Die Metamorphosen der sozialen Frage

Eine Chronik der Lohnarbeit

edition discours 44

Robert Castel stellt sich gegen die These vom »Ende der Arbeit«. In einem breit angelegten historischen Panorama entfaltet er den langen Weg, der die Lohnarbeit von der elendsten und würdelosesten Lage zum Modell der Produktion gesellschaftlichen Reichtums geführt hat, welches materielle Sicherheit und soziale Identität gewährleistete.

Unsere aktuelle Krise wirft in verwandelter Form die gebannt geglaubten sozialen Fragen der europäischen Geschichte erneut auf, wobei sie weit über das Problem sozialer Ausgrenzung am Rand unserer Gesellschaft hinausgreift. Das heute spürbare Prekärwerden der Arbeit bringt unser über Jahrhunderte hinweg mühsam erbautes Modell des gesellschaftlichen Zusammenhalts, die Lohnarbeitsgesellschaft, ins Wanken.

Robert Castels Diagnose mündet in die Formulierung möglicher Szenarien für die Zukunft und daraus resultierender Herausforderungen an Politik und Gesellschaft. Sein Buch schöpft aus der Geschichte, erzählt aber eine Geschichte der Gegenwart. Bisher in vier Sprachen überSetzt, erhielt Robert Castel für sein Buch 1997 den Genfer »Prix Jean-Jacques Rousseau« und 1998 den »European Award for Social Sciences« (»Amalfi-Preis«).
Rezension
Diese Diagnose der desintegrativen Wirkungen der neuen sozialen Frage ist für eine Politikwissenschaft, die sich zentral mit dem Problem politischer Einheitsbildung zu befassen hat, von hoher Relevanz. (zpol.de, 28.07.2008)

R. Castel gelang ein großartiger Wurf mit überraschenden Erkenntnissen. Das Buch ist eine unerschöpfliche Quelle historischer, soziologischer Erkenntnisse und sozialer und soziokultureller Faktoren und Bedingungen, unter denen sich Arbeit im Laufe der Geschichte gewandelt hat. (socialnet.de, 08.07.2009)
Portrait
Robert Castel ist einer der einflussreichsten Soziologen Frankreichs mit hohem internationalen Renommee. In den 1960er Jahren arbeitete er mit Pierre Bourdieu und orientierte sich an der Schule Michel Foucaults. Er ist Forschungsdirektor der École des hautes études en sciences sociales und Mitgründer von Grass - Group d analyse du social et de la sociabilité.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.01.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86764-067-1
Verlag UVK
Maße (L/B/H) 24,1/15,7/2,5 cm
Gewicht 719 g
Auflage 2. Auflage Sonderausg.
Übersetzer Andreas Pfeuffer
Buch (Taschenbuch)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Metamorphosen der sozialen Frage

Die Metamorphosen der sozialen Frage

von Robert Castel
Buch (Taschenbuch)
24,00
+
=
Männlichkeitssoziologie

Männlichkeitssoziologie

von Sylka Scholz
Buch (Kunststoff-Einband)
27,90
+
=

für

51,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von edition discours mehr

  • Band 31

    56064217
    Der Staatsadel
    von Pierre Bourdieu
    Buch
    39,00
  • Band 34

    56064200
    Junggesellenball
    von Pierre Bourdieu
    Buch
    32,00
  • Band 35

    56063598
    Leben für den Ring
    von Loïc Wacquant
    Buch
    24,99
  • Band 37

    56063707
    Gegenfeuer
    von Pierre Bourdieu
    Buch
    14,99
  • Band 38

    11456618
    Der neue Geist des Kapitalismus
    von Ève Chiapello
    Buch
    29,00
  • Band 40

    56063998
    Die Liebe zur Kunst
    von Pierre Bourdieu
    Buch
    24,90
  • Band 44

    15187324
    Die Metamorphosen der sozialen Frage
    von Robert Castel
    Buch
    24,00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.