Warenkorb

Sie haben mich verkauft

Eine wahre Geschichte

Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 349
Erscheinungsdatum 14.07.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-61654-1
Verlag Bastei Lübbe
Maße (L/B/H) 18,6/12,6/2,8 cm
Gewicht 342 g
Originaltitel Mummy, come home
Auflage 22. Auflage 2009
Übersetzer Isabell Lorenz
Verkaufsrang 23980
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Erschütternd und aufwühlend!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Oxana hat schon in ihrer Kindheit und Jugend einiges durchmachen müssen. Ihren Kindern möchte sie eine bessere Zukunft bieten. Raus aus Armut und Hunger. Dem täglichen Überlebenskampf. Und so freut sie sich, über eine Freundin an einen neuen, tollen Job zu kommen. Doch was von ferne so schön klang, entpuppt sich vor Ort als eine Welt voller Frauenhandel, Gewalt, Unterdrückung und Angst. Die junge Frau wird an viele Orte verkauft, immer wieder anderen Männern angeboten, als Ware ist sie als Mensch absolut nichts wert. Alles, was sie in dieser Welt am Leben erhält, ist der Gedanke an ihre Kinder, weit weg von ihr. Ein Buch über sehr dunkle Seiten in unserer Welt. Und zugleich ein Buch, welches eine starke Frau und ihre Erinnerungen zeigt. Eine Frau, die nicht aufgibt. Die alles erträgt, um zu ihrer Familie zurückzukehren. Erschütternd und gerade deswegen sehr lesenswert!

Sie haben mich verkauft

Katrin Windmeier, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Oxana Kalemi wurde am 16. Januar 1976 in der Ukraine geboren und hat drei Kinder. Sie möchte ihren Kindern ein schönes Leben bieten, und ist bereit alles dafür zu tun. Ihre Freundin verrät sie an Menschenhändler, und Oxana muß in Italien, Deutschland und England in Bordellen arbeiten.In England gelingt ihr die Flucht, weil sie immer an eine gemeinsame Zukunft mit ihren Kindern glaubt. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt. Die Sprache ist allerdings gewöhnungsbedürftig, da nicht jedem die Sprache in diesem Milieu geläufig ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
4
1
0
1

Sehr erschreckend und traurig
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 26.09.2019

Ein packendes und zugleich erschreckendes Buch über die Geschichte einer jungen Frau im Sog der Gewalt und Zwangsprostitution. Auf der Suche nach einem Ausweg aus ihrer katastrophalen Lage, scheint alles stetig immer schlimmer zu werden. Ergreifend, fesselndes Buch sehr gut geschrieben.

mitreißende Lebensgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Mattighofen am 13.12.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte von Oxana ist sehr mitreißend und öffnet einem die Augen. Sehr emotional, traurig aber auch hoffnugsvoll und mit happy end.

Grausame Realität
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 04.03.2016

Traurig, aber wahr. Solch ein tragisches Leben sollte niemand führen. Spannend zu lesen. Man muss nur noch lange drüber grübeln..