Nachttod

Hanna Duncker Band 1

Johanna Mo

(22)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Nachttod

    Heyne

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein toter Junge weckt die Geister der Vergangenheit – der erste Fall für Hanna Duncker
Mit 19 verließ Hanna Duncker die Insel Öland im Süden Schwedens. Damals wurde ihr Vater wegen Mordes und Brandstiftung verurteilt. Nie wieder wollte sie hierhin zurück. Seitdem sind 16 Jahre vergangen und nach dem Tod ihres Vaters zieht es sie nun plötzlich zurück. Kaum tritt sie ihren Dienst bei der Polizei von Kalmar an, wird ein Teenager erstochen aufgefunden: Das Kind ihrer besten Schulfreundin. Zusammen mit ihrem neuen Kollegen Erik Lindgren muss Hanna tiefer in ihre Vergangenheit eintauchen, als ihr lieb ist.
Ungekürzte Lesung mit Simone Kabst, Julian Greis
11h 15min

Produktdetails

Verkaufsrang 1101
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Simone Kabst, Julian Greis
Spieldauer 675 Minuten
Erscheinungsdatum 01.07.2021
Verlag Random House Audio
Format & Qualität MP3, 675 Minuten, 476.04 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Ulrike Brauns
Sprache Deutsch
EAN 4064067390883

Weitere Bände von Hanna Duncker

  • Nachttod Nachttod Johanna Mo Band 1

    Nachttod

    von Johanna Mo

    Hörbuch-Download

    21,95 €

  • Finsterhaus Finsterhaus Johanna Mo Band 2

    Finsterhaus

    von Johanna Mo

    Hörbuch-Download

    25,95 €

  • Dunkelwald Dunkelwald Johanna Mo Band 3

    Dunkelwald

    von Johanna Mo

    Hörbuch

    15,39 €

Buchhändler-Empfehlungen

Daniela Feurer, Thalia-Buchhandlung Weiden

Toller Auftakt einer neuen Krimi-Reihe! Ein "klassischer" Krimi, der auf jeden Fall Lust auf die nächsten beiden Bände macht!

Ein Reihenauftakt mit Potential

Dorothea Esser, Thalia-Buchhandlung Bergheim

Hanna Duncker kehrt als erfolgreiche Polizistin aus Stockholm zurück in die Heimat Öland. Hier muss sie sich noch einmal ganz neu beweisen. Ihr Familienname ruft bei vielen Bewohnern ihrer Heimatstadt schlechte Erinnerungen hervor, denn Hannas Vater war ein verurteilter Mörder. Obwohl ihr Vater tot ist bekommt nun sie diese Anfeindungen deutlich zu spüren. Ihr erster Fall, ein ermordeter Jugendlicher, bringt sie noch mehr in den Kontakt mit ihrer Vergangenheit, denn das Opfer ist der Sohn ihrer ehemals besten Freundin. Für mich war das Buch ein guter Ermittlungskriminalroman, der dadurch zusätzliche Spannung aufbaut, dass zwischen den Kapiteln immer wieder der letzte Tag des Opfers dargestellt wird. Darüber hinaus werden der Gefühlswelt der Hauptpersonen, der Polizistin, der verzweifelten Mutter, dem Opfer, viel Raum gegeben. Also kein klassischer (brutaler) Schwedenkrimi, sondern mehr psychologischer Tiefgang. Empfehlenswert und macht Lust auf die Fortsetzungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
12
7
3
0
0

