Meine Filiale

Espaces littéraires - Lektüren in französischer Sprache / B1-B1+ - À la recherche du bonheur

Anthologie de nouvelles francophones. Lektüre

Tahar Ben Jelloun, Anna Gavalda, Éric-Emmanuel Schmitt

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Informationen zur Titelgruppe:

Geschichten über Liebe, Freundschaft und Identitätssuche im heutigen Frankreich und dem Maghreb. Abiturthemen: Existence humaine et modes de vie; Junge Menschen - Lebensstil, Ausbildung, Zukunftsperspektiven; Apprentissage de la vie; Vie familiale et éducation.

Informationen zur Reihe:

Literarische Ganzschriften in französischer Sprache für die Sekundarstufe II Praxisorientierung Espaces littéraires richtet sich passgenau nach den zentralen Abiturthemen. Transparenz Die Lektüren liefern zusätzlich Aufgaben, die gezielt auf das Abitur vorbereiten. Im Anhang gibt es viele weitere Informationen. Die Handreichungen enthalten Unterrichts- und Klausurvorschläge - auch für die mündliche Prüfung. Die Auszüge des Lektüretextes liegen als Audiobuch vor.

Tahar Ben Jelloun wurde 1944 in Fès (Marokko) geboren, lebt in Paris. Er gilt als bedeutendster Vertreter der französischen Literatur des Maghreb, 1987 wurde er für seinen Roman Die Nacht der Unschuld mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet, am 18. Juni 2004 erhielt er für den Roman Das Schweigen des Lichts den IMPAC-Literaturpreis, einen der renommiertesten Preise der englischsprachigen Literatur bzw. entsprechender Übersetzungen.

Als Tochter einer Künstlerin und eines Vaters der gerne Künstler gewesen wäre, kam Anna Gavalda am 9.Dezember 1970 in Boulogne-Billancourt im Großraum Paris zur Welt. Sie war die älteste von vier Kindern und verbrachte ihre Kindheit gut behütet auf dem Land, wo sie mit Rad fahren, angeln und den ersten heimlichen Küssen sehr zufrieden aufwuchs. Mit fünfzehn Jahren jedoch kam sie in ein Mädcheninternat in Saint-Cloud. Dort konfrontierte man Anna Gavalda mit Schuluniformen und Lateinübersetzungen. Nichts desto trotz studierte sie später Literaturwissenschaften und schloss ihren Magister erfolgreich ab. Bis zu ihrem Durchbruch als Schriftstellerin musste Anna Gavalda noch viele Gelegenheitsjobs durchleben. Verkäuferin, Kassiererin, Empfangsdame, Texterin fiktiver Hochzeitsanzeigen und Artikel über Obst und Gemüse für ein Wochenblättchen sind nur ein Auszug ihrer wechselhaften Jobs. Im Alter von 28 Jahren erlebte sie mit ihrem Kurzgeschichtendebüt "Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet" einen Überraschungserfolg. Die Freude darüber auf den Bestsellerlisten zu erscheinen, verblasste jedoch im Hintergrund. Anna Gavalda sagt selbst, dass die Zeit eine der schwierigsten in ihrem Leben war, da sie sich von dem Vater ihrer beiden Kinder scheiden ließ. Seitdem ist sie tagsüber hauptberuflich Mutter und nachts Schriftstellerin und Journalistin. Anna Gavalda veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, Romane und Artikel für die Elle. Ihre Fangemeinde wächst stetig an. Die heitere Schreibweise mit der Mischung aus Umgangssprache und gefühlsbetonter Poetik verkauft sich in ihren Geschichten ohne Nachlass. Zwei ihrer Werke wurden in Frankreich schon erfolgreich verfilmt. Aber auch zahlreiche Auszeichnungen wie Nominierungen sprechen für das Talent der attraktiven Blondine, die die Ernsthaftigkeit des Alltags gerne beiseiteschiebt und mit einer gewohnt französischen Lässigkeit ihre Aufgaben meistert. Diese Einstellung erkennt man auch in ihren Büchern, die unglaublich charmant amüsant den Kern treffen und das Leben für den Moment versüßen. Obgleich Anna Gavalda immer wieder Zweifel an dem hegt was sie tut und den Erfolg mehr vom Zufall abhängig macht, wird bei ihrer Lebensgeschichte in Verbindung mit ihren Büchern, wie "Alles Glück kommt nie", "Zusammen ist man weniger allein" oder auch "Ich habe sie geliebt" deutlich welche Fähigkeiten die Schriftstellerin Anna Gavalda besitzt, teils autobiografisch zu schreiben, den Leser aber nie vergisst mit ein zu beziehen. Mit ihren Kindern bevorzugt sie das Leben auf dem Land im Departement Seine-et-Marne. Ihre Sammelleidenschaften widmet sie Büchern, Comics, Schaltplatten und Filmen.

Meinung der Redaktion
Lachen, Tränen, Angst, Wut, Beklemmung: Anna Gavaldas Prosa umfasst die ganze Klaviatur der großen Gefühle - von der größten Not bis zum höchsten Glück.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Otto-Michael Blume
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum August 2008
Sprache Französisch
ISBN 978-3-464-20320-0
Reihe Espaces littéraires
Verlag Cornelsen Verlag
Maße (L/B/H) 19,6/12,6/1,6 cm
Gewicht 272 g
Schulformen Erwachsenenbildung, Gymnasium, Sekundarstufe II, Universitäten/Hochschulen
Klassenstufen 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse, 13. Klasse
Unterrichtsfächer Französisch

Dazu passende Produkte

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0