Warenkorb
 

Die Welle - Das Original Filmhörspiel. 2 CDs

Original-Hörspiel zum Film. DE

(2)
Deutschland. Heute. In der Projektwoche startet der Gymnasiallehrer Rainer Wenger ein Experiment. Er will seinen Schülern zeigen, wie eine Diktatur entsteht. Was zunächst harmlos beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Bewegung: "Die Welle". Die Schüler beginnen, Andersdenkende auszuschließen und zu drangsalieren. Als die Situation eskaliert, will Wenger das Experiment abbrechen. Doch es ist zu spät. "Die Welle" ist außer Kontrolle geraten.

Morton Rhues "Die Welle" ist seit über 20 Jahren DER Jugendbuchklassiker. Ein Roman, aber keinesfalls pure Fiktion: Der Geschichtslehrer Ron Jones unternahm das Experiment 1967 an einer kalifornischen High School. Das Drehbuch zum aktuellen Film basiert auf seiner Kurzgeschichte über die Ereignisse. Regie führte Dennis Gansel.

Das Filmhörspiel verwebt die Originalstimmen der Darsteller mit Erzählerpassagen, gesprochen von Stefan Kaminski.

Bonustracks: Interviews mit Jürgen Vogel - Regisseur Dennis Gansel - Max Riemelt - Jennifer Ulrich
Portrait
Morton Rhue, mit bürgerlichen Namen Todd Strasser, wurde am 5.Mai 1950 in New York City geboren. Sein Künstlername ist ein zusammengesetztes Wortspiel aus dem französischem mit der Bedeutung Tod und Straße, welches wiederum eine Anlehnung an seinen Namen ist. Aufgewachsen ist der US-amerikanische Schriftsteller auf Long Island. 1974 machte Morton Rhue seinen Abschluss in Literatur am Beloit College im US Bundesstaat Wisconsin. Bevor ihn sein Roman "Die Welle" 1981 berühmt machte, verdiente Morton Rhue sein Geld als Straßenmusiker in Europa, als Werbetexter und später vornehmlich als Journalist. Kurzgeschichten wurden in mehreren Zeitungen veröffentlicht, darunter auch die New York Times. Als Jugendbuchautor widmet Morton Rhue sich heute ausschließlich dem Schreiben und gibt Lesungen an Schulen. Seine Themen decken hauptsächlich Jugendproblematiken ab wie Gewalt an Schulen, Armut, Obdachlosigkeit aber auch Nationalsozialismus. Durch seinen Einsatz gegen Jugendkriminalität und seiner zahlreichen Büchern, die nicht nur beliebt sind bei Jugendlichen, ist Morton Rhue Träger vieler verschiedener Literaturpreise. Mit seiner Frau und ihren beiden Kindern lebt er heute wieder in New York. Neben seiner Leidenschaft dem Schreiben, geht Morton Rhue auch gerne fischen, Tennis spielen oder mit seinen Kindern surfen.

Meinung der Redaktion
Wahnsinniges Buch. Die Message, die dabei übermittelt wird, sollte man sich zu Herzen nehmen.

Stefan Kaminski wurde am 06.06.1974 geboren und lebt in Berlin. An der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« absolvierte er sein Schauspielstudium. Seit 2003 gehört er fest zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Stefan Kaminski, Jürgen Vogel, Christiane Paul
Anzahl 2
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 14.03.2008
Sprache Deutsch
EAN 9783833721434
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Jumbo Neue Medien
Spieldauer 116 Minuten
Hörbuch (CD)
9,59
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Aus alt wird neu!
von Doris Lesebegeistert am 17.09.2010

Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Hörspiel. Die Geschichte ist ja bekannt! Es regt auf alle Fälle zum Nachdenken an und ich kann es sehr empfehlen!

Auch heute noch ein Werk das sehr zum Nachdenken anregt
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 31.03.2008

Als Morton Rhue 1981 mit The Wave an die Öffentlichkeit trat wurde so etwas wie ein Stück neuerer Weltliteratur geschaffen, ein Standardwerk für den kritischen Deutschunterricht. Das Jugendbuch wurde seitdem immer wieder gerne neuaufgelegt und jetzt überraschend sogar neu verfilmt. Wie das Buch zum Film ist auch das Hörspiel... Als Morton Rhue 1981 mit The Wave an die Öffentlichkeit trat wurde so etwas wie ein Stück neuerer Weltliteratur geschaffen, ein Standardwerk für den kritischen Deutschunterricht. Das Jugendbuch wurde seitdem immer wieder gerne neuaufgelegt und jetzt überraschend sogar neu verfilmt. Wie das Buch zum Film ist auch das Hörspiel nicht mehr an Morton Rhues Original sondern der "aktualisierten" Neufassung orientiert. So ist es der junge und dynamische Gymnasiallehrer Rainer Wenger der in der Projektwoche seiner Schule eigentlich den Anarchie-Kurs unterrichten wollte, jedoch von seinem Kollegen Wieland unerwartet ausgebootet wird und das obwohl Rainer selbst ein echter Revoluzzer gewesen ist. Doch der sehr beliebte Trainer der Wasserballmannschaft bekommt die Chance den Autokratie-Kurs zu unterrichten. Seine Schüler vertrauen ihm, doch als man auf da Thema Diktatur zu sprechen kommt, wird die Behauptung laut, so etwas wäre im modernen Deutschland nicht mehr möglich, die Menschen wären einfach zu aufgeklärt. Rainer wagt ein Experiment um seine Schüler vom Gegenteil zu überzeugen und mit Disziplin und uniformen Kleidungsvorschriften (weiße Hemden) schafft er die Welle... Eigentlich ist es ein Zeitrahmen von nur 5 Tagen in dem sich die Ereignisse der Welle abspielen, doch der Versuch gerät trotzdem außer Kontrolle. Mit der Überarbeitung im Rahmen des Filmprojekts wird ein sehr begrüßenswerter Schritt gewagt, die Welle vom Staub der Vergangenheit und der US-Verfilmung zu befreien, die Handlung wird nach Deutschland verlagert, direkt vor die eigene Haustür. Man kann sich leicht mit den Charakteren identifizieren, hat sogar das Gefühl ganz ähnliche Menschen in der eigenen Schulzeit selbst gekannt zu haben und jetzt erleben zu können, wie sich diese im Zusammenhang mit der Welle verhalten hätten. Buch, Film und Hörbuch regen zum Nachdenken an, genau wie es im Sinn der Macher sein dürfte, aber dieser Bildungsauftrag hat nichts Negatives an sich. Die Aufbereitung ist sehr frisch und gelungen, die Thematik von der Trockenheit des Jahre zurückliegenden Unterrichts befreit. Dieses Hörbuch ist allerdings mehr ein Hörspiel, ein kommentierter Mitschnitt des Films, der außerdem am Ende mit einer Reihe von Interviews ergänzt wurden, in deren Verlauf die Darsteller der Hauptcharakter und Regisseur Dennis Gansel (Napola – Elite für den Führer) zu Wort kommen. Im Grunde erfüllen genau diese Interviews den Zweck eines Making-ofs, wie sie sonst nur auf DVDs vorzufinden sind. Fazit: Kino fürs Ohr, Autokratie und Faschismus sehr zeitgerecht und interessant wiederaufbereitet.