Warenkorb
 

Batman Begins (Blu-ray)

Batman 5

Nachdem er Zeuge des Mordes an seinen Eltern geworden ist, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne geplagt von seinen Kindheitserinnerungen ziellos durch die Welt auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Schrecken und Angst verbreiten. Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred, Detective Jim Gordon und seines Verbündeten Lucius Fox kehrt Wayne schließlich nach Gotham City zurück und erschafft sein Alter Ego: Batman! Als maskierter Ritter kämpft er mit all seinen Fähigkeiten - Stärke, Intelligenz und einem Arsenal von High-Tech-Waffen - gegen das Böse der Unterwelt, die die Stadt bedrohen...
RezensionBild
Technische Daten:

Codec: VC-1 Video Advanced Profile 3
Bitrate: 13692 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976fps / 16:9

Der 2,40:1-Transfer entspricht 1:1 dem der HD DVD. Wie bei diesem Release kommt auch bei der Blu-ray-Disc der VC-1-Codec zum Einsatz, der die FullHD-Auflösung von 1920x1080 progressiven Pixeln auf den Schirm zaubert. Wahrscheinlich auf Grund der dezenten Soft-Focus-Kameraarbeit haben wir es hier nicht mit einem Referenztransfer zu tun, dafür zeigen Nahansichten etwas zu wenig Detail. So kann man zum Beispiel in Gesichtern nur wenige Falten erkennen und das liegt beileibe nicht daran, dass Christian Bale noch relativ jung ist. Trotzdem wirkt das Bild in seiner Gesamtschärfe sehr rund, detailliert und rauscharm. Besonders die Tiefenschärfe sorgt für Entzücken, vermag sie doch die Häuserschluchten von Gotham City ohne einen Verschwimmeffekt im Hintergrund darzustellen. Die Kompression hat trotz der niedrigen Bitrate kaum Mühe, das meist dunkle Bild ohne Artefakte darzustellen.

Bei den Farben dominieren erdige Gelb- und Brauntöne das Geschehen, Da BATMAN BEGINS ein durch und durch düsterer Film geworden ist. Keine Spur mehr von Knallbonbon-Optik mehr wie bei den letzten Verfilmungen von Joel Schumacher. Die Töne werden stets satt wiedergegeben und dank des grandiosen Schwarzwertes kann der Kontrast trotz der relativ begrenzten Farbauswahl durch eine exzellente Plastizität punkten. Schmutz oder Defekte findet man keine auf der Vorlage für das HD-Master.
RezensionTon
Verfügbare Tonspuren:

Englisch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48kHz / 16-bit / 1551kbps (AC3 Core: 5.1 / 48kHz / 640kbps)
Englisch Dolby Digital Audio 5.1 / 48kHz / 640kbps
Franzödisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48kHz / 640kbps
Deutsch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48kHz / 640kbps
Italienisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48kHz / 640kbps
Spanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48kHz / 640kbps
Englisch: Dolby Digital Plus Audio 2.0 / 48kHz / 192kbps (Bild in Bild)

Wie gewohnt veröffentlicht Warner europaweit nur eine einzige Disk, was bedeutet, dass man bei der deutschen Synchronisation nicht auf HD-Sound hoffen sollte. Den Dolby TrueHD-Track hat wieder das englische Original geerbt, während normale Dolby Digital 5.1-Tracks für die diversen Synchronisationen, darunter natürlich auch die deutsche, zur Verfügung stehen. Aus Kompatibilitätsgründen mit älteren Receivern hat auch das Original noch einen Dolby Digital-Track erhalten. Der HD-Audio-Sound hat aber einen hörbaren Dynamik- sowie Druckvorteil.

