Warenkorb
 

Krabat

(5)
Elternlos streift der junge Krabat durch das hungernde, durch den Dreißigjährigen Krieg verwüstete Deutschland. Eines Nachts dringt eine unheimliche Stimme in seine Träume ein und führt ihn zur dunklen Mühle am Koselbruch. Dort bietet ihm der strenge, aber charismatische Meister ein Lehre als Müllerbursche an, die Krabats Leben für immer verändert. Erst lernt er unter elf Mitgesellen seinen besten Freund Tonda kennen, dann durch den Meister die Macht der Schwarzen Magie. In zwei Sommern eignet sich Krabat große Kräfte und die Fähigkeit an, zum Raben verwandelt mit den Wolken über die Hügel, Berge und Täler zu gleiten. Noch verführerischer als die Schwarze Kunst ist der Zauber von Kantorka, einem Bauernmädchen, in das Krabat sich auf den ersten Blick verliebt. Damit riskiert er aber ihr Leben und auch seines. Denn der Meister duldet niemand neben sich, fordert Gehorsam und fürchtet die Liebe. Nur sie nämlich kann seinen geheimen Bund mit dem Tod und damit den Fluch der Mühle brechen, der jedes Jahr einem Gesellen das Leben nimmt...
Portrait
Robert Stadlober, geboren 1982, ist einer der gefragtesten jungen deutschsprachigen Schauspieler. Er spielte zum Beispiel in Sonnenallee, Crazy, Krabat und Jud Süß - Film ohne Gewissen. Er arbeitet auch als Hörbuchsprecher.

Daniel Brühl, geboren 1978 in Barcelona und in Köln aufgewachsen, begann seine Karriere in der Unterhaltungsbranche mit acht Jahren als Hörspielsprecher beim WDR. Inzwischen ist er vielfach ausgezeichneter Schauspieler.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 27.03.2009
Regisseur Marco Kreuzpaintner
Sprache Deutsch
EAN 4010232046031
Genre Fantasy
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 115 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1), Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 3.060
Produktionsjahr 2008
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
2
0

Sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 14.05.2014

Echt gut wiedergegeben der Film zum Buch! Ich werde ihn den Schülerinnen und Schülern zeigen, mal gespannt wie es ankommt!

Fantasy vom Feinsten!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2013

Unterschiede zwischen Buch und Film? Ja, da könnte man tatsächlich sehr viele aufzählen. Meine Meinung dazu ist, dass Buch und Film Tore zu zwei gänzlich anderen Welten öffnen, die beide unglaublich spannende Geschichten enthalten, welche sich in der Handlung vielleicht nur durch einige Details unterscheiden, in Stimmung und Grundton aber... Unterschiede zwischen Buch und Film? Ja, da könnte man tatsächlich sehr viele aufzählen. Meine Meinung dazu ist, dass Buch und Film Tore zu zwei gänzlich anderen Welten öffnen, die beide unglaublich spannende Geschichten enthalten, welche sich in der Handlung vielleicht nur durch einige Details unterscheiden, in Stimmung und Grundton aber gänzlich andere Erzählungen sind. Ich glaube, dass die Filmemacher von "Krabat" gar nicht versucht haben, die eigensinnige Sprache und die Stimmung, die Otfried Preußler in seinem Jugendbuch entfaltet, wiederzugeben, sondern sie haben einfach einen Film mit gänzlich anderer Grundstimmung geschaffen, die nichtsdestotrotz mit ihrer außergewöhnlichen Geschichte sehr oft am Nervenkostüm des Zusehers zerrt. "Krabat" ist ein Film, der durch exzellente deutsche Charakterdarsteller besticht; wie etwa David Kross, Daniel Brühl, Christian Rendel und Robert Stadlober, die sich hier ein faszinierendes Stelldichein geben. Berauschende Bilder - vor allem vom ersten Flug Krabats mit den übrigen Raben - tragen in diesem Film ebenfalls zum überwältigenden Gesamtbild bei. Das alles untermalt von einer unglaublich guten Filmmusik von Annette Focks, die mich beim ersten Mal Anhören tatsächlich an "Herr der Ringe" erinnert hat. Deshalb für mich das Fazit: Sehr spannende Fantasy vom Feinsten! Ob dies in Otfried Preußlers Sinn ist, mag in den Sternen stehen - mich haben Buch und Film auf ihre eigene Art überwältigt!

Enttäuschend
von Melanie Heureux am 25.11.2011

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war schon nicht ganz überzeugt von dem Buch. Doch der Film ist schlechter. Es ist häufig sehr dunkel und man kann das Geschehen oft nicht ganz verfolgen. Das haben mir auch Leute gesagt ,die das Buch nicht kennen.