Warenkorb
 

De Carlo, A: Wenn der Wind dreht

Roman

Wer hat ihn nicht – den Traum von einem glücklicheren Leben, weitab von Handygeklingel, Hektik und Verkehr? Fünf Städter suchen ein Haus auf dem Land und das einfache Leben in der Natur. In den Wäldern Umbriens finden sie es – und es ist ein Alptraum.
Portrait

Andrea De Carlo, geboren 1952 in Mailand, lebte nach einem Literaturstudium längere Zeit in den USA und in Australien. Er war Fotograf, Maler und Rockmusiker, bevor ihm 1981 mit seinem ersten Roman, >Creamtrain<, der Durchbruch gelang - sein Mentor damals: Italo Calvino. Acht Jahre später legte er den Roman >Zwei von zwei< vor, der zum Kultbuch einer ganzen Generation wurde.
Andrea De Carlo lebt in Mailand und in Ligurien.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 426
Erscheinungsdatum 23.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23783-2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,5 cm
Gewicht 309 g
Originaltitel Giro di Vento
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Monika Lustig
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Zurückgeworfen auf sich selbst finden sich Freunde als der Ausflug, der eigentlich dazu gedacht war ein Feriendomizil zu erwerben, völlig eskaliert. Spannend und überraschend.

Entlarvend !

Sieglinde Stanek, Thalia-Buchhandlung Erlangen

De Carlo schafft es auch in diesem Roman wieder seine Figuren äußerst geschickt zu entlarven. Eine Gruppe wohlhabender und gut situierter Mailänder fährt aufs Land, um eine Immobilie zu besichtigen. Sie stranden jedoch wegen einer Autopanne in einer abgelegenen Gegend und suchen Unterschlupf im einzigen bewohnten Anwesen weit und breit. Dort lebt eine äußerst merkwürdige Aussteigerkommune ohne Kontakt zur Umgebung und ohne jeglichen Komfort . Die Städter, vom Kontakt zur Außenwelt abgeschnitten, werden jetzt konfrontiert mit sich selbst, zunächst vor allem mit ihren Unzulänglichkeiten, aber auch mit verschütteten Emotionen , teils sogar animalischer Natur…… De Carlos lebendiger und rasanter Stil mit Hang zur Überzeichnung macht das Buch zu einem literarischen Genuss auf psychologisch und sprachlich hohem Niveau !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Wenn Städter in die Wildnis fahren...
von Fugu am 29.05.2011

Ein unterhaltsames und witziges Buch, das sich leicht lesen lässt und doch sehr viel Niveau hat. Wunderbare Unterhaltung! 5 Städter wollen gemeinsam in der norditalienischen Provinz Immobilien erwerben, um der Natur wieder näher zu kommen, obwohl kaum einer von ihnen dafür taugt und eigentlich auch gar nicht wollen. Die Freunds... Ein unterhaltsames und witziges Buch, das sich leicht lesen lässt und doch sehr viel Niveau hat. Wunderbare Unterhaltung! 5 Städter wollen gemeinsam in der norditalienischen Provinz Immobilien erwerben, um der Natur wieder näher zu kommen, obwohl kaum einer von ihnen dafür taugt und eigentlich auch gar nicht wollen. Die Freundschaft steht auf der Kippe und der Alptraum, der sich anbahnt, als sie die Immoblien besichtigen wollen, löst eine Lawine aus. Der Immobilienmakler ist ein Volltrottel und die naiven Städter tun das ihrige dazu, damit sie in der Wildnis stranden und dort auf eine merkwürdige Kommune treffen. Das Schicksal zwingt sie, einige Tage mit "den Wilden" verbringen zu müssen und alles nimmt seinen Lauf...

Gesellschaftskritisch ohne den moralischen Zeigefinger
von Stephanie Karrer aus St.Gallen am 16.09.2010

Andrea de Carlos Buch ist wirklich toll! Die 5 Hauptpersonen sind schwer beschäftigte Geschäftsmenschen. Nun wollen sie eine Wohnung in der Natur erwerben. Blöd wenn man dann in dieser Natur strandet. Wie anstrengend :-) Das Buch ist humorvoll, spannend und hält uns allen den Spiegel vor. Ein wirklich lohnendes Buch.