Die Abmischungen in beiden Tonformaten spielen jedoch qualitativ nach wie vor in der ersten Liga mit. In den Actionszenen sind die Surroundlautsprecher durchgehend mit der direktionalen Abbildung von Split-Surround-Effekten, Musik und Umgebungsgeräuschen beschäftigt, während der Bass massiven Druck in den Hörraum pumpt. Da BATMAN BEGINS aber auch sehr viele Dialogszenen zu bieten hat, fallen diese Passagen entsprechend frontlastig aus. Auch Umgebungsklänge sind dann nicht wirklich präsent, was die Höchstwertung in der Kategorie Sound leider verhindert. Die Stimmen sind zu jedem Zeitpunkt tadellos zu verstehen, während die Klangqualität von allen Lagen des Spektrums ausgiebig Gebrauch macht und ein sehr dynamisches Klangbild aus den Boxen schallen lässt.
RezensionBonus
Neben den Untertiteln in Deutsch, Englisch sowie weiteren Sprachen wurde ein Batzen an Bonusmaterial auf die Disk gepackt. Der Besitzer eines Blu-ray Profile 1.1-kompatiben Players darf sich an der In-Movie-Experience erfreuen, welche im Bild-im-Bild-Verfahren während des Films an der jeweiligen Szene Beteiligte von Cast und Crew zu Wort kommen und das Geschehen beschreiben lässt. Daneben werden auch Aufnahmen von den Dreharbeiten gezeigt.

Anschließend folgen 14 Kurzdokumentationen, welche zum Teil bereits von der DVD bekannt sind:

Ein Intro für die MTV Movie Awards 2005 stellt \"Tankman Begins\" (5:12 Min.) mit Jimmy Fallon dar, der von Batman und dem Batmobile zur Show abgeholt wird. In \"Die Reise beginnt\" (14:16 Min.) erzählt Regisseur Christopher Nolan, wie BATMAN BEGINS konzipiert wurde und welche Motivation hinter dem Film steckt. Auch der Drehbuchautor David S. Goyer sowie andere Beteiligte kommen in kurzen Interviewclips zu Wort. Anschließend folgt ein \"Training von Geist und Körper\" (12:50), bei welchem die Choreografie der Kampfszenen bewundert werden darf! \"Umhang und Maske\" (8:18) ist dagegen ein Feature, welches sich mit dem Batman-Kostüm sowie dessen Accessoires beschäftigt. Der nächste Beitrag \"Die Entstehung von Gotham City\" (12:49) zeigt weiterhin den Aufbau des imposanten Set-Designs und der Kulissen samt entsprechender Spezialeffekte.

Im nächsten Feature steht der \"Tumbler\" (13:40) im Mittelpunkt, das Batmobil von BATMAN BEGINS. Man darf es beim testen in Aktion bewundern und auch katie Holmes schwärmt nicht unwesentlich davon, wie cool das Gefährt doch sei. Etwas philosophisch wird es danach auf dem \"Weg der Erkenntnis\" (14:14), welcher die Charakterwandlung von Bruce Wayne zu Batman aufzeigt. Die \"Rettung von Gotham City\" (13:01) ist Thema des näcghsten Menüpunktes. Dort wird der große Showdown in Sachen Effekte und Action näher beleuchtet. wer sich für die Comics interessiert, wird bei dem viertelstündigen Feature \"Die Entwicklung der Fledermaus\" fündig, welches die Geschichte der Batman-Comics umreißt, aber auch auf die filmische Umsetzung des Stoffes durch Regisseur Christopher Nolan eingeht.

Anschließend folgen noch drei Bildergalerien sowie zwölf geheime Unterlagen zu verbündeten und verfeindeten Filmfiguren sowie Batman-Gadgets, wobei die Punkte mit den Informationen hierarchisch in die Tiefe gehen und auf weiteren Bildschirmseiten noch mehr Informationen zu den entsprechenden Themen preisgeben. \"Gedanken zum Drehbuch\" macht sich danach Autor David S. Goyer in zwei Minuten. Dabei verrät er zum Beispiel, dass das Projekt lange Zeit oberster Geheimhaltung unterlag. In \"Der digitale Batman\" wirft man als nächstes einen einminütigen Blick hinter die Kulissen der CGI-Effekte. Zweieinhalb Minuten darf man zuletzt zuschauen, wie der Tumbler Autos plattmacht und Stunts vollführt. Als Schmankerl zum Schluss fährt Warner die sechsminütige IMAX-Promo von THE DARK KNIGHT in feinstem FullHD und referenzwürdiger Bildqualität sowie 5.1-Sound auf. Man sieht darin die Banküberfallsequenz des Jokers.
Zitat
Mit BATMAN BEGINS belebte Regisseur Christopher Nolan das Franchise um den geflügelten Millionär Bruce Wayne, der des Nachts als Batman die Stadt Gotham City von kriminellem Gesindel säubert, neu. Nach den beiden erfolgreichen Tim-Burton-Verfilmungen BATMAN 1989 and BATMANS RÜCKKEHR 1992 ging es mit dem Regiewechsel zu \"Pop\"-Regisseur Joel Schumacher mit den Kasseneinnahmen bei BATMAN FOREVER sowie BATMAN & ROBIN stark bergab. Grund dafür war die Wandlung der Reihe vom düsteren Gothic-Actionthriller zum knallbunten Comic-Look mit deutlich mehr Humor, kaum charismatischen Darstellern, welche dem Feldermausmillionär nicht ihren Stempel aufdrücken konnten. Da konnten auch namhafte Bösewichter wie Jim Carrey, Tommy Lee Jones oder Arnold Schwarzenegger nichts mehr retten.

