Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

The Strangers - Unrated

(3)
Sie wollen nichts als Ruhe: Nach der Hochzeit eines Freundes fahren Kristen und James in ihr abgelegenes Sommerhaus. Doch etwas stimmt nicht. Zuerst klopft es an der Tür, dann erscheinen maskierte Gestalten im Wald. Aus Unruhe wird blanke Angst, als sich Kristen und James einer tödlichen Bedrohung gegenüber sehen, die sich nicht erklären will. Die beiden begreifen, dass diese Nacht lang wird, vielleicht zu lang, um zu überleben.
RezensionBild
Das Bild, das in seinem Originalformat (2,35:1) vorliegt, ist nicht so gut, wie es hätte sein können. Die Schärfe ist zwar grundsätzlich gut, aber in einigen Details wirkt das Bild nicht mehr ganz so knackig. Auch in schnellen Bewegungen gibt die Schärfe oft noch ein wenig nach. Der Kontrast und die Farbwiedergabe sind dagegen sehr gut, was bei einem Film, der fast nur Nachts spielt besonders wichtig ist. Die Farben gehen eher ins bräunliche, erdfarbene und wirken warm und angenehm. Der Kontrast bietet eine gute Einstellung ohne Überstrahlungen oder dem Verschlucken von Details. Der Schwarzwert ist gut. Größtes Ärgernis ist aber die Kompression und das daraus resultierende starke Blockrauschen. Durch den ganzen Film hinweg gibt es eine enorme Unruhe in homogenen Flächen. Dies trübt den Sehgenuss schon sehr.
RezensionTon
Die beiden Tonspuren, Deutsch und Englisch, liegen jeweils in Dolby Digital 5.1 und zusätzlich noch einmal als Headphone Surround (2.0) vor. Der Ton und seine Abmischung selbst bleiben aufgrund des Filmes und seiner Inszenierung zurückhaltend und unspektakulär. Ein paar Umgebungsgeräusche werden über die Rears wiedergegeben, doch dies leider zu leise, so dass der Eindruck der Frontlastigkeit bleibt. Ein echter Raumklang kommt nie wirklich auf. Einige wenige wohldosierte Soundeffekte bringen etwas Schwung in die Boxen und auch der Subwoofer bekommt hier endlich etwas zu tun. Insgesamt bleibt man aber hinter den Möglichkeiten. Es gibt optionale deutsche Untertitel.
RezensionBonus
Als Bonusmaterial werden angeboten: Eine \"The Elements of Terror\" - Featurette (ca. 9 min), zwei Deleted Scenes (ca. 5 min), acht TV-Spots, eine selbstlaufende Fotogalerie, drei Interviews (ges. ca. 10 min) mit den beiden Hauptdarstellern und dem Drehbuchautor/Regisseur sowie zwei Trailer (Deutsch und Englisch).
Zitat
Neues erzählt THE STRANGERS (USA, 2008) nicht, innovativ ist er zu keiner Zeit, bietet er doch reihenweise Klischees und Standardsituationen aus dem Genre, das Verhalten der beiden Protagonisten ist dumm und zweifelhaft, wie man es aus jedem x-beliebigen 08/15 Slasher kennt, die Exposition ist deutlich zu lang, aber dennoch spielt Regisseur Bryan Bertino gekonnt auf der Klaviatur des Schreckens und lieferte deshalb einen ordentlichen Film ab. Glücklicherweise setzte er dabei weniger auf Gore oder Splatter und stattdessen mehr auf psychologischen Horror, der somit ungleich realistischer ist und seine Wirkung verstärkt.

THE STRANGERS ist reines Terrorkino, mehr TEXAS CHAINSAW MASSACRE und LAST HOUSE ON THE LEFT als die SAW-Reihe, HOSTEL oder ähnliche Kandidaten. Es gibt zwar inhaltliche Ähnlichkeiten wie in ILS („Them“; Frk., 2006), doch THE STRANGERS geht eigene Wege und muss sich nicht verstecken. Die Inszenierung zeichnet sich durch eine nervöse Kameraführung aus, die zumeist aus der Hand kommt und immer nahe am Geschehen und den Figuren bleibt. Auch mit dem Ton wird gespielt, gibt es doch nur wenig Musikuntermalung, aber wenn, dann auch passend und zuweilen verstörend. Vielmehr jedoch setzte man auf verschiedene Geräusche, die in der Ruhe um so deutlicher ihr Potential entfalten. Manchmal gibt es aber nicht einmal das und alles was man bekommt, ist absolute Stille, die noch grauenerregender wirkt. Streng reduziert auf einen isolierten Schauplatz, erweist sich die Story dazu als kammerspielartig bis klaustrophobisch.