Guter Start der neuen Krimireihe!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 21.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Tochter von Lars Duncker kommt zurück in ihre ehemalige Heimat. Ihr erster Fall ist ein ermordeter Teenager, der an einem Ausflugsziel erstochen aufgefunden wird. Hanna Duncker taucht ein in die Erinnerungen an ihre Jugend. Zusätzlich vermischt sich ihre Ermittlung mit Nachforschungen zu dem Mordfall ihres Vaters vor sechze... Die Tochter von Lars Duncker kommt zurück in ihre ehemalige Heimat. Ihr erster Fall ist ein ermordeter Teenager, der an einem Ausflugsziel erstochen aufgefunden wird. Hanna Duncker taucht ein in die Erinnerungen an ihre Jugend. Zusätzlich vermischt sich ihre Ermittlung mit Nachforschungen zu dem Mordfall ihres Vaters vor sechzehn Jahren. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, zum einen die Ereignisse, die der ermordete Joel in seinen letzten Stunden erlebt hat und die verschiedenen Phasen der Ermittlungen von Hanna Duncker. Im ersten Drittel kommt der Leser etwas schwierig in die Geschichte hinein, doch dann ist man schnell mittendrin im Geschehen der Ermittlungen. In vielen Phasen bleibt die Hauptfigur Hanna Duncker etwas blass. An dem Profil der Ermittlerin sollte in den folgenden Bänden noch etwas gearbeitet werden. Mit Nachttod ist der Autorin ein guter Krimi gelungen, den man nach dem ersten Drittel kaum aus der Hand legen kann.

Schwedenkrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Erster Teil der Schweden Reihe. Nicht schlecht, das Buch macht auf jeden Fall Lust auf den nächsten Teil. Hanna ist wieder zurück, es fällt ihr nicht leicht, ihr Vater hat eine Frau ermordet. Nun arbeitet sie mit ihrem Kollegen zusammen, um den Mord an einem jungen Mann aufzuklären. Holt sie ihre Vergangenheit ein? Tolles Buch. ... Erster Teil der Schweden Reihe. Nicht schlecht, das Buch macht auf jeden Fall Lust auf den nächsten Teil. Hanna ist wieder zurück, es fällt ihr nicht leicht, ihr Vater hat eine Frau ermordet. Nun arbeitet sie mit ihrem Kollegen zusammen, um den Mord an einem jungen Mann aufzuklären. Holt sie ihre Vergangenheit ein? Tolles Buch. Das Opfer erzählt die letzten Stunden und die Polizei lässt uns an ihren Ermittlungen teilhaben.

Musste es wirklich soweit kommen?
von hanka81 am 10.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Man bekommt genau das, was vorne drauf steht: einen Kriminalroman. Also auch viele Einblicke in das Privatleben der Ermittler Hanna und Erik. Ein Ermittlerpaar was sich selber erst mal kennenlernen und aufeinander einspielen muss. Hanna Duncker kommt zurück in ihre Heimat. Doch die Geister ihrer Vergangenheit lassen sie nicht lo... Man bekommt genau das, was vorne drauf steht: einen Kriminalroman. Also auch viele Einblicke in das Privatleben der Ermittler Hanna und Erik. Ein Ermittlerpaar was sich selber erst mal kennenlernen und aufeinander einspielen muss. Hanna Duncker kommt zurück in ihre Heimat. Doch die Geister ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los und sie ist erneut damit konfrontiert. Denn ihr Vater soll vor vielen Jahren für einen Brandanschlag und einen Mord verantwortlich gewesen sein. Ich denke, dass man im Laufe der Reihe mehr darüber erfährt und Hanna Duncker in diesem Fall privat ermitteln wird. Das Buch würde ich nicht unbedingt als spannend bezeichnen, aber als absolut realistisch. Es gibt keine abartig zugerichtete Leiche, keine blutigen Details, keinen Serienmörder oder Ähnliches. Hier dominiert die menschliche Tragödie. Wie das Opfer innerlich zerrissen ist; man zur falschen Zeit am falschen Ort ist; die Mutter des Opfers sich im Nachhinein Vorwürfe macht,… Die Polizeiarbeit ist mühsam da Zeugen / Beteiligte nur nach und nach ihr Wissen teilen. Dadurch geraten verschiedene Personen in den Fokus und werden des Mordes verdächtigt. Besonders interessant sind die rückblickenden Einschübe aus Sicht des Opfers. Als Leser erfährt man hier nur so viel, wie auch gerade von der Polizei rekonstruiert werden konnte. Aber bekommt einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt des Jungen. Endlich mal wieder ein Buch bei dem ich gerne volle Punktzahl gebe.


  • Artikelbild-0
  • Nachttod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Nachttod
    1. Nachttod