Warenkorb
 

Lady Chatterley

128 Min.

(2)
Die junge Lady Chatterley lebt mit ihrem Mann, dem querschnittsgelähmten Kriegsheimkehrer Clifford, in einem abgeschiedenen Herrenhaus. Sie selbst will sich nicht eingestehen, dass die Eintönigkeit des ländlichen Milieus ihr fast den Lebensmut geraubt hat. Doch dann weckt der einfache Wildhüter Parkin eine nie gelebte Sehnsucht in ihr. Gemeinsam mit ihm entdeckt sie ihren Körper und erfährt zum ersten Mal sinnliche Erotik und elektrisierende Lust...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 11.07.2008
Regisseur Pascale Ferran
Sprache Deutsch, Französisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4042564025057
Genre Drama
Studio Alive Ag
Originaltitel Lady Chatterley et l'homme des bois
Spieldauer 128 Minuten
Bildformat 16:9 (1,66:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Französisch: DD 5.1
Verkaufsrang 9.063
Produktionsjahr 2006
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Sinnlich!“

Anne-Katrin Maurer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Ein Klassiker schlecht hin! In dieser realistischen Umsetzung von ARTE bleibt kein Herz ungerührt und als Zuschauer kann man herrlich die Leidenschaft der Lady Chatterley für ihren Wildhüter mitfühlen. Keineswegs kitschig, sonder sinnlich und leidenschaftlich! Ein Klassiker schlecht hin! In dieser realistischen Umsetzung von ARTE bleibt kein Herz ungerührt und als Zuschauer kann man herrlich die Leidenschaft der Lady Chatterley für ihren Wildhüter mitfühlen. Keineswegs kitschig, sonder sinnlich und leidenschaftlich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

... im Schoße der Natur sind sie zusammen gekommen
von Don Alegre aus Bayern am 01.01.2010

In seiner Vielschichtigkeit und Langatmigkeit verbirgt dieser ausführliche Film gekonnt die Ansatzpunkte für Lob und Tadel. Vor allem darf wohl mit spitzer Feder geschrieben werden, dass es sich hier um keinen Skandalfilm handelt, sondern eher um einen romantischen Naturfilm aus einer möglichen BBC Reihe "Der Mensch und die und... In seiner Vielschichtigkeit und Langatmigkeit verbirgt dieser ausführliche Film gekonnt die Ansatzpunkte für Lob und Tadel. Vor allem darf wohl mit spitzer Feder geschrieben werden, dass es sich hier um keinen Skandalfilm handelt, sondern eher um einen romantischen Naturfilm aus einer möglichen BBC Reihe "Der Mensch und die und seine Natur". Bei hoher, träumerischer Bildlastigkeit, erweichender Musik und komfortabel idyllischer Wohnlage werden Geschichte, Kultur und Dialoge mit dem Schambein getreten, um die weibliche und auch männliche Seele in neuen Identitäten von den Fesseln der Keuschheit des Gedankens, Willens und des Fleisches zu befreien. Inmitten der ausdauernd gezeigten und idealisierten Zartheit und Schönheit einer soweit unberührten Natur entledigt sich, fast einer Metamorphose gleich, die Haut scheu und vorsichtig und schrittweise der sie umhüllenden Züchtigkeit, um sich im Glanze von Blättern, Blumen, Lust und Begierde zu entdecken und zu aalen und die Persönlichkeitsstrukturen, immer wieder befriedigend punktuell vereint, für die echten Gefühle und die wahre Liebe zu erweichen. Aufreizend zielorientiert erfüllt dieser Film bis hin zur primären Lustdarstellung ohne je abzurutschen mit viel Taktgefühl und im romantisch lyrischen Rahmen in erster Linie die Ansprüche und Erwartungen des sich neu formierenden Paares und natürlich der, einem solchen Thema verhafteten Zuschauer. ... für jeden, der dem Akt ungezwungen und real gegenübersteht, ein empfehlenswerter Film mit einer ungehemmt aufspielenden und in Mimik und Schminke berauschenden Marina Hands sowie einem Drehbuch und einer Kameraführung, die die visuelle Darstellung der literarischen Vorlage durchaus meistern. Regie : Pascale Ferran Besetzung: * Marina Hands : Lady Chatterley * Jean-Louis Coullo'ch : Parkin * Hippolyte Girardot : Clifford und Hélène Alexandridis : Mrs. Bolton | Christelle Hes : Kate | Sava Lolov : Tommy Dukes | Michel Vincent : Marshall | Hippolyte Girardot : Clifford | Helene Fillieres : Hilda | Bernard Verley : Constances Vater | Jean-Baptiste Montagut : Harry Winterslo [Inhalt: Kinofassung mit 162, ZDF-Fassung mit 128,'Making of' mit 52 Minuten]