Deshalb hieß es 2005 back to the roots beziehungsweise zu Frank Millers Comic-Neuinterpretation \"Year One\" aus dem Jahr 1986. BATMAN BEGINS orientiert sich optisch an Millers Dark Noir-Stil. Das comichaft überzeichnete Gothic-Setting musste einer eher realistisch-industriell angehauchten Atmosphäre wie in SIN CITY (dessen Vorlage ebenfalls von Frank Miller stammt) weichen und mit Christian Bale wurde ein aufstrebender Charakterdarsteller gefunden, der die gespaltene Figur Batman/Bruce Wayne glaubhaft darzustellen vermochte. In BATMANB BEGINS geht es dann auch wie der Titel schon vermuten lässt vornehmlich um die Entwicklung von Bruce Wayne zu Batman. Die üblichen Gegenspieler Batmans halten sich in diesem Film eher zurück und spielen die zweite Geige. Sowohl Scarecrow als auch Ducard treten nur an bestimmten Schlüsselpunkten sowie im Finale in die Handlung ein, um die Geschichte um den Hauptcharakter voranzutreiben. Auch Katie Holmes als Junior-Staatsanwältin bekommt man nicht sonderlich oft zu Gesicht, ganz im Gegensatz zu Michael Caine, der in den Fußstapfen von Michael Gough als Butler Alfred eine ausgezeichnete Figur abgibt. Als Batmans Gadgetlieferant fungiert Morgan Freeman, während Liam Neeson den Bösewicht und Gary Oldman Batmans verbündeten bei der Polizei, Detective Gordon, gibt. Die besondere Würzte gibt dem Film seine audiovisuelle Pracht. Die wunderbare Kameraarbeit mit tollen Perspektiven vermag die düsteren Kulissen von Gotham City perfekt in Szene zu setzen. Die Action ist durchweg spektakulär und durch die relative Knappheit an solchen Passagen wird man als Zuschauer auch niemals übersättigt. Insgesamt ein starker Neubeginn für das Batman-Franchise, dem THE DARK KNIGHT wahrscheinlich die Krone aufsetzen wird.

Die Blu-ray-Disc aus dem Hause Warner Home Video zeigt BATMAN BEGINS in sehr guter Bild- und Tonqualität, die von einem großen Haufen an Bonusmaterial begeleitet wird.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 18.07.2008
Regisseur Christopher Nolan
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Französisch, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, P
EAN 7321983000690
Genre Action/Drama/Fantasy
Studio Warner Bros. Entertainment
Spieldauer 140 Minuten
Bildformat 16:9 (2,40:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Spanisch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1, Englisch: Dolby TrueHD 5.1
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit, Buch dabei - versandkostenfrei
Unbekannte Lieferzeit
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Serientitel zu Batman

  • Serientitel 1

    16142278
    Batman hält die Welt in Atem
    mit Adam West
    (3)
    Film
    8,99
  • Serientitel 3

    16309001
    Batmans Rückkehr
    mit Michael Keaton
    Film
    14,99
  • Serientitel 5

    15524495
    Batman Begins (Blu-ray)
    mit Michael Caine
    (15)
    Film
    11,99
    Sie befinden sich hier
  • Serientitel 6

