Barks Onkel Dagobert 01

(1)
Carl Barks ist der Schöpfer des Universums Entenhausen und Dagobert Duck ist seine bekannteste und beliebteste Kreation.
Das erste Mal taucht der geizige und griesgrämige Onkel Donald Ducks 1947 in der Geschichte "Die Mutprobe" als alter miesepetriger Grantler auf, der seinen Neffen ein tückisches Weihnachtsfest beschert.
Als er ihn schuf, hätte Barks sicher keinen Kreuzer darauf gesetzt, dass Dagobert je zur regelmäßig wiederkehrenden Figur oder gar zum Symbol für unermesslichen Reichtum an sich werden könnte. Doch die Figur gab mehr her, als Barks sich anfangs ausgerechnet hatte und beim Publikum erfreute sich der Plutokrat einer immer größeren Beliebtheit. Einer so großen Beliebtheit, dass er zu Beginn der 1950-er Jahre sogar seine eigene Heftreihe erhielt.
Die Geschichten dieser Heftreihe finden sich in dieser Edition wieder.
Portrait
Carl Barks wurde 1901 auf einem Bauernhof in Oregon geboren. Er schlug sich mit Jobs bei der Eisenbahn sowie als Holzfäller durch, bis er schließlich bei den Disney Studios unterkam. Er avancierte nicht nur zum bekanntesten und bedeutendsten Zeichner der Geschichten der Ducks, sondern erfand auch Figuren wie Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb, Gustav Gans und nicht zuletzt die Stadt Entenhausen. Carl Barks starb 2000 im Alter von 99 Jahren.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Wolf Stegmaier
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 18.05.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-3272-1
Verlag Egmont Comic Collection
Maße (L/B/H) 29,5/22,5/2 cm
Gewicht 827 g
Auflage 3
Übersetzer Erika Fuchs
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Barks Onkel Dagobert 01

Barks Onkel Dagobert 01

von Carl Barks
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Barks Onkel Dagobert 03

Barks Onkel Dagobert 03

von Carl Barks
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=

für

49,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spaß haben!
von Peter Sowade aus Berlin, Badstraße am 15.11.2009

„Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was ihm Spaß macht.“ Es ist ein wirklich weiser und gelassener Satz, den Onkel Dagobert da von sich gibt. Allerdings ist das einzige, was der reichsten Ente der Welt Spaß macht, im Geld zu schwimmen. Und dies ist... „Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was ihm Spaß macht.“ Es ist ein wirklich weiser und gelassener Satz, den Onkel Dagobert da von sich gibt. Allerdings ist das einzige, was der reichsten Ente der Welt Spaß macht, im Geld zu schwimmen. Und dies ist bei ihm durchaus wortwörtlich zu verstehen. Dass sein Leben mitunter alles andere als gelassen verläuft, sondern vom ewigen Bestreben des Geldscheffelns nebst Zusammenhalt und Verteidigung desselben bestimmt ist, zeigen sieben längere Geschichten und zwölf geniale One-Pager dieses ersten Bandes mit den chronologisch sortierten Dagobert-Stories von Ehren-Enterich Carl Barks. So beginnen diese 160 Seiten wirklich weiser und gelassener Comic-Kunst mit der großen Sorge um die Sicherheit des Geldes und dem ewigen Kampf gegen die Panzerknacker - und sie enden mit dem zweifelhaft-verzweifelten Versuch, einmal ohne Arbeit und Geldzählen Spaß zu haben. Dazwischen reisen Dagobert und seine nicht wegzudenkenden Neffen nach Alaska, tauchen nach einem Schiffswrack und haben auf einer Vulkaninsel vor Hawaii eine Begegnung ganz eigener Art. Jede einzelne Seite sprüht dabei vor unerschöpflich-genialer Carl Barks-Phantasie und kongenial-übertragenem Erika Fuchs-Wortwitz. Das ganze – wie es sich gehört – liebevoll mit einem Vorwort von Comic-Kenner Andreas Platthaus garniert, bleiben keine weiteren Wünsche offen. Außer die nach dem nächsten Band natürlich...