Meine Filiale

Die rote Couch

Roman

Irvin D. Yalom

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Die rote Couch

    btb

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ernest Lash, ein junger Psychoanalytiker aus San Francisco, glaubt an die Wirksamkeit seines Tuns, ist aber andererseits davon überzeugt, daß die klassischen Therapien dringend einer Erneuerung bedürfen. Eines Tages beauftragt ihn die Ethikkommission seines Fachbereichs mit der Untersuchung eines prekären Falls: Er soll die Arbeitsweise eines älteren, sehr berühmten Kollegen namens Seymour Trotter überprüfen, der angeklagt ist, ein Verhältnis mit einer vierzig Jahre jüngeren Patientin gehabt zu haben. Trotter beharrt darauf, daß Sex das einzige Mittel gewesen sei, um die junge Frau vor ihrem selbstzerstörerischen Verhalten zu retten. Zunächst ist Ernest entrüstet. Doch je mehr er sich mit der Sache beschäftigt, desto mehr fasziniert ihn die Idee, jedem Patienten bzw. jeder Patientin eine fallspezifische Behandlung zuteil werden zu lassen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 01.10.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-72330-0
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,9 cm
Gewicht 447 g
Originaltitel Lying on the Couch
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 7267

Buchhändler-Empfehlungen

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch ist zurecht eines der bekanntesten von Irving D. Yalom. Für mich ist es eine neue Erfahrung gewesen, über Psychoanalyse zu lesen und immer mal wieder habe ich Passagen zweimal gelesen, um sie wirken zu lassen und zu begreifen. Eine lohnende Lektüre.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wahnsinnig spannend, aber auch sehr beklemmend...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
0
2
0
1

Das bestellte Buch ist leider nie angekommen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 04.06.2019

Das bestellte Buch ist leider nie angekommen Das bestellte Buch ist leider nie angekommen Das bestellte Buch ist leider nie angekommen

Die rote Couch
von einer Kundin/einem Kunden am 27.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In seiner Biografie "Wie man wird was man ist" beschreibt Yalom die Vorgehensweise, wie seine Romane entstanden sind - dadurch wurde ich auf das Buch "Die rote Couch" aufmerksam. Ich fand den Schreibstil anfangs etwas holprig, doch sobald ich mich daran gewöhnt hatte, konnte ich fast nicht mehr aufhören zu lesen und ich möchte s... In seiner Biografie "Wie man wird was man ist" beschreibt Yalom die Vorgehensweise, wie seine Romane entstanden sind - dadurch wurde ich auf das Buch "Die rote Couch" aufmerksam. Ich fand den Schreibstil anfangs etwas holprig, doch sobald ich mich daran gewöhnt hatte, konnte ich fast nicht mehr aufhören zu lesen und ich möchte sobald wie möglich wieder einen Yalom-Roman lesen! Ernest Lash, ein recht aufstrebender Psychiater, wird von der Ethikkommission seines Fachbereichs damit beauftragt den Fall eines abtrünnig gewordenen Kollegen, Seymour Trotter, zu bearbeiten. Trotter, der der Überzeugung ist, dass Ehrlichkeit und Selbstoffenbarung gegenüber dem Patienten viel mehr Erfolg verspricht, als die reine Deutung der Aussagen seines Patienten, begeht einen folgeschweren Fehler: er lässt sich auf eine Liebesbeziehung mit einer seiner Klientinnen ein und ist der Überzeugung, dass nur dies ihr zur wahren Heilung verhelfen kann. Noch Monate später gehen Ernest die Gedanken über Trotters Vorgehensweise nicht aus dem Kopf und er beginnt ein Experiment mit der ersten Klientin, die eine neue Therapie bei ihm beginnt. Doch Carol ist nicht irgendeine Patientin - sie ist die hasserfüllte und manipulative Exfrau, deren Mann sie durch Ernests Therapie verlassen hat und sie sinnt auf Rache! Weitere Erzählstränge, wie die Geschichte von Marshal, Ernests Analytiker, der einem Betrüger aufsitzt und dadurch erst beginnt sein Leben zu reflektieren und Shelly, der spielsüchtige Mann einer Kollegin Carols, lassen diesen Roman niemals langweilig werden. Man fiebert mit jedem der einzelnen Charakter mit und staunt über all das Wissen über Poker, Psychoanalyse, etc. das man sich während des Lesens aneignet. Ich bin begeistert!

ich schliesse mich
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 17.10.2017

dem letzten kommentar an. anfangs war es nervenzerreissend, doch in der mitte des buches viel die spannung ab und es wurde zu vorhersehbar für meinen geschmack. was mich persönlich irritierte waren die protagonisten.. bei so manchem kam mir der gedanke, dass diese "lückenbüsser" sind.... oder die zusammenhänge zwischen personen ... dem letzten kommentar an. anfangs war es nervenzerreissend, doch in der mitte des buches viel die spannung ab und es wurde zu vorhersehbar für meinen geschmack. was mich persönlich irritierte waren die protagonisten.. bei so manchem kam mir der gedanke, dass diese "lückenbüsser" sind.... oder die zusammenhänge zwischen personen die sich nicht kennen aber dessen schicksale alle in irgendeiner art und weise einfluss auf ernest lebensweg nehmen.. für micht etwas zu aufgebauscht. nichsdestotrotz sehr gut geschrieben, lehrreich für das psychologische (therapie)verständnis und erfrischend.


  • Artikelbild-0