Meine Filiale

Entzweiung

Die Normativität der Moderne

Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte Band 13

Oliver Flügel-Martinsen

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,00
29,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Ausgehend von Hegels Begriff der Entzweiung wird die Normativität der Moderne untersucht. In Auseinandersetzung mit Autoren von Kant über Hegel, Nietzsche und Heidegger bis hin zu Habermas, Taylor und Derrida zeigt sich dabei, dass die Normativität der Moderne eine sich stets verschiebende Struktur aufweist: Der Umbruchcharakter, der die Moderne von Anfang an kennzeichnete, prägt ihr Gesicht bis heute. Von den Implikationen einer solchermaßen verfassten Normativität werden nicht nur die moralphilosophischen Versuche der Normativitätsbegründung berührt, sondern sie erstrecken sich auch auf Bemühungen der politischen Philosophie und Theorie, normative Vermittlungsmöglichkeiten institutionentheoretisch einzuholen. Zur Frage steht deshalb, welche Formen des Umgangs für die politische Theorie mit der Normativität der Moderne möglich sind.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Harald Bluhm, Rainer Schmalz-Bruns
Seitenzahl 247
Erscheinungsdatum 07.04.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8329-3379-1
Verlag Nomos
Maße (L/B/H) 22,7/15,4/1,6 cm
Gewicht 381 g
Auflage 1

Weitere Bände von Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0