Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Mangelkrankheit Depression

Wieder gesund und fröhlich werden

(1)
Jahrelanger Mangel an lebensnotwendigen Nährstoffen lässt den Stoffwechsel entgleisen. Chemische Substanzen in Lebensmitteln haben ungeahnte Wirkungen auf Kopf- und Bauchgehirn. Depression ist inzwischen eine weit verbreitete Folgekrankheit. Die Psyche ist gesund, aber sie zeigt Symptome. Es schwächt und belastet den Kranken, diese Symptome in den Vordergrund zu stellen. Der Körper ist krank und braucht dringend Hilfe.
Die Autorin bietet eine ermutigende Fülle an Informationen, um den Stoffwechsel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So wachsen auch der Seele wieder Flügel.
Portrait
Rahel Bürger-Rasquin:

Ich wurde 1946 in Solingen geboren. Von meiner Großmutter erfuhr ich als Kind viel über essbare Wildkräuter. Als älteste von sechs Geschwistern lernte ich früh Hausarbeit und Kochen. Bis heute arbeite ich gerne in Haus und Garten, sammle Wildkräuter und verwende sie täglich.
Lange Jahre eigener Krankheit waren die Motivation, um mich mit ganzheitlichen Heilmethoden und Ernährung zu beschäftigen. Dabei achte auf Gesundheitsvorsorge. Als Ernährungsberaterin begleite ich auch andere Menschen.
Schreiben, Vorlesen und Gedichte vortragen war für mich schon in der Schule leicht. Seit Anfang der 80er Jahre ver¬öffentliche ich eigene Bücher. 1977 entdeckte ich meine Liebe zur Astrologie. Als Lebensberaterin gebe ich mein astrologisches Wissen seit 1980 weiter. Viele Jahre schrieb ich für astrologische Zeit¬schrif¬ten und erstellte astrologische Jahrbücher. Ich achte auf eine einfache und klare Sprache, die auch Laien verstehen können. Gleichzeitig sind meine Bücher für Menschen mit Fachwissen bereichernd, weil ich unter-schiedliche Gebiete verknüpfe und so eine neue Gesamtschau entsteht.
Ich habe 5 Kinder, 6 Enkel und 1 Urenkel aus meiner Patchworkfamilie, bin in 3. Ehe verheiratet.

Tanja Baker-Zöllner:

Tanja Baker-Zöllner wurde 1965 geboren, nach der Realschule besuchte sie das technische Gymnasium. Sie studierte, bekam 1986 ihren Sohn und machte 1994 ihren Magistra Artium in Semitistik, Vergleichende Religions- und Islamwissenschaft. Nach dem Studium war sie Sachbearbeiterin im Bundestag. Sie heiratete einen Muslim und 1996 bekam sie eine Tochter. 2002 trennte sie sich von ihrem Mann. Durch eigene Krankheit oder die ihrer Kinder setzte sie sich immer wieder mit Naturheilkunde und Homöopathie auseinander. Sie probierte aus, was bei akuten Beschwerden half und was ihre Gesundheit und die ihrer Kinder stabilisierte.
Seit 2004 ist sie freiberuflich als Lektorin tätig, betreut einen Internetshop und entwickelt kreative Werbeideen für Bücher. Bei der Betreuung von Sachbüchern recherchiert sie und arbeitet sich manchmal tief in das Wissensgebiet des Buches ein. So wurde sie zur Co-Autorin.
Tanja Baker-Zöllner lebt mit ihrer Tochter und ihren Katzen im idyllischen Siegtal und ist 2009 Großmutter geworden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 152
Erscheinungsdatum 10.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8370-1674-1
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/1,2 cm
Gewicht 224 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 121.557
Buch (Taschenbuch)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Wenn der Mangel zu Depressionen führt
von einer Kundin/einem Kunden aus Eitorf am 15.07.2008

Die Depression ist längst eine Volkskrankheit geworden. Verordnet werden Antidepressiva und Therapien, um dem Betroffenen wieder aus dem schwarzen Loch herauszuhelfen und von düsteren Gedanken und Antriebsschwäche zu befreien. Die Autorin Rahel Bürger-Rasquin sieht die Ursachen für die Erkrankung jedoch weniger in einer kranken Seele, sondern stellt zunächst fest,... Die Depression ist längst eine Volkskrankheit geworden. Verordnet werden Antidepressiva und Therapien, um dem Betroffenen wieder aus dem schwarzen Loch herauszuhelfen und von düsteren Gedanken und Antriebsschwäche zu befreien. Die Autorin Rahel Bürger-Rasquin sieht die Ursachen für die Erkrankung jedoch weniger in einer kranken Seele, sondern stellt zunächst fest, dass jede Depression aufgrund vielfältiger und höchst unterschiedlicher Ursachen zustande kommen kann und somit ebenso vielfältige Auswirkungen auf das Wohlbefinden festzustellen sind. Dabei bildeten die psychischen Symptome lediglich einen kleinen Ausschnitt aus einem großen Komplex von Symptomen. Bürger-Rasquin warnt dementsprechend davor, nur diese Symptome als eigentliche Ursache für die Depression anzusehen und isoliert zu behandeln, sondern empfiehlt einen ganzheitlichen Ansatz, der aus körperlicher Gesundheit, einer Ernährung, die den individuellen Bedürfnissen und Herausforderungen des Alltags angepasst wird, und einem Leben in innerem Gleichgewicht besteht. Sie warnt vor Reizüberflutung in jeder Hinsicht und rät, der eigenen Intuition auf dem Weg zu mehr Harmonie und Glück Raum zu geben. Der Ratgeber bietet wertvolle Tipps und Anregungen für Menschen, die trotz ihrer Depression noch in der Lage sind, sich zu orientieren, oder die die Krankheit überwunden haben und ihren Alltag umstrukturieren möchten, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Wer jedoch unter schwersten Symptomen leidet, hat gar keine Kraft mehr, sich über seine Ernährung Gedanken zu machen oder darüber, wie ehrlich und offen man miteinander umgehen sollte. Ihm muss zunächst mit Medikamenten geholfen werden, um Schlimmstes (z. B. einen Suizidversuch) zu verhindern.