Meine Filiale

Zur Genealogie des modernen Antiamerikanismus in Deutschland

Schriftreihe der Sektion-Politische Theorien und Ideengeschichten in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft

Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte Band 14

Sebastian Schwark

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
49,00
49,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Band entwickelt eine gegenwartsbezogene Genealogie des modernen Antiamerikanismus als Teil einer Kritik der deutschen Ideologie. In Frage steht: Welche geistesgeschichtliche Tradition ermöglicht heute die politische Instrumentalisierung des Antiamerikanismus in Deutschland? Der Autor konzentriert sich dabei auf zwei Dimensionen: Woher kommt das deutsche antiamerikanische Denken und welche Struktur hat es genau? Sowie: Durch welche Denker wurde es tradiert? Seit wann?
Einzelkapitel setzten sich dabei unter anderem mit Max Weber, Martin Heidegger, der Konservativen Revolution, Theodor W. Adorno, Hans Magnus Enzensberger und den 68ern sowie Wahlkampf 2002 und den Anfängen des Irakkrieges 2003 auseinander.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Rainer Schmalz-Bruns, Harald Bluhm
Seitenzahl 286
Erscheinungsdatum 28.04.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8329-3460-6
Verlag Nomos
Maße (L/B/H) 20,5/14,3/2,3 cm
Gewicht 436 g
Auflage 1

Weitere Bände von Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0