Warenkorb
 

Das Haus am See

(13)
Architekt Alex zieht in ein verlassenes Haus, das einst von seinem berühmten Vater erbaut wurde. Er findet im Briefkasten ein Schreiben der Vormieterin Kate. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Brieffreundschaft. Doch irgendetwas stimmt nicht. Es stellt sich heraus, das zwischen den beiden eine Zeitspanne von zwei Jahren liegt. Da sich die beiden sehr zueinander hingezogen fühlen beschließen sie sich zu treffen und fordern somit das Schicksal heraus.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 24.10.2014
Regisseur Alejandro Agresti
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch)
EAN 7321925012910
Genre Drama/Fantasy/Romanze
Studio Warner Home Video
Originaltitel The Lake House
Spieldauer 95 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 5.919
Produktionsjahr 2006
Film (DVD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Liebesbriefe durch die Zeit“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein kleiner, leiser Liebesfilm - ein Hauch von moderner Jane Austen Adaption...
Es geht ums Warten auf die Liebe, das Ergreifen von zweiten Chancen, um die Angst vor Gefühlen und Verlusten, ums Öffnen der eignen Empfindlichkeiten anderen gegenüber und natürlich vor allem: das sich Einlassen auf die Liebe.
Ein mit feinen Nuancen unterlegter Film, der durch das zurückhaltende Spiel der Darsteller sehr realistisch wirkt, sanft fast. Und die Brieffreundschaft als Stilmittel der romantischen Liebe lässt einen sehnsuchtsvoll aufseufzen...
Wunderbar!
Ein kleiner, leiser Liebesfilm - ein Hauch von moderner Jane Austen Adaption...
Es geht ums Warten auf die Liebe, das Ergreifen von zweiten Chancen, um die Angst vor Gefühlen und Verlusten, ums Öffnen der eignen Empfindlichkeiten anderen gegenüber und natürlich vor allem: das sich Einlassen auf die Liebe.
Ein mit feinen Nuancen unterlegter Film, der durch das zurückhaltende Spiel der Darsteller sehr realistisch wirkt, sanft fast. Und die Brieffreundschaft als Stilmittel der romantischen Liebe lässt einen sehnsuchtsvoll aufseufzen...
Wunderbar!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
5
0
0
1

Melancholie vs. Zeitreisen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2014

Kate Foster zieht schweren Herzens aus ihrem geliebten Haus am See aus und beginnt, weiter weg, in einem Krankenhaus in Chicago zu arbeiten. Sie hinterlässt dem scheinbar neuen Bewohner einen Brief, damit er die Post die an sie gerichtet ist, ihr hinterher sendet. Der vermeintliche Nachmieter ist Alex Wyler,... Kate Foster zieht schweren Herzens aus ihrem geliebten Haus am See aus und beginnt, weiter weg, in einem Krankenhaus in Chicago zu arbeiten. Sie hinterlässt dem scheinbar neuen Bewohner einen Brief, damit er die Post die an sie gerichtet ist, ihr hinterher sendet. Der vermeintliche Nachmieter ist Alex Wyler, Sohn des Architekten, der das Haus am See einst gebaut hatte. Zwischen Kate und Alex beginnt eine Romanze die nur über das Briefe schreiben stattfindet, außerdem bemerken sie, dass Alex eigentlich 2 Jahre in der Zukunft lebt und Kate im Jahr 2006. Das Sandra Bullock und Keanu Reeves ein gutes schauspielerisches Team abgeben, weiß man spätestens seit dem Actionstreifen „Speed“ und auch im „Das Haus am See“ sind die beiden in Topform, auch wenn das Genre ein gänzlich ein anderes ist. Die Bilder die uns Alejandro Agresti zeigt sind völlig unaufgeregt und oft auch aus ungewöhnlichen Perspektiven. Sie unterstreichen die melancholisch-romantischen Dialoge der Charaktere. Es ist zwar eine wirklich gute Liebesgeschichte, aber auch das Thema Zeitreisen wird aufgegriffen und wie ich finde wirklich gut umgesetzt. Letzteres ist vielleicht nicht für die breite Masse interessant, aber keine Sorge, die Liebesgeschichte steht im Vordergrund. Das eine oder andere Detail der des Zeitreisethemas löst sich spätestens beim zweiten Mal angucken auf und löst vielleicht sogar ein paar Aha – Effekte aus. Für alle die diesem guten Mix an Genres Gefallen gefunden haben, kann ich „Die Frau des Zeitreisenden“ empfehlen. Wie ich finde, ein mindestens genauso guter Fantasy-Liebesfilm.

This never happened before
von Tautröpfchen am 05.02.2013

Sandra Bullock und Keanu Reeves in Hochform. Eine wundervolle Liebesgeschichte vor einer beeindruckenden Kulisse und gefühlvoller Musik. Dieser Film bringt sogar Herzen aus Stein zum Schmelzen. Also, Taschentücher bereithalten.

Ein so toller Film...
von Anita Dunst aus Weiz am 08.11.2011

....den man immer wieder anschaun kann. Sandra Bullock und Keanu Reeves harmonieren in diesen Film perfekt. Der Film ist keine klassische Liebesgeschichte denn beide befinden sich in verschiedenen Zeiten und schreiben sich auf magische weise Liebesbriefe.