Warenkorb
 

Die Geheimnisse der Spiderwicks

(6)
Helen Grace zieht mit ihren Teenagerkindern Jared, Simon und Mallory von New York in die alte Villa des vor 80 Jahren verstorbenen Vorfahren Arthur Spiderwick mitten im Nirgendwo. Der rebellische und eigensinnige Jared macht in dem schauerlichen Haus alsbald eine Entdeckung. Auf dem Dachboden findet er ein staubiges Manuskript, das "Handbuch der magischen Geschöpfe". Die Warnung, es nicht zu lesen, schlägt er aus. Das hat Folgen. Er tritt in eine parallele Dimension ein, in der Wichte, Gnome, Feen und Kobolde das Sagen haben. Und Jared kann diese verborgene Welt nun sehen. Natürlich will ihm zunächst niemand glauben, doch das ändert sich schnell, als mysteriöse Dinge geschehen...
RezensionBild
Der Transfer bietet das, was man von einem Fantasy-Werk neueren Datums erwartet. Eine hohe Farbdichte mit selbiger Sättigung und ein leicht überzeichnender Kontrast sorgen für die nötige „Unwirklichkeit“. Der Schwarzwert ist satt, so dass hier keine Verfremdungen zu erwarten sind. Ein leichtes Grieseln stört die Konturenschärfe und lässt das Bild immer etwas weich aussehen. Dennoch wird gerade in Nahaufnahmen eine Fülle an Details offeriert. Die Kompression hat immer mal Probleme mit dem detailreichen Bild und lässt gelegentlich deutliche Blockstrukturen erkennen. Dieses Problem dürfte nur der mit einer eher durchschnittlichen Bitrate ausgestatteten DVD anhaften, da die bevorstehende Blu-ray-Veröffentlichung für die erheblich geringere Komprimierung ja wesentlich mehr Speicher zur Verfügung stellt.
RezensionTon
Ähnlich ruhig wie die Story in der ersten Hälfte dahinplätschert fällt auch die Vertonung eher zurückhaltend aus. Dennoch wird bereits hier durchweg eine recht räumliche Kulisse erzeugt. Wenn es dann gegen die Kobolde so richtig zur Sache geht und der Oberfiesling Mulgarath zum ersten Mal in Erscheinung tritt, macht sich eine vehemente Dynamik im Heimkino breit, die auch den Subwoofer eindrucksvoll einbezieht. Was fortan aus den Boxen tönt, verdient durchaus Beachtung und ist nicht unbedingt für Kinderohren geeignet. Bei all dem bleibt dennoch immer Platz für sauber und klar verständliche Stimmen, die auch mal bildkonform aus einer anderen Box als dem Center dringen können.
RezensionBonus
Dem eigentlich (nur) in visueller Hinsicht spektakulären Streifen ließ Paramount eine deutlich weniger ansprechende Zusatzausstattung angedeihen. Zwei magere Video-Features mit den Namen „Spiderwick: Es ist alles wahr“ (07:06 Minuten) und „Es ist eine Spiderwick-Welt“ (08:46) beleuchten Film und Produktion im Vergleich zur Buchvorlage. Das Handbuch der magischen Geschöpfe hingegen kann mittels zahlreicher Texttafeln gelesen werden. Gleiches ermöglicht auch ein wählbarer „Fact Files“-Modus bei dem der Film an entsprechender Stelle für die Texttafeln über ein magisches Geschöpf unterbrochen werden kann. Nun kann man geteilter Meinung sein, was dem DVD-Fan wichtiger erscheint. Hinsichtlich der eher simpel gestrickten Erzählung und ebensolcher Kreaturen hätte man aber durchaus eher Informationen über die Entstehung haben wollen als das Gesprochene über Geschöpfe und deren Stärken und Schwächen zusätzlich zum Film auch noch mal in mehrfacher Form zum Nachlesen! Somit muss die Ausstattung in Sachen Filminformation eher als ‚mangelhaft’ bezeichnet werden und ob das ständige Unterbrechen des Films für Fakten über das Gezeigte wirklich so gewinnbringend ist, dürften wohl auch viele Heimkinobesitzer eher bezweifeln. Überzeugen können hingegen die stimmungsvoll animierten und musikuntermalten Menüs.
Zitat
Nach den drei Verfilmungen von Tolkiens HERR DER RINGE, den inzwischen fast komplett adaptierten HARRY POTTER-Romanen und den zwei Ausflügen in das fantastische NARNIA folgt nun eine weitere Adaption von besonders im englischsprachigen Ausland beliebten und bekannten Fantasybüchern: DIE GEHEIMNISSE DER SPIDERWICKS. Während bisher allerdings lediglich die Straffung eines Romans beziehungsweise die Verquickung aus zweien in Kinofilmlänge versucht wurde, sollen dem jüngsten Fantasyabenteuer nach einer Buchvorlage gleich alle sechs Romane (!) zugrunde liegen. Dies birgt natürlich von vornherein das gewaltige Risiko der Vernachlässigung von Story und wichtiger Details. Nun, die SPIDERWICKS wirken tatsächlich bei durchgehend hohem Erzähltempo wie ein Konzentrat, ein etwas gehetztes Werk, dessen Tiefe sowohl in der Figurenzeichnung als auch der reizvollen Geschichte an sich Einbußen verzeichnet. Auf gerade mal 90 Filmminuten soll dem Zuschauer ein ganzes Reich einer Parallelwelt und der Kampf von Gut gegen Böse dargebracht werden. Da schütteln Fans der RINGE-Trilogie nicht ganz zu Unrecht den Kopf, das ist tatsächlich kaum möglich. Aber man kann den SPIDERWICKS und dem Regisseur zu Gute halten, dass gar nicht erst der Versuch unternommen wurde, zu tief in die Materie einzusteigen, sondern dass stattdessen ein Feuerwerk aus tollen Effekten (aus der Animationsabteilung von ILM), ebensolchen Sets und ein hohes Erzähltempo herhalten, um dem zumeist jungen Zuschauer einen Hauch von fantastischer Spannung vorzugaukeln. Apropos Zuschauer beziehungsweise Zielgruppe: Die Story zielt voll auf die größte, aber auch jüngste Zielgruppe der Kinder von sagen wir 6 bis 12 Jahren ab. So sind die mutigen Protagonisten auch in dieser Altersgruppe wieder zu finden. Doch was da auf der Leinwand an Kreaturen und „Brutalität“ teils gezeigt wird, zielt doch eher auf etwas ältere Semester ab, was dem Film auch eine Freigabe ab 12 Jahren von der FSK einbrachte. Die mit diesem Siegel vermeintlich angesprochene Zielgruppe dürfte jedoch mit der recht schlichten Erzählweise und Charakterisierung so unterfordert sein, dass es dem Film letztlich an potenziellen Zuschauern fehlt. Das war offenbar auch schon an den deutschen Kinokassen das Problem, denn die Spiderwicks legten nur ein mäßiges Einspielergebnis hin. Sicherlich tut man dem Werk an sich Unrecht, wenn man sagt, dass es nicht spannend wäre, nicht tiefgründig genug oder zu wenig fantasievoll (es wird dem Zuschauer ja praktisch alles bebildert), doch müssen sich die Macher schon gefallen lassen, dass zumindest ein leicht fader Beigeschmack bleibt, wenn man den Erfolg der Verfilmung mit dem der Bücher messen will, wo bei den eingangs genannten anderen Fantasy-Epen einfach Anspruch und Umsetzung bei Weitem näher beieinander liegen.