    15989818
    The Dark Knight
    mit Michael Caine
    (20)
    Film
    8,99
  • Serientitel 7

    32539657
    The Dark Knight Rises
    mit Christian Bale
    (15)
    Film
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Auftakt von Nolans Batman-Trilogie legt die Grundlage für das Meisterwerk, welches die Fortsetzung sein sollte. Hier stimmt schon sehr viel. Der Auftakt von Nolans Batman-Trilogie legt die Grundlage für das Meisterwerk, welches die Fortsetzung sein sollte. Hier stimmt schon sehr viel.

„Batman Begins “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Batman Begins ist der Auftakt einer grandiosen, düsteren und tragischen Trilogie.
Die Handlung fesselt einen von der ersten Sekunde an, da es diesmal eher um einen Antihelden geht, der sich ohne besondere Fähigkeiten gegen das Böse verteidigen und seine Stadt retten möchte. Durch viel Geschick, Training und Willenskraft schafft er so unglaublich viel, was mich sehr imponiert. Die Handlung ist flott und leicht zu verstehen. Der Gegner ist beeindruckend beängstigend und verbreitet viel Sorge und Chaos.
Dies ist meiner Meinumg nach die gelungenste Batman Darstellung und Christian Bale leistet hervorragende Arbeit. Aber auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut und sind optimal besetzt worden.
Batman Begins ist der Auftakt einer grandiosen, düsteren und tragischen Trilogie.
Die Handlung fesselt einen von der ersten Sekunde an, da es diesmal eher um einen Antihelden geht, der sich ohne besondere Fähigkeiten gegen das Böse verteidigen und seine Stadt retten möchte. Durch viel Geschick, Training und Willenskraft schafft er so unglaublich viel, was mich sehr imponiert. Die Handlung ist flott und leicht zu verstehen. Der Gegner ist beeindruckend beängstigend und verbreitet viel Sorge und Chaos.
Dies ist meiner Meinumg nach die gelungenste Batman Darstellung und Christian Bale leistet hervorragende Arbeit. Aber auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut und sind optimal besetzt worden.

„Atemberaubend“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Schnell, spannend, legendär - so muss eine Batman-Verfilmung daherkommen. Und Christopher Nolan hat es vollbracht. Das Resultat: ein toller, actiongeladener Streifen - wobei die Kampfszenen durch eine gewisse Kürze noch hätten gewinnen können - , der einfach nur Spaß macht. Toll! Schnell, spannend, legendär - so muss eine Batman-Verfilmung daherkommen. Und Christopher Nolan hat es vollbracht. Das Resultat: ein toller, actiongeladener Streifen - wobei die Kampfszenen durch eine gewisse Kürze noch hätten gewinnen können - , der einfach nur Spaß macht. Toll!

„Geburtsstunde einer Legende“

Damian Wischnewsky

Der erste Teil von Christopher Nolans Batman-Trilogie erzählt die Geschichte des jungen Milliarden-Erbens Bruce Wayne, dessen Eltern bei einem Raubüberfall ermordet werden. Angetrieben von Schuldgefühlen und dem Drang nach Vergeltung verschreibt er sich dem Kampf gegen das Böse, doch muss er sich zunächst den Dämonen seiner Vergangenheit stellen und lernen, dass Rache und Gerechtigkeit nicht immer Hand in Hand gehen. Schließlich erschafft er sein Alter Ego "Batman"...

