Das letzte Bild

Anja Jonuleit

(113)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Das letzte Bild

    dtv

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Das letzte Bild

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

16,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,39 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als die Autorin Eva eines Morgens in der Zeitung ein Phantombild entdeckt, traut sie ihren Augen kaum: Die unbekannte Frau, die im November 1970 im norwegischen Bergen zu Tode gekommen ist, sieht ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich. Wie kann das sein? Als Eva ihre Mutter mit der Entdeckung konfrontiert, weiß sie sofort, dass sie auf ein dunkles Familiengeheimnis gestoßen ist. Eva reist nach Bergen – und kommt nach und nach ihrer eigenen Familiengeschichte und einem furchtbaren Verbrechen auf die Spur. Anja Jonuleits aufwendig recherchierter Roman beruht auf wahren Begebenheiten – fesselnd interpretiert von einem hochkarätigen Ensemble: Tanja Geke, Monika Oschek und Sascha Rotermund.

Produktdetails

Verkaufsrang 572
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Tanja Geke, Monika Oschek, Sascha Rotermund
Spieldauer 845 Minuten
Erscheinungsdatum 01.08.2021
Verlag Der Audio Verlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783742420428

Buchhändler-Empfehlungen

Eine ganz besondere Geschichte.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Spannender Roman mit wahrem Hintergrund. Eine Frau erfährt zufällig von einer bisher unbekannten Verwandten. Der Einstieg in eine Geschichte, die erzählt, welchen unglaublichen Wendungen ein Menschenleben unterworfen werden kann. Sehr berührend und fesselnd erzählt.

Marianne Sibbing, Thalia-Buchhandlung Bocholt

Großartiger Unterhaltungsroman. Spannend wie ein Krimi oder ein Agenten Roman. Sie werden dieses Buch verschlingen, versprochen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
113 Bewertungen
Übersicht
79
26
8
0
0

Spannend und faszinierend
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Im November 1970 wurde im Isdal nahe Bergen in Norwegen die stark verbrannte Leiche einer Frau gefunden. Ihre Identität konnte nie wirklich geklärt werden. Auch heute noch gibt es Spekulationen über die mysteriöse Isdal-Frau. Die Autorin Anja Jonuleit ist ebenfalls fasziniert von diesem geheimnisvollen Kriminalfall. Sie beginnt... Im November 1970 wurde im Isdal nahe Bergen in Norwegen die stark verbrannte Leiche einer Frau gefunden. Ihre Identität konnte nie wirklich geklärt werden. Auch heute noch gibt es Spekulationen über die mysteriöse Isdal-Frau. Die Autorin Anja Jonuleit ist ebenfalls fasziniert von diesem geheimnisvollen Kriminalfall. Sie beginnt zu recherchieren und einen Roman darüber zu schreiben. Entstanden ist "Das letzte Bild". In der Geschichte wird von der Schriftstellerin Eva erzählt, die eines Morgens beim Bäcker in der Zeitung ein Phantombild entdeckt, welches ihrer Mutter frappierend ähnelt. Bei dem Bild handelt es sich um die Isdal-Frau. Eva ist völlig irritiert und versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie taucht ein in die Vergangenheit ihrer Mutter, reist nach Norwegen und deckt nach und nach Familiengeheimisse auf. Anja Jonuleit ist mit diesem Buch ein absolut spannender Roman gelungen. Die Verknüpfung von wahren Begebenheiten und fiktiven Elementen ergibt eine fesselnde Geschichte, in die man ab der ersten Seite eintauchen kann und die einen nicht mehr loslässt. Mit großer Begeisterung habe ich die Lektüre innerhalb kürzester Zeit verschlungen und kann sie wärmstens empfehlen. Ein tolles Buch!

Fesselnde Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 16.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Rezension: Vielen Dank an den DTV Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. „Die spannende Enthüllung eines Familiengeheimnisse... Meine Rezension: Vielen Dank an den DTV Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. „Die spannende Enthüllung eines Familiengeheimnisses nach einer wahren Begebenheit.“ Ich muss sagen, dass ich schon etliche Bücher von Anja Jonuleit auf meiner Wunschliste habe, aber gestehen muss noch keins davon gelesen zu haben, was ich allerdings nach diesem tollen Buch nachholen werde. Die Geschichte beginnt im Jahre 1944 und von da an konnte mich die Autorin mit ihrem fesselnden, tiefgründigen und leicht verständlichen Schreibstil völlig abholen. Sehr gefallen haben mir die unterschiedlichen Erzählstränge und die darin wechselnden Perspektiven. Geschickt wird der Leser auf eine interessante Reise durch die Zeit mitgenommen, auch der zu Anfang aufgebaute Spannungsbogen wird während des Lesens und bis zum Ende gehalten. Ich habe mir selbst natürlich viele Möglichkeiten ausgemalt aber mit dieser Auflösung habe ich nicht gerechnet. Orte und Situationen wurden bildlich und detailliert dargestellt, sodass ich oft dachte selbst dabei zu sein. Sehr hervorheben möchte ich die doch sehr umfangreiche Recherche, in einigen Seiten zum Schluss des Buches erläutert die Autorin noch einige Hinweise zum Fall oder auch Zeugenaussagen mit widersprüchlichen Aussagen. Die Charaktere wurden alle gut ausgearbeitet und handelten für mich nachvollziehbar. Das Cover gefällt mir gut, Buchtitel und Buchinhalt passen perfekt zueinander. Mein Fazit: Eine spannende Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten konnte.

Unglaublich spannend, mitreißend und informativ – ein absoluter Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Das letzte Bild“ von Anja Jonuleit ist ein Roman, aber zugleich auch ein Krimi und ein Blick in die Schrecken des Dritten Reichs. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt die Autorin mal aus der Vergangenheit aus Sicht von Margarete, mal aus Evas Sicht aus der Gegenwart. Sie führt beide Geschichten immer näher zueinander, ... „Das letzte Bild“ von Anja Jonuleit ist ein Roman, aber zugleich auch ein Krimi und ein Blick in die Schrecken des Dritten Reichs. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt die Autorin mal aus der Vergangenheit aus Sicht von Margarete, mal aus Evas Sicht aus der Gegenwart. Sie führt beide Geschichten immer näher zueinander, eine außergewöhnlich geniale Art, einen Roman aufzubauen. Und auch die Story selbst ist unglaublich! Jedes Detail wurde beachtet, es ist perfekt recherchiert. Es ist mitreißend und fesselnd und das Ende ist absolut unerwartet. 5 Sterne von mir und vielen Dank für diesen mehr als gelungenen Einblick in das Schicksal der Isdal-Frau!

  • artikelbild-0
  • Das letzte Bild

    Das letzte Bild