Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Wellenläufer - Die Muschelmagier

Wellenläufer-Trilogie 2

Wellenläufer-Trilogie Band 2

Eine Nebelwand schützt Aelenium vor den Blicken der Welt. Die schwimmende Stadt ist Wächter des gefährlichen Mahlstroms, der in den Tiefen der Karibik lauert. Aber Aelenium hat versagt. Während hinter dem Horizont der Mahlstrom die See verschlingt, ruht die letzte Hoffnung auf den Wellenläufern.Jolly und Munk werden in den Korallenpalästen der Stadt auf den Kampf gegen den Mahlstrom vorbereitet. Doch Jolly sehnt sich zurück nach ihrem Leben als Piratin. Als Klabauterheere vor Aelenium aufmarschieren, beginnt eine abenteuerliche Flucht: Über magische Brücken und dunkle Meere, durch wilde Dschungel und auf verlassene Inseln führt ihre Reise. Erst als Munk sie vor eine Entscheidung stellt, erkennt Jolly in ihm ihren gefährlichsten Gegner. Der Kampf um die Magie der Muscheln beginnt.„Die Muschelmagier“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „“.„Von der ersten Seite an reißt Bestsellerautor Kai Meyer den Leser in einen Strudel aus unglaublichen Geschichten, überbordender Fantasie und rasender Spannung.“ Münchener Merkur
Portrait
Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Deutschlands. Er studierte Film und Theater, arbeitete einige Jahre als Journalist und widmet sich seit 1995 ganz dem Schreiben von Büchern. Seine Merle-Trilogie um die fließende Königin und die Bücher der Wellenläufer-Trilogie wurden zu Bestsellern und erscheinen in 25 Sprachen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 358
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-6543-8
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 18,9/12,4/4,1 cm
Gewicht 412 g
Abbildungen mit Illustrationen von Dirk Steinhöfel. 19 cm
Auflage 4. Auflage
Illustrator Dirk Steinhöfel
Verkaufsrang 109751
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Wellenläufer-Trilogie

  • Band 1

    15527438
    Die Wellenläufer / Wellenläufer-Trilogie Bd.1
    von Kai Meyer
    (22)
    Buch
    9,95
  • Band 2

    16326707
    Wellenläufer - Die Muschelmagier
    von Kai Meyer
    (11)
    Buch
    9,95
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Die magische Geschichte geht weiter. Das Schicksal fordert viel von Jolly und sie muss erkennen, dass ihre engsten Freunde ihre dunkelsten Feinde sein können. Schön geschrieben.

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein wenig gesellschaftskritisch wird die Frage angeschnitten, wie weit wahrer Glaube an Gottheiten heute noch verbreitet ist. Spannend und magisch zugleich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
2
1
1
0

Dieser Teil war mir einfach zu wirr
von Anja L. von "books and phobia" am 22.02.2019

Piraten, furchteinflössende Ungeheuer und eine Welt, welche bedroht wird, sind auch im zweiten Band der „Wellenläufer“-Triologie an der Tagesordnung. Wie sollte es auch anders sein, denn unsere Helden kennen zwar ihren Feind, aber eine Lösung war noch nicht ersichtlich. Ob sie, sie diesmal finden? Darüber werde ich stillschweige... Piraten, furchteinflössende Ungeheuer und eine Welt, welche bedroht wird, sind auch im zweiten Band der „Wellenläufer“-Triologie an der Tagesordnung. Wie sollte es auch anders sein, denn unsere Helden kennen zwar ihren Feind, aber eine Lösung war noch nicht ersichtlich. Ob sie, sie diesmal finden? Darüber werde ich stillschweigen, aber zum Glück gibt es ja noch mehr zu erzählen. Auf die Fortsetzung des Bandes hatte ich mich riesig gefreut, da die Reihe allgemein, das Piratenthema nochmal auf eine andere Stufe erhob. Gerade die Quappen, also Kinder, die über das Wasser laufen können, sind eine faszinierende Erfindung, da die Vorstellung über das Wasser laufen zu können, der Traum einiger ist. Auch diesmal hat diese Fähigkeit einen großen Auftritt im Buch, allerdings in der Hinsicht, dass die Kinder langsam lernen, was sie noch alles können. Hier hatte ich dann auch meine Momente, wo ich mit Spannung erlas, was alles möglich ist. Doch diese Spannung wollte ich sich nicht dauernd halten, da der Rest ein einziges großes Wirrwarr war. Konnte ich mir im Vorgänger noch einige Passagen vorstellen, blieb dies diesmal fast aus. Die Beschreibungen egal, ob zu Personen, Inseln oder Gegenständen, waren so detailliert, das ich manchmal einfach die Zusammenhänge nicht verstand. Höhen waren nicht einschätzbar und von Länge und Dauer möchte ich überhaupt nicht anfangen. Ich verlor stellenweise komplett den Überblick und war darüber mehr als traurig. Dies sorgte auch dafür das ich sehr langsam im Buch vorankam und es sogar oftmals, schon nach ein paar Seiten wieder weglegte. Der Funke wollte einfach nicht überspringen. Auch die Charaktere konnten mich nicht mehr so begeistern, da ihre Handlungen teilweise einfach zu wirr erschienen. Gerade Munk wurde mir immer unsympathischer, da er plötzlich meinte, die Nase immer weiter Richtung Himmel erheben zu müssen. Teilweise verstand ich es ja, da Ruhm ein packender Zustand sein kann. Aber so? Mir war es zu viel. Aber auch Jolly enttäuschte mich ein wenig. Die stets so erwachsen wirkende Piratin, gab sich immer mehr ihren kindlichen Wesen hin und verbockt damit so einiges. Natürlich könnte man meinen, das sie sich weiterentwickelt haben, aber dafür ist einfach der Abstand zu gering. Diesmal waren es allein die Nebencharaktere, welche mich positiv überraschten. Obwohl ich sehr schlecht durch das Buch kam, gab es für mich Momente, an denen ich froh war, dran geblieben zu sein. Überraschungen der besonderen Art lautet hier das Stichwort. Denn mehr als einmal schaffte es der Autor spektakuläre Figuren oder Orte in sein Buch einzubauen. Ok, es gab auch kurioses, aber genau das machte schon den Vorgänger für mich aus. Am Ende kann ich sagen, das ich mich durch das Buch gekämpft habe. Dass ich es nicht abgebrochen habe, lag vor allem daran, das ich die eigentliche Story, also der Kampf gegen Mahlstrom und das Mare Tenebrosum zu faszinierend fand. Ich werde demnach auch zum finalen Band der Reihe greifen. Hier erhoffe ich mir wieder eine angenehmere Schreibweise. Mein Fazit Dieser Band war trotz seiner Überraschungen eine echte Enttäuschung für mich. Die Charaktere wirkten auf mich regelrecht fremd und das Piratenszenario wurde nicht besonders gut ausgenutzt. Da ich aber wissen möchte, ob Munk und Jolly es schaffen, den Mahlstrom zu verschließen, werde ich auch den Nachfolger lesen. Denn auch wenn dieser Band mir viel nahm, meine Neugier war nicht darunter.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Endlich geht es mit Jolly und Munk weiter. An ihren Abenteuern kann ich mich einfach nicht satt lesen.

von Anna Erhardt aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mich hat die Reihe wirklich fasziniert als ich sie damals gelesen habe und kann sie jedem Jugendlichen, der mal etwas anderes lesen kann nur ans Herz legen.