In den vergangenen Jahren fanden zahlreiche berühmte Comic-Helden ihren Weg auf die Kino-Leinwände, wo ihre Geschichte nicht länger in den Händen von Zeichnern lag, sondern von den großen Namen Hollywoods dargestellt wurde. Verschafft man sich einen Überblick über die Besetzung bei "Batman Begins" - Christian Bale, Morgan Freeman, Michael Caine, Gary Oldman, Liam Neeson, Katie Holmes... - wird einem schnell klar, dass es sich hier um ein Premiumprodukt der Filmindustrie handelt. Auch für die Kulissen, Effekte und den Soundtrack (Hans Zimmer!) wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Eine schlüssige Handlung, die vergleichsweise realistisch und gemessen an anderen Comic-Verfilmungen recht erwachsen daherkommt, gute Dialoge und natürlich jede Menge packende Actionszenen runden das Bild ab. An den Batman-Filmen von Christopher Nolan werden sich in Zukunft alle Regisseure messen müssen, die einen Recken von Marvel, D.C. & Co. in die ganz großen Lichtspielhäuser bringen wollen!
Der erste Teil von Christopher Nolans Batman-Trilogie erzählt die Geschichte des jungen Milliarden-Erbens Bruce Wayne, dessen Eltern bei einem Raubüberfall ermordet werden. Angetrieben von Schuldgefühlen und dem Drang nach Vergeltung verschreibt er sich dem Kampf gegen das Böse, doch muss er sich zunächst den Dämonen seiner Vergangenheit stellen und lernen, dass Rache und Gerechtigkeit nicht immer Hand in Hand gehen. Schließlich erschafft er sein Alter Ego "Batman"...

In den vergangenen Jahren fanden zahlreiche berühmte Comic-Helden ihren Weg auf die Kino-Leinwände, wo ihre Geschichte nicht länger in den Händen von Zeichnern lag, sondern von den großen Namen Hollywoods dargestellt wurde. Verschafft man sich einen Überblick über die Besetzung bei "Batman Begins" - Christian Bale, Morgan Freeman, Michael Caine, Gary Oldman, Liam Neeson, Katie Holmes... - wird einem schnell klar, dass es sich hier um ein Premiumprodukt der Filmindustrie handelt. Auch für die Kulissen, Effekte und den Soundtrack (Hans Zimmer!) wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Eine schlüssige Handlung, die vergleichsweise realistisch und gemessen an anderen Comic-Verfilmungen recht erwachsen daherkommt, gute Dialoge und natürlich jede Menge packende Actionszenen runden das Bild ab. An den Batman-Filmen von Christopher Nolan werden sich in Zukunft alle Regisseure messen müssen, die einen Recken von Marvel, D.C. & Co. in die ganz großen Lichtspielhäuser bringen wollen!

„Îch bin Batman!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Mein absoluter Liebling unter den Batman-Remakes.
Christian Bale ist einfach der beste Bruce Wayne den man sich vorstellen kann und die Story ist einfach richtig genial nach erzählt.
Für alle Batman-Fans genau das richtige für einen DVD-Abend!
Mein absoluter Liebling unter den Batman-Remakes.
Christian Bale ist einfach der beste Bruce Wayne den man sich vorstellen kann und die Story ist einfach richtig genial nach erzählt.
Für alle Batman-Fans genau das richtige für einen DVD-Abend!

„Wie Bruce Wayne zu Batman wurde.“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Christopher Nolan haucht mit diesem Film einem alten Helden wieder Leben ein. Während die alten Filme aus den neunziger Jahren etwas kitschig und abgedroschen wirkten, setzt Christopher Nolan hier komplett neue Maßstäbe. Hier wird die düstere Vorgeschichte erzählt, wie der junge Bruce Wayne seine Eltern durch einen Raubüberfall verliert und dann zu Batman wird. Christian Bale spielt den Batman einfach grandios und der ganze Film kann mit seiner Spannung bis zur letzten Sekunde überzeugen. Einfach nur empfehlenswert. Christopher Nolan haucht mit diesem Film einem alten Helden wieder Leben ein. Während die alten Filme aus den neunziger Jahren etwas kitschig und abgedroschen wirkten, setzt Christopher Nolan hier komplett neue Maßstäbe. Hier wird die düstere Vorgeschichte erzählt, wie der junge Bruce Wayne seine Eltern durch einen Raubüberfall verliert und dann zu Batman wird. Christian Bale spielt den Batman einfach grandios und der ganze Film kann mit seiner Spannung bis zur letzten Sekunde überzeugen. Einfach nur empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
3
0
0
0

Gentleman Hero
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2018
Bewertet: Medium: DVD