Grundsätzlich lässt sich aber auch mit erwachsenen Augen konstatieren, dass man sich mit den SPIDERWICKS durchaus gut unterhalten kann, denn dieses Konzentrat hat aufgrund der geschickten Inszenierung und der hochwertigen Effekte einen gewissen Unterhaltungswert, der die DVD sicherlich mehrmals in den Player wandern lässt!

Dies liegt natürlich auch an der guten technischen Umsetzung. Das Bild ist sehr detailreich und lässt es höchstens mal in Sachen Konturenschärfe etwas weniger knackig angehen. Die Vertonung überrascht mit hoher Dynamik und einer lebendigen Kulisse. Ein bisschen karg und oberflächlich hingegen sind die wenigen Extras geraten. Auch auf DVD aber ein gelungener Fantasy-Happen für (immer wieder mal) zwischendurch!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 27.08.2009
Regisseur Mark Waters
Sprache Deutsch, Englisch, Hebräisch, Italienisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Hebräisch)
EAN 4010884528329
Genre Fantasy/Abenteuer
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Originaltitel The Spiderwick Chronicles
Spieldauer 92 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1, Hebräisch: DD 5.1
Verkaufsrang 751
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Dieser Artikel ist Teil der 3-für-2-Aktion



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Gelungene Buch-Verfilmung“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine der gelungensten Kinder-Fantasy-Reihen als Verfilmung, kann das gut gehen ? Ich behaupte ja, denn dieser liebevoll-teilanimierte-Familienfilm hat auch uns Erwachsene (mitsamt den Kiddies) in seinen Bann gezogen.Für Kinder Ende Grundschulalter, egal, ob sie die Spiderwick-Bücher gelesen haben oder nicht, ist diese Verfilmung tolle Unterhaltung. Fast-Hauptperson Jared (denn auch seine Geschwister sind für die Handlung wichtig), wächst dem Zuschauer sehr schnell ans Herz und Hauswichtel, böse Kobolde, Sylphen und andere fantatastische Wesen werden überzeugend in die abenteuerliche Geschichte eingebunden.Die furiose Schluss-Schlacht, als auch Mama endlich Jareds "Hirngespinste" glaubt und der Kampf gegen den übermächtigen Oberkobold fast verloren zu sein scheint, fesselte bei uns die gesamte Familie an die Sessel, selten wurde so erleichtert gelacht (Achtung Spoiler) wie nach diesem Haps.... Wenn`s nach mir geht, müsste Onkel Arthurs Handbuch,ganz wunderbar von Tony DiTerlizzi illustriert, dringend auf deutsch wieder neuaufgelegt werden, zusammen mit der DVD wäre das ein Supergeschenk für jedes fantasievolle Kind zwischen 7 und 11 Jahren ! Eine der gelungensten Kinder-Fantasy-Reihen als Verfilmung, kann das gut gehen ? Ich behaupte ja, denn dieser liebevoll-teilanimierte-Familienfilm hat auch uns Erwachsene (mitsamt den Kiddies) in seinen Bann gezogen.Für Kinder Ende Grundschulalter, egal, ob sie die Spiderwick-Bücher gelesen haben oder nicht, ist diese Verfilmung tolle Unterhaltung. Fast-Hauptperson Jared (denn auch seine Geschwister sind für die Handlung wichtig), wächst dem Zuschauer sehr schnell ans Herz und Hauswichtel, böse Kobolde, Sylphen und andere fantatastische Wesen werden überzeugend in die abenteuerliche Geschichte eingebunden.Die furiose Schluss-Schlacht, als auch Mama endlich Jareds "Hirngespinste" glaubt und der Kampf gegen den übermächtigen Oberkobold fast verloren zu sein scheint, fesselte bei uns die gesamte Familie an die Sessel, selten wurde so erleichtert gelacht (Achtung Spoiler) wie nach diesem Haps.... Wenn`s nach mir geht, müsste Onkel Arthurs Handbuch,ganz wunderbar von Tony DiTerlizzi illustriert, dringend auf deutsch wieder neuaufgelegt werden, zusammen mit der DVD wäre das ein Supergeschenk für jedes fantasievolle Kind zwischen 7 und 11 Jahren !

