Warenkorb
 

Tischlein deck dich - 6 auf einen Streich

Es waren einmal drei Brüder. Die zogen in die Welt hinaus, um ein Handwerk zu lernen. Als Tischler, Müller und Schneider kehren sie heim und im Gepäck haben sie besonderen Lohn: ein Tischlein-deck-dich, einen Goldesel und einen Knüppel-aus-dem-Sack. Doch sie haben die Rechnung ohne den gierigen Wirt gemacht, der Tischlein und Esel stiehlt. Wie ausgerechnet der jüngste Bruder Max alle rettet und ob nun auch endlich der Vater und die schöne Lotte beeindruckt sind, davon erzählt dieser turbulente Märchenfilm nach den Brüdern Grimm.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 13.11.2008
Regisseur Ulrich König, Gebrüder Grimm
Sprache Deutsch
EAN 4260144380413
Genre TV-Movie
Studio EuroVideo Medien
Originaltitel Tischlein deck' dich
Spieldauer 60 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: Stereo
Verkaufsrang 14752
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
Film (DVD)
10,59
10,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Knüppel aus dem Sack
von Teller of Movies aus Köln am 27.08.2014

Jockel, Emil und Max sind drei Kinder eines Witwers. Max ist in Lotte verliebt. Die beiden älteren Brüder gehen auf Wanderschaft, um eine Handwerk zu lernen. Deshalb will auch Max fortgehen, um die Welt kennenzulernen. Er möchte Abenteuer erleben und mit Piraten kämpfen. Num muss Max die Ziege auf die Weide führen. Da behaupte... Jockel, Emil und Max sind drei Kinder eines Witwers. Max ist in Lotte verliebt. Die beiden älteren Brüder gehen auf Wanderschaft, um eine Handwerk zu lernen. Deshalb will auch Max fortgehen, um die Welt kennenzulernen. Er möchte Abenteuer erleben und mit Piraten kämpfen. Num muss Max die Ziege auf die Weide führen. Da behauptet die Ziege: "Ich bin satt und mag kein Blatt.". Als er aber die Ziege ins Haus seines Vaters zurückbringt, da jammert die Ziege: "Ich fand kein einzig Blättelein. Hunger!". Nun darf Max in die Welt hinaus, um etwas zu leisten. Seine Freundin lässt er aber zurück. Seinen Hund nennt er Räuber. Er kommt zu einer Familie, in welcher der Mann Schneider sind. Er darf dort wohnen und essen. Dafür lernt er schneidern, und er bekommt kein Geld. Inzwischen wird Lotte von ihren Eltern dazu gezwungen, einen gewissen Johann innerhalb der nächsten 2 Wochen zu heiraten. Jockel ist ein guter Tischler geworden. Er bekommt ein "Tischlein deck dich", welches sich auf Zuspruch von selber mit den gewünschten Speisen deckt. Emil konnte inzwischen das beste und feinste Mehl des ganzen Landes herstellen. Er ist ein MÜller geworden. Er bekommt einen Esel geschenkt, der auf den Ruf "Esel reck dich, Esel streck dich, brickle Britt" Goldmünzen ausspuckt. Jocke bekommt den "Knüppel aus dem Sack" geschenkt. Dabei kommen 3 Knüppel aus einem Sack, die seine Gegenspieler verprügeln. Für diese Tracht Prügel gegen ein diebisches Paar einer Herberge muss Max nicht einmal selber Hand anlegen. Dieses Märchen ist nett und für Kinder passend. Die Moral der Geschichte ist es, dass sich das Stehlen nicht lohnt, und dass am Ende die Liebe vor der Zwangsverheiratung siegt.

Erinnerungen anfrüher
von Manja aus Unterweid am 05.01.2009

Wie gewohnt eine kurze Zusammenfassung: Es war einmal ein Schneider, der jagte seine Söhne fort, weil er dem Gerede seiner gefräßigen Ziege mehr glaubte als den Burschen. Alle drei erlernten ein Handwerk und bekamen zum Abschied von ihren Meistern besondere Geschenke mit auf den Weg. Der Älteste nannte ein Tischlein-deck-dich... Wie gewohnt eine kurze Zusammenfassung: Es war einmal ein Schneider, der jagte seine Söhne fort, weil er dem Gerede seiner gefräßigen Ziege mehr glaubte als den Burschen. Alle drei erlernten ein Handwerk und bekamen zum Abschied von ihren Meistern besondere Geschenke mit auf den Weg. Der Älteste nannte ein Tischlein-deck-dich sein eigen, der Zweite einen Goldesel, dem Jüngsten wurde ein wunderlicher Knüppel mitgegeben. Bald darauf wurden zwei von ihnen von einem diebischen Wirt bestohlen. Da kehrte auch der Jüngste in das Gasthaus ein und sorgte für eine Überraschung... Von der gefräßigen Ziege veräppelt und von niemandem ernst genommen, will Max seinem Vater und der schönen Lotte endlich beweisen, dass er zu etwas nütze ist. Er schnürt sein Bündel, um ein Handwerk zu lernen. Zum Abschluss seiner Lehre beim Schneider bekommt er einen Knüppel-aus-dem Sack geschenkt. Seinen Brüdern dagegen wurden ihre Abschiedsgeschenke „das magische Tischlein-deck-dich“ und der „Goldesel“ von gierigen Wirtsleuten geklaut. Am besten ihr seht euch den Film selbst mal an und bildet eure eigene Meinung!!!!!!!!!