Bertino gönnt in seinem Spielfilmdebüt dem Rezipienten keine Hoffnung und keine Erlösung, die permanente Ausweglosigkeit führt zu einer düsteren, beinahe nihilistischen Stimmung, die drückend auf dem Film liegt. Die Verweigerung von Motiven, die Beliebigkeit der Gewalt, das zufällige Element („Wir werden euch töten..., einfach weil ihr zu Hause wart.“) erhöht den Schrecken, da es wirklich jeden treffen kann. Man entschied sich zudem die Gesichter der drei unbekannten Angreifer nie zu zeigen, da sie entweder unter Masken versteckt oder außerhalb des Bildausschnitts sind, bzw. von hinten gezeigt werden. Die Art der Masken lässt sich zudem wunderbar interpretieren, da jeder etwas anderes in oder aus ihnen heraus liest.

Nicht ohne Schwächen, aber dennoch gelungen, zeigt sich THE STRANGERS also als ein interessantes und bemerkenswertes Genrestück, das bis zur bösen Schlusspointe überzeugt. Man sollte die Augen offen halten, denn von diesem Bryan Bertino kann man sicher noch einiges erwarten.

ANMERKUNG: Die DVD von Kinowelt enthält die längere Unrated-Version, die zwar nicht wirklich härter oder blutiger ist, aber einige neue Szenen bereithält, speziell was das Ende angeht.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 08.05.2009
Regisseur Bryan Bertino
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680048321
Genre Horror/Thriller
Studio Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Originaltitel The Strangers
Spieldauer 84 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Deutsch: HPSR, Englisch: HPSR
Produktionsjahr 2007
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

The Strangers (2008)
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2017

Kritik: Ein gemeiner kleiner Film mit kafkaesker Stimmung und kompakter Laufzeit: aufreibend schnörkellose, bedrückend klaustrophobische Home Invasion mit einer angespannten Atmosphäre quälender Ungewissheit, deren passend nervöse Kameraführung, sparsame Bildgestaltung und starke Akustik die nervenzerrende Subtilität des Geschehens unterstreichen, während die eigenartig warm wirkende Optik einen verstörenden Gegensatz zum beinharten Geschehen... Kritik: Ein gemeiner kleiner Film mit kafkaesker Stimmung und kompakter Laufzeit: aufreibend schnörkellose, bedrückend klaustrophobische Home Invasion mit einer angespannten Atmosphäre quälender Ungewissheit, deren passend nervöse Kameraführung, sparsame Bildgestaltung und starke Akustik die nervenzerrende Subtilität des Geschehens unterstreichen, während die eigenartig warm wirkende Optik einen verstörenden Gegensatz zum beinharten Geschehen bildet – trotz kaum vorhandenem Plot bringt zudem die sparsame, aber effektive Psychologisierung eines Partnerschaftsdramas Emotionen in den rohen Verlauf, der in seiner Unzimperlichkeit insgesamt erschreckend nüchtern und glaubhaft wirkt. Die Fabelkatze meint: - Gruselfaktor: hoch - Figuren: gut - Schauspiel: toll - Feind: Killer. Weitere Informationen: - US-amerikanischer Film von Bryan Bertino.

Unheimlicher Horror-Schocker !!!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2009
Bewertet: Medium: Blu-ray

Endlich einmal wieder ein Horror-Film, der durch seine unheimliche Stimmung und nicht durch blutspritzende Splatterszenen besticht. Habe mich schön gegruselt und bin doch einige Male ordentlich zusammengezuckt. Dazu noch ein recht böses Ende.......Hat mir super gefallen !!!