Warenkorb
 

The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society

(5)
It's 1946. Juliet Ashton, a 32-year-old writer, has found recognition through her light-hearted column in a national newspaper which lifted the spirits of her readers during WW2. But then Dawsey Adams writes to her from Guernsey and, emboldened by their mutual love of books, they begin a correspondence. Dawsey belongs to the "Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society", and as Juliet learns more about their reading group, soon she stumbles upon a whole number of islanders eager to write and tell her of their experiences of the German occupation of Guernsey. Entranced by her new friends, Juliet decides to visit the island to meet them properly.
Portrait
Mary Ann Shaffer was born in Martinsburg, West Virginia. She now lives in San Francisco with her husband and two daughters. This is her first novel.
Annie Barrows is Mary Ann Shaffer's neice. A former editor, she is the author of the very successful Ivy and Bean series of children's books.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Buch (Taschenbuch, Englisch)
7,29
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Guernsey - Die Heimat von Literaten und Kartoffelschalenkuchen
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe das Buch schon vor einer Weile gelesen - jetzt kam auch noch eine wundervolle Filmadaption dazu! Wer "The Guernsey Literary and Potatoe Peel Pie Society" noch nicht gelesen, bzw. gesehen hat, der sollte dies unbedingt nachholen. Kurz nach dem Krieg reist die Autorin Juliet Ashton auf die kleine englische... Ich habe das Buch schon vor einer Weile gelesen - jetzt kam auch noch eine wundervolle Filmadaption dazu! Wer "The Guernsey Literary and Potatoe Peel Pie Society" noch nicht gelesen, bzw. gesehen hat, der sollte dies unbedingt nachholen. Kurz nach dem Krieg reist die Autorin Juliet Ashton auf die kleine englische Insel Gurnsey um dort einen Mann zu treffen, der ihr einen Brief geschrieben hat und zu einem "Lesezirkel" gehört, den ein paar Inselbewohner während der Okkupation der Deutschen gegründet haben. Eine herzergreifende Geschichte über den zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit aus der Sicht einer kleinen englischen Insel. Fantastisch.

Einfach wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer (Ostfriesland) am 14.09.2012

Als eine Freundin mir dieses Buch empfohlen hatte, wollte ich es gleich lesen. Weil man ein Buch mit solch einem wunderbaren Titel einfach lesen muss! Ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte in Briefen von Juliet und der Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society ist einfach herrlich. Sie... Als eine Freundin mir dieses Buch empfohlen hatte, wollte ich es gleich lesen. Weil man ein Buch mit solch einem wunderbaren Titel einfach lesen muss! Ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte in Briefen von Juliet und der Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society ist einfach herrlich. Sie erzählt davon, wie Literatur Menschen verbindet und in schwierigen Zeiten Mut machen kann. In Bücher wie diese möchte ich mich am liebsten hineinsetzen! Romantisch, rührend, dieses Buch hat wirklich alles.

The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 06.01.2010

Man muss dieses Buch schon wegen seines Titels lieben. Nicht nur Fans von Helene Hanffs "84, Charing Cross Road" werden an diesem sehr schönen Briefroman rund um die Themen Literatur, Liebe und Freundschaft ihre Freude haben. Man kann mal lachen, man kann auch mal schluchzen und lesen sollte (dieses... Man muss dieses Buch schon wegen seines Titels lieben. Nicht nur Fans von Helene Hanffs "84, Charing Cross Road" werden an diesem sehr schönen Briefroman rund um die Themen Literatur, Liebe und Freundschaft ihre Freude haben. Man kann mal lachen, man kann auch mal schluchzen und lesen sollte (dieses Buch) sowieso jeder, denn, wie Juliet Ashton schreibt, "Reading keeps you from going gaga". Der deutsche Titel des Romans lautet "Deine Juliet".