Meine Filiale

Schachnovelle

Ungekürzte Lesung

Stefan Zweig

(28)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
16,29
16,29
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionär gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Präzision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein österreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis für den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein Hotelzimmer gesperrt und von der Außenwelt hermetisch abgeschlossen, monatelang mit dem blinden Spiel von 150 Partien beschäftigt, um sich so seine intellektuelle Widerstandskraft zu erhalten. Durch diese einseitige geistige Anstrengung ergriff ihn ein Nervenfieber, dessentwegen man ihn entließ. Jetzt spielt Dr. B. zum ersten Mal wieder gegen einen tatsächlichen, freilich roboterhaft reagierenden Gegner. Es geht ihm bei dieser Partie lediglich darum, festzustellen, ob sein Tun damals während seiner Haft noch Spiel oder bereits Wahnsinn gewesen ist. Er schlägt den Weltmeister in der ersten Partie souverän, läßt sich aber, eigentlich gegen seinen Willen, auf eine Revanche ein. Während dieser zweiten Partie ergreift ihn wieder das Nervenfieber: er bricht die Partie ab und wird nie wieder ein Schachbrett berühren.

Produktdetails

Verkaufsrang 5024
Medium CD
Sprecher Christoph Maria Herbst
Spieldauer 146 Minuten
Erscheinungsdatum 13.03.2009
Verlag Argon
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Stefan Zweig, Schachnovelle
Sprache Deutsch
EAN 9783866105348

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
18
6
1
2
1

Die Schachnovelle
von Io am 02.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Liest sich rasch, nichts besonderes, zwischendurch ganz nett. Kann man anschauen. Eine gute Idee aus der man mehr machen könnte. Etliche Seiten werden damit zugebracht, immer wieder zu betonen, wie intellektuell minderwertig das Schach nicht ist.

Man fängt zu lesen an und kann nicht mehr aufhören!
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 03.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mich hat dieses Buch begeistert und ich kann es nur weiter empfehlen.

Schlechter Ton
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Die Sprechstimme klingt wie eine Computergesprochene Stimme. Keinerlei Stimmlagen, Höhen und Tiefen. das Buch wird einfach heruntergeleiert und ist unangenehm zum zuhören


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Schachnovelle

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Schachnovelle
    1. Schachnovelle
    2. Eines Winterabends ...
    3. Die Mitteilung ...
    4. Nach einem halben Jahr ...
    5. Und nun ...
    6. Am nächsten Tag ...
    7. Auch die zweite Partie ...
    8. Einen Augenblick ...
    9. Er hatte auf dem Deckchair ...
    10. Ich kann mich ...
    11. Das dauerte vierzehn Tage ...
  • Schachnovelle

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • In dieser äußersten Not ...
    1. In dieser äußersten Not ...
    2. Ein Buch! ...
    3. Ich verwirrte mich ...
    4. Diese meine Glückszeit ...
    5. Von dem Augenblick an ...
    6. Die Besessenheit ...
    7. Zwei Tage später ...
    8. Ich beeilte mich ...
    9. Beim zweiundvierzigsten Zuge ...
    10. Czentovic blickte kühl auf ...
    11. Wir blickten in der Erwartung ...