Ausweglos

Henri Faber

(145)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

11,95 €

Accordion öffnen
  • Ausweglos

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Ausweglos

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

14,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vor Jahren hielt eine Mordserie ganz Hamburg in Atem. Jetzt gibt es erneut eine Tote: Wieder fehlt der Ringfinger, wieder trägt die Tat die blutige Handschrift des Killers. Doch diesmal gibt es einen Zeugen, er wohnt Tür an Tür mit dem Opfer. Kommissar Blom ist fest entschlossen, den Mörder endlich zu fassen. Aber je tiefer er sich in den Fall verstrickt, desto mehr verschwimmen die Grenzen. Was ist Wahrheit, was Lüge? Wer ist Freund und wer Feind? Und vor allem: Wer ist Opfer und wer Täter?

Produktdetails

Verkaufsrang 515
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Simon Jäger, Vera Teltz, Philipp Schepmann, Uve Teschner
Spieldauer 765 Minuten
Erscheinungsdatum 27.07.2021
Verlag Der Audio Verlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783742420855

Buchhändler-Empfehlungen

Grandioses Debüt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Nach zwei Jahren schlägt der berüchtigte Ringfinger-Mörder wieder zu und gibt den Ermittlern erneut Rätsel auf .. Mit überraschenden Wendungen hält Henri Faber den Leser unter Spannung. Packend bis zum Schluss!

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ich habe dieses Buch gar nicht aus der Hand legen wollen, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit dem "Ringfingermörder" und seinen, mit Blut an die Wand geschriebenen Botschaften auf sich hat! So liebe ich gute Thriller!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
145 Bewertungen
Übersicht
106
32
6
1
0

Am Anfang verwirrend, dann sehr rund
von einer Kundin/einem Kunden aus Gescher am 22.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mir hat der Thriller Ausweglos sehr gut gefallen. Er schildert den Mord an Noahs Nachbarin und die Versuche dessen seine Unschuld zu beweisen. Gleichzeitig die Bemühungen der Ermittler, den Fall aufzuklären. Das Buch ist dabei aus drei Perspektiven geschrieben und zeigt den Zeitraum nach dem Mord auf. Für mich war das anfang... Mir hat der Thriller Ausweglos sehr gut gefallen. Er schildert den Mord an Noahs Nachbarin und die Versuche dessen seine Unschuld zu beweisen. Gleichzeitig die Bemühungen der Ermittler, den Fall aufzuklären. Das Buch ist dabei aus drei Perspektiven geschrieben und zeigt den Zeitraum nach dem Mord auf. Für mich war das anfangs ein wenig verwirrend, da die Perspektiven doch sehr unterschiedlich sind und es für mich schwierig war, sich immer wieder neue auf eine Erzählart einzulassen. Hat man sich aber erst einmal daran gewöhnt, liest sich das Buch sehr flüssig. Der Schreibstil ist auch ansonsten gut verständlich und leicht zu lesen. Mir hat auch der Fall an sich sehr gut gefallen. Er war sehr spannend und ich hatte bis zum Ende nur eine leise Ahnung, wie sich das Ganze abgespielt haben könnte und was die Auflösung sein würde. Das Ende selbst war schlüssig, wirkte dann aber leider gleichzeitig ein wenig konstruiert. Hier wäre weniger mehr gewesen und es hätte nicht unbedingt der ganz große Knall sein müssen. Alles in allem hat mir das Buch aber viel Lesefreude bereitet und ich empfehle es gerne weiter.

Spannend bis zum schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich muss sagen das Buch hat mich sehr positiv überrascht wendungsreich, packende Spannung. Gerne wieder ein Buch von Henri Faber!

Hamburgkrimi
von Leseratte-Y am 19.09.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Noah ist glücklich mit seiner Frau Linda verheiratet – er vergöttert sie. Eines Abends wird er auf dem Wäscheboden überfallen. Der Täter zwingt ihn, ihn in seine Wohnung zu seiner Frau zu bringen … der rettende Gedanke … die Nachbarn sind im Urlaub, er hat den Schlüssel. Doch am Morgen ist die Nachbarin tot, er wird verletzt bei... Noah ist glücklich mit seiner Frau Linda verheiratet – er vergöttert sie. Eines Abends wird er auf dem Wäscheboden überfallen. Der Täter zwingt ihn, ihn in seine Wohnung zu seiner Frau zu bringen … der rettende Gedanke … die Nachbarn sind im Urlaub, er hat den Schlüssel. Doch am Morgen ist die Nachbarin tot, er wird verletzt bei ihr gefunden … und alles trägt die Handschrift eines Serienmörders, welcher vor einigen Jahren aktiv war. Elias Blom, seinerzeit Ermittler und zwischenzeitlich zu den Einbruchsdelikten versetzt, setzt alles daran in die SOKO zu kommen. Wird es ihnen endlich gelingen, den sogenannten Ringfingermörder zu entlarven? Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Die Spannung war gut, doch das Ende konnte mich nicht überzeugen. Der Krimi wurde in der „Ich“-Form aus Sicht von Elias, Noah und Linda geschrieben mit kleinen Einblicken aus Sicht des Täters. Eigentlich mag ich die Schreibweise aus Sicht der Protagonisten, doch diese „Ich“-Form lies es sich hier für mich nicht flüssig lesen. „Ausweglos“ konnte mich nicht überzeugen.


  • artikelbild-0
  • Ausweglos

    Ausweglos