Warenkorb
 

Gaudi

(2)
Portrait
The Alan Parsons Project war ein britisches Musikprojekt, gegründet von Alan Parsons und Eric Woolfson und bestand von 1975 bis 1987 (1990). Der Stil kann dem Progressive-Rock oder Artrock zugerechnet werden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.09.2008
EAN 0828768386323
Musik (CD)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„`LA SAGRADA FAMILIA´“

Stefan Moldenhauer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Schönes, von vielen unterschätztes Spätwerk von den beiden Musikmagieren Parsons und Woolfson. Ein Konzeptalbum, das sich im wesentlichen um den großartigen, verstorbenen katalanischen Architekten und Künstler Antonio Gaudi (1852-1926) dreht. Epischer 80er Jahre Sound, den man auch heute noch gut hören kann - oder wieder.

Das Album wirkt insgesamt inspirierter und gefühlvoller und klingt wärmer als die vorher erschienenen Alben `Stereotomy`, `Vulture Culture` etc., so als hätte das `Project` nach diesen eher mittelmäßigen Scheiben ersteinmal tief Luft geholt, um sich hier noch ein letztes Mal auf seine alten Tugenden zu besinnen.

Sänger: John Miles (auf `La Sagrada Familia` und dem bestechenden `Money Talks`), Lenny Zakatek (`Too Late` - sehr schön), Eric Woolfson (zweimal!) und Geoff Barradale.

Höhepunkt: Das wunderschöne, epische, fast 9 Minuten lange `La Sagrada Familia`, ein unsterblicher A.P.P. Klassiker, so energiegeladen und intensiv wie die Songs auf dem genialen `Tales of Mystery and Imagination` Album. Ein Stück für die Repeat-Taste, das man, wenn man Pech (oder Glück) hat, noch nach Jahren vor sich hersummt!


Schönes, von vielen unterschätztes Spätwerk von den beiden Musikmagieren Parsons und Woolfson. Ein Konzeptalbum, das sich im wesentlichen um den großartigen, verstorbenen katalanischen Architekten und Künstler Antonio Gaudi (1852-1926) dreht. Epischer 80er Jahre Sound, den man auch heute noch gut hören kann - oder wieder.

Das Album wirkt insgesamt inspirierter und gefühlvoller und klingt wärmer als die vorher erschienenen Alben `Stereotomy`, `Vulture Culture` etc., so als hätte das `Project` nach diesen eher mittelmäßigen Scheiben ersteinmal tief Luft geholt, um sich hier noch ein letztes Mal auf seine alten Tugenden zu besinnen.

Sänger: John Miles (auf `La Sagrada Familia` und dem bestechenden `Money Talks`), Lenny Zakatek (`Too Late` - sehr schön), Eric Woolfson (zweimal!) und Geoff Barradale.

Höhepunkt: Das wunderschöne, epische, fast 9 Minuten lange `La Sagrada Familia`, ein unsterblicher A.P.P. Klassiker, so energiegeladen und intensiv wie die Songs auf dem genialen `Tales of Mystery and Imagination` Album. Ein Stück für die Repeat-Taste, das man, wenn man Pech (oder Glück) hat, noch nach Jahren vor sich hersummt!


Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einfach Kult...
von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2011

Gaudi in Barcelona, das ist schon ein Erlebnis. Alan Parsons nimmt das Thema des genialen Architekten auf und macht daraus eine musikalische Reise zu den Stationen, wo sich Gaudi verewigt hat. Der Sound ist einfach toll und bringt "tote" Bauten zum leben!