Diese Filmmusik. Diese Synchronstimme. Dieser Butler. Nochmals eine Superhelden Geschichte? Nochmals das Gute gegen das Böse? Mir gefällt diese Geschichte sehr: ihre Helden sind menschlich, überzeugend und unbestechlich und die Handlung in der fiktiven Stadt Gotham City ist zeitlos und kann überall angesiedelt werden, auch heute. Das Thema aus... Diese Filmmusik. Diese Synchronstimme. Dieser Butler. Nochmals eine Superhelden Geschichte? Nochmals das Gute gegen das Böse? Mir gefällt diese Geschichte sehr: ihre Helden sind menschlich, überzeugend und unbestechlich und die Handlung in der fiktiven Stadt Gotham City ist zeitlos und kann überall angesiedelt werden, auch heute. Das Thema aus der eigenen Angst Stärke zu zeihen ist inspirierend. Christian Bale gefällt mir gut, ebenfalls Oscarpreisträger Gary Oldman. Das Filmteam hat aus dem Comic einen Film gemacht, der gute Unterhaltung bietet und Tiefgang hat.

erster Teil
von Blacky am 23.05.2013
Bewertet: Medium: DVD

Inhalt: Als kleiner Junge zum Zeugen des Mordes an seinen Eltern geworden und geplagt von seinen Kindheitserinnerungen, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne (Christian Bale) ziellos durch die Welt, auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Angst und Schrecken verbreiten. Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred (Michael... Inhalt: Als kleiner Junge zum Zeugen des Mordes an seinen Eltern geworden und geplagt von seinen Kindheitserinnerungen, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne (Christian Bale) ziellos durch die Welt, auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Angst und Schrecken verbreiten. Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred (Michael Caine), Detective Jim Gordon (Gary Oldman) und seines Verbündeten Lucius Fox (Morgan Freeman) kehrt Wayne schließlich nach Gotham City zurück und erschafft sein Alter Ego: Batman. Als maskierter Kreuzritter, kämpft er mit Stärke, Intelligenz und einem Arsenal von High-Tech-Waffen gegen die bösen Kräfte der Unterwelt, die die Stadt bedrohen. Endlich habe ich es geschafft, mit auch den ersten Teil der "Batman-Trilogie" anzuschauen und bin wieder einmal begeistert. Ein sehr actionrgeladener aber auch abwechslungsreicher Film. Ich fand es sehr spannend zu verfolgen, wie aus einem kleinen Jungen der unerschrockene bzw. "angstlose" Batman wird. Ich bin zwar kein Fan von "Prügelszenen" , aber die gehören hier zur Entwicklung unbedingt dazu. Eine gelungene Verfilmung, bei der am Ende auf jeden Fall klar ist, das es weitere Teile gibt. Die drei "Batman-Verfilmungen" unter der Regie von Christopher Nolan heißen: 1. Batman Begins 2. Batman - The Dark Knight 3. Batman - The Dark Knight Rises

BATMAN BEGINS
von Marion Stein aus Lingen (Ems) am 27.02.2013
Bewertet: Medium: DVD

Die Wurzeln für das eigene Handeln liegen oft in der Kindheit. Bruce Wayne musste als kleiner Junge mitansehen, wie seine Eltern ermordet wurden, und er gibt sich sein Leben lang selbst die Schuld dafür. Nun wird nicht aus jedem verzweifelten, kleinen Jungen gleich ein Superheld, doch bei Bruce Wayne... Die Wurzeln für das eigene Handeln liegen oft in der Kindheit. Bruce Wayne musste als kleiner Junge mitansehen, wie seine Eltern ermordet wurden, und er gibt sich sein Leben lang selbst die Schuld dafür. Nun wird nicht aus jedem verzweifelten, kleinen Jungen gleich ein Superheld, doch bei Bruce Wayne ist es so. Nach Jahren der Suche in der ganzen Welt findet er sein"anderes Ich", die Figur, die an seiner Stelle mit Kraft und Intelligenz dafür sorgt, das Gotham City nicht weiter zum Spielball der Unterwelt wird: BATMAN Eine richtig gute Geschichte mit viel Action. Man sieht diesen düsteren Helden ganz anders, wenn man den Anfang kennt. Macht Lust auf einen langen Batman-Abend mit "The dark Knight" und "The dark Knight rises" gleich hinterher.