Warenkorb
 

Handbuch Islam

Die Glaubens- und Rechtslehre der Muslime

(1)
Mit dem hier vorgelegten Handbuch Islam wird das Glaubens- und Rechtssystem der Muslime dem deutschen Sprachraum in bislang nicht gekannter Ausf¿hrlichkeit erschlossen: einem Ratgeber in allen wichtigen Fragen muslimischer Lebensf¿hrung in Ber¿cksichtigung aller vier Rechtsschulen, zugleich Grundlage eines fachwissenschaftlichen Diskurses in deutscher Sprache. Allein die f¿nfzehnseitige Inhaltsangabe wirft neben dem Glossar und dem Index ein bezeichnendes Licht auf die thematische Vielfalt und die sachlich-systematische Weite eines 832 Seiten umfassenden Werks.
Portrait
Dr. Abdurrahman Reidegeld leitet Kurse des Islamologischen Instituts und ist seit 2001 als Dozent an der IRPA in Wien tätig.
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Hasan Özdogan
Seitenzahl 831
Sprache Arabisch, Deutsch
ISBN 978-9963-40-028-7
Verlag Spohr Verlag
Maße (L/B/H) 22,5/15,4/6,2 cm
Gewicht 1083 g
Abbildungen zahlreiche Abbildungen und Tabellen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine wirklich umfassende gut verständliche Einführung in eine der großen Weltreligionen
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 06.11.2009
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch stellt, beginnend mit den tragenden Elementen der Religion über die verschiedensten Traditionen und Richtungen, Gebräuche und Lehren dar. Es spannt den Bogen von radikalen Systemen bis hin zum Sufismus und verfällt im Vergleich zu anderen Büchern zum Isalm nicht dem Drang, diese zu werten. Es ist ausgesprochen bedauerlich,... Das Buch stellt, beginnend mit den tragenden Elementen der Religion über die verschiedensten Traditionen und Richtungen, Gebräuche und Lehren dar. Es spannt den Bogen von radikalen Systemen bis hin zum Sufismus und verfällt im Vergleich zu anderen Büchern zum Isalm nicht dem Drang, diese zu werten. Es ist ausgesprochen bedauerlich, dass es eine derart übersichtliche und vielfältige Abhandlung nicht auch über das Christentum gibt. Gerade in Zeiten in der Kreuze und andere religiöse Symbole in der Öffentlichkeit heftig dikutiert werden, könnte eine derartige Wissensgrundlage nicht schaden.