„Böse kleine Biester!!!“

Anna Riedl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Eine sehr fantasievolle, lustige Geschichte mit Monstern, gegen die es ein wirklich originelles Mittel gibt.

Für Groß und Klein ist dieser Film ein wirklich supertolles Fernseherlebnis!
Eine sehr fantasievolle, lustige Geschichte mit Monstern, gegen die es ein wirklich originelles Mittel gibt.

Für Groß und Klein ist dieser Film ein wirklich supertolles Fernseherlebnis!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Kleine Kröten können soooo bööööse sein.! ;)
von B. Danielkewitz aus Ludwigsburg am 15.05.2010

Die Spiderwicks sind spannend, fantasievoll, kurios und urkomisch! Drei Kinder und ihre Mutter ziehen in ein altes Haus. Sie wissen, eine Familie und ein altes Haus, das heißt nichts Gutes! Eine Welt zum Fürchten, Staunen und Genießen!!

bildgewaltige Flugsequenzen
von Michael Kühn aus dem Westerwald am 07.02.2010

Die Geheimnisse der Spiderwicks ist ein Fantasy Abenteuerfilm.Nach der Trennung der Eltern finden sich die drei Geschwister Jared,Simon und Mallory auf dem alten Anwesen ihrer Tante wieder.Als ein mystisches Buch auftaucht,gerät die Idylle ins straucheln.Als sich die Kobolde auf die Jagt nach dem Buch machen,wird die gesamte Küche mobilisiert,... Die Geheimnisse der Spiderwicks ist ein Fantasy Abenteuerfilm.Nach der Trennung der Eltern finden sich die drei Geschwister Jared,Simon und Mallory auf dem alten Anwesen ihrer Tante wieder.Als ein mystisches Buch auftaucht,gerät die Idylle ins straucheln.Als sich die Kobolde auf die Jagt nach dem Buch machen,wird die gesamte Küche mobilisiert, und die Angreifer werden mit Salz und Ketchup in die Flucht geschlagen.Riesen Spektakel für Jung und Alt,temporeiche Verfolgungen, geniale Spezialeffekte, bildgewaltige Flugsequenzen, eingebettete in eine gefühlsbetonte Geschichte.Besonderst gelungen, die Natlosen Übergänge zwischen reeller Darstellung und der fantastischen Elemente im Reiche der Feen und Kobolde.Kritisieren muss ich aber die Altersfreigabe von sechs Jahren, habe ich doch bei einigen Darstellungen mit den Ohren wackeln müssen.Gelungener Film zwischen Abenteuer und Fantasy.

Wird von vielen unterschätzt
von Alina Schmidt aus Hannover am 14.08.2008

Ich war wirklich überrascht, als ich den Film sah. Mein Gesamteindruck war erst "Kompletter-Kinderfilm". Der Film ist auch wirklich für Kinder zugeschnitten, aber genauso können Ältere den Film gucken. Die zügige und spannende Handlung lassen einen kaum zur Ruhe kommen und die doch sehr "jungen" Schauspieler haben für ihr... Ich war wirklich überrascht, als ich den Film sah. Mein Gesamteindruck war erst "Kompletter-Kinderfilm". Der Film ist auch wirklich für Kinder zugeschnitten, aber genauso können Ältere den Film gucken. Die zügige und spannende Handlung lassen einen kaum zur Ruhe kommen und die doch sehr "jungen" Schauspieler haben für ihr Alter wirklich was drauf. Insgesamt reiht sich der Film so ein bisschen in die Harry Potter Filme ein, wenn auch nicht ganz soo fantasyvoll. Macht Spaß zu gucken!