Mister Aufziehvogel

Roman

Haruki Murakami

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Mister Aufziehvogel

    btb

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In Japan nennen ihn konservative Kritiker und Schriftstellerkollegen "batakusai - nach Butter stinkender Wessi", die anderen halten ihn für den Literaturnobelpreisträger der Zukunft. Haruki Murakami polarisiert mit seinen Geschichten und Romanen. Wie seine Helden entzieht er sich der anonymen Masse. Seine Romanfiguren werden in der japanischen Gesellschaft, in der angepasstes Verhalten von existentieller Bedeutung ist, als einsame Wölfe gebrandmarkt. Der 30-jährige Toru Okada in "Mister Aufziehvogel" steigt aus einer Anwaltskanzlei aus und gerät bei der Suche nach seinem Kater mitten in Tokio in eine Traumwelt, in der ihn erotische Verlockungen, aber auch bösartige Intrigen erwarten. Der Brunnen, der Toru den Einstieg in die geheimnisvolle Unterwelt gewährt, ist Zugang zu Vergangenem und Verdrängtem.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 764
Erscheinungsdatum 01.12.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-72668-4
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,7/11,9/4,3 cm
Gewicht 526 g
Originaltitel Japanischer Originaltitel: "Nejimaki-dori Kunonikuru"
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 26. Auflage
Übersetzer Giovanni Bandini, Ditte Bandini
Verkaufsrang 10804

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
3
0
0
0

Manche Bücher müssen mit einem wachsen
von Io am 19.03.2021

Nach dem Kauf gibt es noch keine Verbindung zwischen Buch und Leser. Man lernt sich kennen und wächst zusammen. Manche wachsen sofort ab der ersten Seite. --Dazu gehört nicht M.A. . M.A. wächst langsam weil es zu Beginn merkwürdig ist. Es passiert auch noch wenig. Hier hielten einzelne Charaktere, oder nur May und der Leutnant,... Nach dem Kauf gibt es noch keine Verbindung zwischen Buch und Leser. Man lernt sich kennen und wächst zusammen. Manche wachsen sofort ab der ersten Seite. --Dazu gehört nicht M.A. . M.A. wächst langsam weil es zu Beginn merkwürdig ist. Es passiert auch noch wenig. Hier hielten einzelne Charaktere, oder nur May und der Leutnant, mich an der Stange. Wenn man geduldig ist und trotz der Merkwürdigkeit voranschreitet, befindet man sich plötzlich mitten in einer sehr schönen Welt. So schön, dass man in einem schönen Moment an einer guten Stelle aufhört, um sie sich für morgen aufzuheben. --Wie es sich mit dem Wataya verhält hab ich nicht zu 100 Proz. überzuckert. Das Mädchen ist ein bisschen wie die in Naokos Lächeln; recht clever und lebhaft.

"Der Ruf dieses Vogels war nur für bestimmte, besondere Menschen vernehmbar, und sie wurden durch ihn unvermeidlich ins Verderben geführt." (659)
von Miri am 15.01.2020

und diesen Ruf des Aufziehvogels gehört auch Toru Okada, 30 jähriger katerloser (wichtiger Leitmotiv) Anwaltsgehilfe, der nicht nur sein Job aufgibt, sondern auch seine bisher wahrgenommene Realität. Nachdem seine Frau Kumiko von der Bildfläche verschwindet, begibt sich Toru auf die Suche nach ihr und findet einen unvorstellbare... und diesen Ruf des Aufziehvogels gehört auch Toru Okada, 30 jähriger katerloser (wichtiger Leitmotiv) Anwaltsgehilfe, der nicht nur sein Job aufgibt, sondern auch seine bisher wahrgenommene Realität. Nachdem seine Frau Kumiko von der Bildfläche verschwindet, begibt sich Toru auf die Suche nach ihr und findet einen unvorstellbaren Abgrund der Großstadtgesellschaft...Was kann schon ein gewöhnlicher farbloser Mann ohne jegliche Ambitionen schon bewirken? Und was hat der ausgetrocknete Brunnen am Grundstück eines berühmten Selbstmörderhauses für unerklärliche Anziehungskräfte?? Viele schräge Figuren wie Kreta und Malta Kano, Noboru, May Kasahara, Leutnant Mamiya usw. wachsen einem aufs Herz...Ich muss zugeben, dass ich nach dem Schluss des Buches ein wenig ratlos zurückgelassen blieb...an manchen Stellen habe ich mir gedacht: Was zum Teufel will der Autor hiermit sagen???? Viel Interpretationsraum, also für jemanden, der nichts mit dem Begriff Phantasie anfangen kann, würde ich raten, die Finger von diesem Buch lassen. Ich kann mir vorstellen, dass jeder, der das Buch liest, was anderes draus mitnehmen kann. Für mich war das Hauptthema das wahre ICH, kann man sich spalten, kann man sich wieder zusammensetzen, was wäre wenn das Ich hinter einer Geleewand ein konträres Charakter hätte. Und gibt es Etwas tief in uns, was uns innerlich auffrisst und sich von anderen Menschen so ausnützen lässt, dass wir dann deren Gefangen werden ohne es wirklich wahrzunehmen. Realität vermischt sich mit Träumen und den wildesten Phantasien. Das tolle an Murakami ist, dass man den Übergang zwischen diesen Ebenen nicht immer mitkriegt. Was ist wahr und was ist der Traum?

Mir fehlt noch ein Stern, hier gehören mindestens 6 Sterne:-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 12.07.2019

Unfassbar gut. Das ist so eine unglaublich gute Geschichte. Sie ist entspannend und extrem spannend zugleich. Phantasie, Realität, Originalität, Geschichte, Dimensionen anderer Art gehen hier Hand in Hand und ergeben einfach ein geniales Bild ab.


  • Artikelbild-0