Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Rummelplatz

Roman

"Der hochgebildete Erzähler Werner Bräunig kann herrlich anschaulich schreiben und die Zügel schießen lassen. ... Der große Arbeiterroman der Deutschen Demokratischen Republik blieb ungedruckt. In seiner unkonventionellen Wahrhaftigkeit hätte er ihr zur Ehre gereicht. " Der Tagesspiegel 20070321
Portrait
Werner Bräunig wurde 1934 in Chemnitz geboren. Nach umtriebigen Jugendjahren, u. a. als Gelegenheitsarbeiter in Westdeutschland, arbeitete er in Fabriken und Bergwerken, darunter im Uranbergbau der Wismut-AG. Als schreibender Arbeiter trug er auf der Bitterfelder Konferenz den Aufruf "Greif zur Feder, Kumpel" vor. Nach dem Studium am Literaturinstitut "Johannes R. Becher" war er dort Oberassistent. 1965 wurde auf dem berüchtigten 11. Plenum der SED ein Vorabdruck aus dem Roman "Rummelplatz" so heftig angegriffen, dass der Roman nicht mehr erscheinen konnte. 1976 starb Werner Bräunig in Halle mit 42 Jahren.Wichtigste Veröffentlichungen: Prosa schreiben (Essays, 1968); Gewöhnliche Leute (Erzählungen, 1969, erweiterte Ausgabe 1971); Ein Kranich am Himmel. Unbekanntes und Bekanntes (1981), Rummelplatz (Roman, 2007).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Angela Drescher
Seitenzahl 768
Erscheinungsdatum 17.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2460-0
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 18,8/11,5/4,8 cm
Gewicht 511 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 127106
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein großartiger Roman rund um die Wismut AG und die Nachkriegszeit in der ehemaligen DDR.

Eine Entdeckung ersten Grades

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Gut, dass die Nachfahren von Werner Bräunig den Weg zum Aufbau-Verlag gefunden haben, wenn auch erst 17 Jahre nach dem Ende der DDR. Sie brachten eines der aufregendsten Manuskripte der DDR mit: "Rummelplatz" schildert die Situation der Arbeiter im Uranbergbau der DDR. Die Arbeitsbedingungen, das Personal aus Knastbrüdern und Schiffschauklern, die Baracken, die religiösen Bezüge, das alles führte dazu, dass das Buch in der DDR nicht erscheinen konnte. Obwohl der Autor den Bitterfelder Weg mit begründet hatte: "Greif zur Feder, Kumpel". Große Literatur eines tragisch endenden Autors!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 24.09.2016
Bewertet: anderes Format

Tolles Buch über die ersten Jahre des geteilten Deutschlands. Liest sich langsam an, aber ist einfach nur furios, grandios, gigantisch, historisch.