Warenkorb
 

Kings Of Leon: Only By The Night

(3)
Die Erfolgsgeschichte der Kings Of Leon ist wahrhaft beispiellos: Nachdem die Brüder Nathan, Caleb und Jared Followill zusammen mit ihrem Cousin Matthew Followill den irrsinnigen (UK-)Hype um ihr Debütalbum "Youth & Young Manhood" im Jahr 2003 nahezu schadlos überstanden hatten, gelang es dem Quartett im Laufe der Jahre nicht nur, sich die Gunst der Musikkritiker und In-Crowd zu bewahren, sondern auch ihre Chartperformance mit jedem Album nachhaltig zu verbessern. Hatte der Erstling gerade mal an den Top 50 der deutschen Albumcharts und den Top 100 der US Hitliste gekratzt, so erreichten die aus Tennessee stammenden Musiker mit ihrem letztjährigen, dritten Studioalbum in ihrer Heimat erstmals die Top 30, in Deutschland peakte "Because Of The Times" sensationell auf Position 32. Selbst in Großbritannien, wo die stark von Blues, Country, Southern und Garage Rock geprägte Musik des Familienunternehmens mit Abstand am populärsten ist (und die Band bereits ein gutes halbes Dutzend Top-30-Hits landen konnte), war nach zwei Top-3-Platzierungen mit den ersten beiden Alben "Youth & Young Manhood" und "Aha Shake Heartbreak" (2004) sogar noch eine Steigerung möglich: "Because Of The Times" schoss im April 2007 von Null auf eins der UK Charts.

Ein gutes Jahr später hat Familie Followill bereits den Follow-Up zu ihrem ersten Chart-Topper fertig: "Only By The Night" ist der Titel des vierten Kings-Of-Leon-Longplayers, der in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Produzenten Angelo Patraglia und dem in Nashville beheimateten Producer/Engineer Jacquire King (hatte bereits "Aha Shake Heartbreak" gemischt) eingespielt wurde. Die erste Single des neuen Albums trägt den durchaus verheißungsvollen Titel "Sex On Fire". Kommentar Caleb Followill: "In unserer Musik war schon von jeher ein 'Sex-Element'. Also dachte ich mir, ich packe das diesmal alles in einen Song und dann ist das Thema für den Rest des Albums abgehakt."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.09.2008
Sprache Englisch
EAN 0886973271223
Genre Rock
Hersteller Sony Music Entertainment
Komponist Kings Of Leon
Musik (CD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Super Album
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 29.03.2016

Wer bereits die Singles, z.B. Sex on fire oder Use somebody aus dem Radio kennt und liebt, wird auch das ganze Album für sich entdecken. Zeitloser Rock/Pop, hör ich immer wieder gerne.

Bombastisch
von Juliane Sch. aus Coesfeld am 25.09.2010

"Only by the Night" von Kings of Leon ist einfach ein Volltreffer. Taktisch, leicht rockig und einfach ein Album was man sich den ganzen Tag rauf und runter anhören könnte. Ich persönlich bekam bei dem Album immer eine kleine Reisestimmung, auch prima für unterwegs. Ich finde das Album beruhigt... "Only by the Night" von Kings of Leon ist einfach ein Volltreffer. Taktisch, leicht rockig und einfach ein Album was man sich den ganzen Tag rauf und runter anhören könnte. Ich persönlich bekam bei dem Album immer eine kleine Reisestimmung, auch prima für unterwegs. Ich finde das Album beruhigt und man kann sich gut entspannen. Die Stimme des Sängers ist natürlich einzigartig. Bin begeistert und freue mich auf mehr von Kings of Leon!

Ausgezeichnet
von Lena Waider aus Wiesbaden am 04.03.2009

Eine CD mit zeitlos guter Musik, die mich bereits beim ersten Hören fasziniert hat, weil sie eine Stimmung verbreitet, der ich mich nicht entziehen kann, was möglicherweise auch an der genialen Stimme liegt. Ein wenig erinnert sie mich an das Marillion-Meisterwerk "Clutching at Straws", bei der mir das auch... Eine CD mit zeitlos guter Musik, die mich bereits beim ersten Hören fasziniert hat, weil sie eine Stimmung verbreitet, der ich mich nicht entziehen kann, was möglicherweise auch an der genialen Stimme liegt. Ein wenig erinnert sie mich an das Marillion-Meisterwerk "Clutching at Straws", bei der mir das auch so erging. Die ersten vier Stücke sind sowieso spitzenmäßig, ansonten gefällt mir persönlich "Be Somebody" besonders gut.