Warenkorb
 

Under the Greenwood Tree

(3)
England im 19. Jahrhundert. Jeder Jahr am Weihnachtsabend geht der Chor des Dorfes von Haus zu Haus und singt Weihnachtslieder. Eines Tages entdeckt Dick Dewy dabei eine junge Frau am Fenster und verliebt sich augenblicklich in sie. Sie heißt Fancy Day und ist die Tochter des Lehrers. Leider hat Dewy nur einen schlecht bezahlten Job und Fancy - die Schönheit des Dorfes - wird von vielen umschwärmt, auch von Männern, die einen besseren gesellschaftlichen Stand haben als er. So zum Beispiel der unsympathische Farmer Maybold oder der junge Vikar. Für wen wird sich Fancy entscheiden? Und wird ihr Vater mit der Wahl zufrieden sein?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 11.09.2008
Regisseur Nick Laughland
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4260131126581
Genre Drama
Studio KSM
Spieldauer 94 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 2.0, Deutsch: DD 2.0
Verpackung Softbox im Schuber
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Reizend“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Reizende kleine Hardy-Verfilmung. Absolut lohnenswert mit sehr schönen Bildern, viel Witz und einer wunderbaren Liebesgeschichte. Sollte in keiner Sammlung fehlen. Reizende kleine Hardy-Verfilmung. Absolut lohnenswert mit sehr schönen Bildern, viel Witz und einer wunderbaren Liebesgeschichte. Sollte in keiner Sammlung fehlen.

„So wohltuend, wie ein Spaziergang auf dem Lande“

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Ein idyllisches kleines Dorf mit Bewohnern die man einfach lieb haben muss, eine herzerwärmende, süße Geschichte und das alles in wunderschönen Bildern dargestellt. Eintauchen, wohlfühlen und immer wieder anschauen! Ein idyllisches kleines Dorf mit Bewohnern die man einfach lieb haben muss, eine herzerwärmende, süße Geschichte und das alles in wunderschönen Bildern dargestellt. Eintauchen, wohlfühlen und immer wieder anschauen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
1
0

Eher enttäuschend
von Alex am 24.04.2009

Geschichte(was auf der Packung steht...): Im idyllischen Dörfchen Mellstoch in Dorset, das umgeben ist von Farmland und Wäldern, verlieben sich der ortsansässige Dick Dewy und die neu hinzugezogene schöne Lehrerin Fancy Day ineinander. Das Jahr schreitet voran und schon bald weckt die junge Lehrerin das Interesse von vielen Verehrern,... Geschichte(was auf der Packung steht...): Im idyllischen Dörfchen Mellstoch in Dorset, das umgeben ist von Farmland und Wäldern, verlieben sich der ortsansässige Dick Dewy und die neu hinzugezogene schöne Lehrerin Fancy Day ineinander. Das Jahr schreitet voran und schon bald weckt die junge Lehrerin das Interesse von vielen Verehrern, zu denen auch der reiche Landbesitzer Shiner und der Vikar des Städtchens Reverent Maybold gehören. Als Heiratsanträge von allen drei Männern folgen, ist sie hin- und her gerissen. Doch sie muss eine Entscheidung treffen... Wird die wahre Liebe siegen oder werden die gesellschaftlichen Verpflichtungen des Victorianischen England Fancys Schicksal bestimmen? - Ich hatte große Erwartungen an den Film(vielleicht zu große), weil ich BBC Verfilmungen(neuere) sehr schätze, denn man hat nicht viel Angebot als Leser solcher und ähnlicher Bücher und BBC verfilmt auch stets sehr detailgetreu und liebevoll. Doch ich wurde enttäuscht und kann dem Film nicht viel abgewinnen. Dick Dewy ist ein junger Idiot und die "Liebe" von Fancy und ihm ist weder romantisch noch ernsthaft, wie in den wunderbaren Austen-Verfilmungen und Büchern(ich bleibe bei Jane!). Fancy an sich ist auch kein wirklicher Charakter. Sie ist zu sprunghaft. Anfangs denkt man, sie wäre eine bodenständige Frau mit Prioritäten, eine Lehrerin, wie sie im Buche steht, doch dann geht sie auf die Kindereien mit Dick ein, der ihr vom Intellekt her weit unterlegen ist, lässt Shiner zappeln, obwohl sie ihn von Anfang an nicht heiraten will, bezieht die Wut des Dorfes gegen das neue Harmonium auf sich und kriegt es nicht einmal hin, den vernünftigsten Mann des Dorfes zu heiraten bzw. mit ihm auf Missionsreisen zu gehen(Vikar). Nein, sie bleibt im Dorf und erpresst ihren Vater mit seiner "Rettung" durch Dick, bis sie ihren "Geliebten" heiraten kann, der ihr am Anfang viel zu aufdringlich war. Irgendwie konnte ich die Protagonisten in keiner Situation verstehen. Die ganze Geschichte schien mir zu weit hergeholt. Von mir gibt´s nur zwei Sterne.