Warenkorb

Die Welle

Der Roman nach dem Film von Dennis Gansel

"Wogegen sollen wir denn heute noch rebellieren? Es hat doch eh alles keinen Wert mehr."

Rainer (Jürgen Vogel) ist sauer. Der Gymnasiallehrer hat für die anstehende Projektwoche zum Thema "Staatsformen" das Thema Autokratie zugeteilt bekommen. Nicht gerade sein Steckenpferd. Der Versuch, mit einem Kollegen Themen zu tauschen, scheitert. Als ehemaliger Hausbesetzer und Linker beansprucht er selbstverständlich das Thema Anarchie für sich.
Währenddessen spielen sich in der Theater-AG Dramen ab. Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" steht auf dem Spielplan. Dennis, der Regisseur, verzweifelt über seine Darsteller. Karo zofft sich mit dem Klassenclown Ferdi, der sich nicht an den Text halten möchte.

In der Schwimmhalle schlägt Marco wütend ins Wasser. Das Wasserballturnier läuft mies, trotz harten Trainings und aggressivem Spiel kommen sie nicht gegen die gegnerische Mannschaft an. Und dafür gibt's auch noch einen Rüffel von Rainer, der die Mannschaft trainiert, "sie sollen endlich mal zusammen spielen". Frust ist angesagt. Nach Hause möchte er auch nicht. Da ist die Mutter mit ihrem jungen Liebhaber. Dann schon lieber zu seiner Freundin Karo. Die hat wenigstens ein richtiges, ein liebevolles Elternhaus. Auch wenn es zwischen Marco und Karo in letzter Zeit immer häufiger Stress gibt. Entspannung gibt's zum Glück am Wochenende im Club "Casino", dem In-Treffpunkt der Oberstufler.
Portrait
Kerstin Winter ist seit 1992 als freie Übersetzerin tätig. Die umfangreiche Liste ihrer Arbeiten reicht von Krimis über Romane, Essays, Biografien bis zu Kinderbüchern. Geboren wurde Kerstin Winter 1964 in Hamburg. In Köln, wo sie heute noch lebt, studierte sie nach dem Abitur Romanistik. Es folgten ein Volontariat und eine vierjährige Tätigkeit als Redakteurin bei einem Verlag, bevor sie den Schritt in die freie Arbeit ging.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 157
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.02.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58283-9
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 18/12,3/1,5 cm
Gewicht 162 g
Abbildungen mit Farbfotos. 18 cm
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 32676
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Vorsicht! Das ist nicht das Original von Morton Rhue, sondern das Buch zur sehr gelungenen Neuverfilmung mit Jürgen Vogel! - Gut geschrieben!

G. Döninghaus , Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Die Welle ist ein Buch das einem immer wieder eine unangenehme Gänsehaut beschafft! Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen - es lohnt sich wirklich

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein erschreckender Roman, basierend auf einer wahren Begebenheit, der das System des Nationalsozialismus im Geschichtsunterricht nachstellt.

von Bianca Heß aus Baden-Baden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

"Eine Diktatur wird sich nie wiederholen!" - wer das denkt, wird es nach diesem Buch wohl etwas kritischer betrachten. Erschreckend und durchaus realitätsnah...

von Sandra Kiehlhöfer aus Bernburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Welle ist ein Experiment in einer Schulklasse über das Ausführen und Befolgen von Anweisungen, aber wie weit darf man gehen? Das Buch regt zum Nachdenken an.