How to change everything

Naomi Klein, Rebecca Stefoff

(1)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Naomi Klein gilt weltweit als eine Führungsfigur des Green New Deal, des Plans zur Rettung unserer Gesellschaft vor den Verwerfungen des Klimawandels. How to change everything erklärt einer jungen Leserschaft die Hintergründe des Kampfes gegen die Umweltzerstörung und für eine bessere Gesellschaft. Naomi Klein zeigt, wie die Lage so dramatisch werden konnte, vor welchen Herausforderungen wir jetzt stehen und wo Regierungen jetzt handeln müssen. Anhand vieler Mut machender Beispiele wird dabei deutlich, wie viel gerade junge Menschen bewegen können, wenn sie sich zusammenschließen und engagieren. Ein Must-have für alle, die für die Einhaltung der Klimaziele demonstrieren, noch darüber nachdenken oder sich darüber informieren wollen.-

Naomi Klein ist eine vielfach ausgezeichnete Journalistin, Kolumnistin und Autorin des internationalen Bestseller »No Logo«, der in 28 Sprachen übersetzt und von der New York Times als »Bibel einer Bewegung« bezeichnet wurde. Sie schreibt und berichtet regelmäßig für große Sender und Zeitungen wie CNN, BBC, The Los Angeles Times, The Washington Post, RAI, CBC und andere. Naomi Klein lebt in Kanada.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Irina Salkow
Spieldauer 374 Minuten
Erscheinungsdatum 03.08.2021
Verlag SAGA Egmont
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9788726911565

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Für mehr Klimagerechtigkeit
von annlu am 30.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Wir können die Zukunft zum Guten wenden – wenn wir bereit sind, alles zu ändern.* Was müssen junge Menschen über den Klimawandel wissen und wie können sie selbst Schritte unternehmen um für Klimagerechtigkeit einzustehen? Diesen Fragen geht das Buch nach und bringt die Ursachen und die Folgen des Klimawandels einem jungen Pu... *Wir können die Zukunft zum Guten wenden – wenn wir bereit sind, alles zu ändern.* Was müssen junge Menschen über den Klimawandel wissen und wie können sie selbst Schritte unternehmen um für Klimagerechtigkeit einzustehen? Diesen Fragen geht das Buch nach und bringt die Ursachen und die Folgen des Klimawandels einem jungen Publikum näher, zeigt aber auch auf, wieviele Menschen bereits für eine andere Zukunft einstehen und wie sich jeder selbst dafür einbringen kann. Nachdem ich Naomi Kleins „New Green Deal“ gelesen habe, war ich auf dieses Buch gespannt. Dieses präsentiert sich in einer anderen Weise. Es richtet sich an Jugendliche, die sich für das Thema interessieren, mehr darüber erfahren und auch selbst aktiv werden wollen. Dabei zeigt es zwar auf, wie wichtig es ist, jetzt sofort etwas zu ändern, der harte Tonfall, dem ich im Buch „New Green Deal“ begegnet bin, fehlt hier aber. Das Buch zeigt zwar ungeschönt auf, wie schwerwiegend die Folgen des Klimawandels sind, gibt andererseits aber auch Hoffnung. Zum einen finden sich viele Beispiele dafür, was bereits gemacht wird – besonders in Bezug auf Protestaktionen. Zum anderen gibt es Ratschläge, wie Jugendliche selbst aktiv werden können. Dabei handelt es sich nicht nur um allgemein bekannte Vorschläge zur Vermeidung von Müll und zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Obwohl diese kleinen Schritte, die jeder ergreifen kann, als wichtig eingestuft werden, wird klar gemacht, dass das allein nicht reichen wird. Wie aber können Jugendliche Einfluss nehmen auf große Unternehmen und die Politik, die unweigerlich mitmachen müssen, wenn sich etwas ändern soll? Auch dazu gibt es Tipps. Klimawandel ist nicht das Schlagwort alleine – vielmehr geht es um Klimagerechtigkeit. Darum, dass immer wieder ärmere Länder/ärmere Bevölkerungsteile am meisten unter dem Klimawandel leiden. Das Buch bemüht sich darum, einen weltumfassenden Eindruck zu gewinnen – auch deshalb, weil alle an einem Strang ziehen müssen, um Veränderungen zu bewirken. Obwohl einige Beispiele aus anderen Ländern und lobenswerterweise immer wieder indigene Völker genannt werden, konzentriert sich doch Vieles auf den englischsprachigen Raum. Fazit: Zum Glück gibt es – nicht nur junge Menschen – die sich für das Thema interessieren und einsetzen wollen. In diesem Buch findet man nicht nur Hintergrundwissen, sondern sehr konkrete Beispiele aus aller Welt und praktische Tipps, was an Aktionen machbar ist, um das Thema Klimagerechtigkeit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

  • artikelbild-0
  • How to change everything

    How to change everything