Die Bankerin

Kriminalroman

(10)
Der erfolgreiche Jungunternehmer David Marquardt ist betrogen worden und steht vor dem Nichts. Hilfe erhält er von einer Bankerin. Allerdings ist deren Hilfsbereitschaft an sehr merkwürdige Bedingungen geknüpft.
Portrait
Andreas Franz' große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman JUNG, BLOND, TOT gelang es ihm, unzählige Krimileser in seinen Bann zu ziehen. Seitdem folgte Bestseller auf Bestseller, die ihn zu Deutschlands erfolgreichstem Krimiautor machten. Seinen ausgezeichneten Kontakten zu Polizei und anderen Dienststellen ist die große Authentizität seiner Kriminalromane zu verdanken. Andreas Franz starb im März 2011. Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt. Insbesondere Krimis rund um Frankfurt und Hessen faszinieren den lesebegeisterten Daniel Holbe schon seit geraumer Zeit. So wurde er Andreas-Franz-Fan - und schließlich selbst Autor. Als er einen Krimi bei Droemer-Knaur anbot, war Daniel Holbe überrascht von der Reaktion des Verlags: Ob er sich auch vorstellen könne, ein Projekt von Andreas Franz zu übernehmen? Daraus entstand die "Todesmelodie", die zu einem Bestseller wurde. Es folgten "Tödlicher Absturz", "Teufelsbande", Die Hyäne" und ""Der Fänger", die allesamt die vorderen Plätze der Sellerlisten eroberten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 18.05.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-61264-4
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 18/11,5/4,2 cm
Gewicht 361 g
Auflage 19. Auflage
Verkaufsrang 95.270
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Bankerin

Die Bankerin

von Andreas Franz
(10)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Der Finger Gottes

Der Finger Gottes

von Andreas Franz
(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
1
3
1
1

wieder ein sehr guter andreas Franz- Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Wagenfeld am 05.07.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Da ich bisher alle erschienene A.Franz Krimis bei ihnen bestellt habe erübrigt sich m.E. jede weitere Bewertung ! Sollte somit sowohl für den Titel sowie für den Autor als hohe Bewertung reichen

bisher schlechtester Krimi des Autors
von einer Kundin/einem Kunden aus Offenbach am 15.08.2014

Dies war der bisher schlechteste Krimi von Andreas Franz, den ich gelesen habe. Es war kein Krimi, sondern ein Roman, nicht gerade fesselnd. Da ich bisher 19 Bücher gelesen habe, hatte ich auch etwas anderes erwartet.

der erste Krimi von Andreas Franz
von Blacky am 17.03.2013

Inhalt: David von Marquardt ist das, was man einen erfolgreichen Jungunternehmer nennt. Mit knapp vierzig Jahren hat er sich bereits ein florierendes Unternehmen aufgebaut und lebt mit seiner Familie in einer luxuriösen Wohnung. Das schöne Leben bricht jäh zusammen, als David erkennt, dass sein Kompagnon ihn betrogen hat. Von einem Tag... Inhalt: David von Marquardt ist das, was man einen erfolgreichen Jungunternehmer nennt. Mit knapp vierzig Jahren hat er sich bereits ein florierendes Unternehmen aufgebaut und lebt mit seiner Familie in einer luxuriösen Wohnung. Das schöne Leben bricht jäh zusammen, als David erkennt, dass sein Kompagnon ihn betrogen hat. Von einem Tag auf den anderen steht er vor dem Nichts. Seine letzte Hoffnung ist die Bank und eine Frau, deren Hilfsbereitschaft an sehr merkwürdige Bedingungen geknüpft ist... "Die Bankerin" ist der erste Krimi aus der Feder von Andreas Franz, der veröffentlicht wurde und das merkt man auch. Er ist zwar bis zum Ende spannend, aber kein Vergleich mit seinen späteren Werken. Schon allein die Idee, welche Bedingungen die Bankfrau stellt, verdient Respekt. Man erfährt auch immer wieder Dinge aus der Vergangenheit des David von Marquardt, die es wirklich in sich hat. Das Ende hat mir nicht so git gefallen, aber es passt zum Rest der Geschichte. Alles in allem ein guter Krimi, aber eben noch kein "typischer Andreas Franz-Krimi".