Meine Filiale

Dezembersturm

Roman

Preussen-Trilogie Band 1

Iny Lorentz

(22)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Dezembersturm

    6 CD (2012)

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    11,99 €

    6 CD (2012)

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ostpreußen 1875: Die junge Lore lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Großvater Nikolaus von Trettin. Lore hält diesen für verarmt und ahnt nicht, dass er sein Geld beiseite geschafft hat, um es ihr nach seinem Tod zu vererben – sehr zum Ärger seines Neffen, der die Rivalin aus dem Weg schaffen will. Um sie zu retten, schmiedet Nikolaus einen tollkühnen Plan: Lore soll nach Amerika auswandern und so ihrem geldgierigen Verwandten entkommen …

"Das Ehepaar Lorentz hat wieder einmal gründlich recherchiert und lässt die Kaiserzeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts farbenprächtig auferstehen."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 540
Erscheinungsdatum 01.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50405-5
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,5 cm
Gewicht 472 g
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 12518

Weitere Bände von Preussen-Trilogie

  • Dezembersturm Dezembersturm Iny Lorentz Band 1
    • Dezembersturm
    • von Iny Lorentz
    • (22)
    • Buch
    • 10,99 €
  • Aprilgewitter Aprilgewitter Iny Lorentz Band 2
    • Aprilgewitter
    • von Iny Lorentz
    • (11)
    • Buch
    • 10,99 €
  • Juliregen Juliregen Iny Lorentz Band 3
    • Juliregen
    • von Iny Lorentz
    • (12)
    • Buch
    • 10,99 €

Buchhändler-Empfehlungen

Dezembersturm

V. Harings, Thalia-Buchhandlung

Nachdem die Familie der jungen Lore im Feuer umgekommen ist, lebt sie bei dem verstoßenen Freiherrn von Trettin, der ihr Großvater ist. Vor Abgabe seines Gutes hat er ein Vermögen beiseite geschafft, um Lores Zukunft zu sichern. Ottokar, der jetzige Freiherr, will nichts mehr als das Geld finden und seine Verwandten aus dem Weg zu schaffen. Um Lore zu retten, schickt ihr Großvater sie nach Amerika. Aber ob es da sicherer ist? Denn dort lauern noch schlimmere Gefahren auf Lore. Wieder ist es Iny Lorentz gelungen, ein historisches Meisterwerk zu erschaffen. Gut geschrieben und spannend bis zum Schluss.

Es kommt alles anders als man denkt...

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Der Auftakt eines Mehrteilers um die Junge Lore, die mutterseelenallein von ihrem Großvater nach Amerika geschickt wird, um den Fängen ihres Vetters zu entgehen, der es nur auf das Bargeld des Mädchens abgesehen hat. Iny Lorentz hat es hier mal wieder an nichts fehlen lassen. Spannung, Tragik, Sckicksalsschläge und natürlich die Liebe. Man kann bei dieser Autorin immer wieder nur eins feststellen: Unbedingt lesenswert! So wie auch dieses Werk, daß einen voller Spannung warten läßt, wie es weitergeht mit Lore und ihrem Lebensweg...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
10
7
2
1
2

Dezembersturm
von einer Kundin/einem Kunden aus Baden-Baden am 18.12.2020

Nich meins. Hab´s geschenkt bekommen. Altbacken. Sowohl von der Handlung wie auch der Schreib - und Erzählstil. Nach ca. 30 Seiten: Abbruch!

Spannende schöne Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bischheim am 22.05.2019

Wie immer von Iny Lorentz eine interessante, schön geschriebene Familiengeschichte, die sich leicht lesen lässt und entspannt auf Seele und Geist wirkt.

Ganz nett für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 20.08.2016

Als Lore eines Abends von ihrem Großvater Nikolaus von Trettin nach Hause kehrt, findet sie ihr Elternhaus in Flammen wieder. Da es ziemlich spät ist und ihre Familie schon geschlafen hat, bemerkten sie das Feuer nicht und sterben alle. Nun lebt sie bei ihrem Großvater, dem auch das Schicksal nicht wohlgesonnen ist und er sie v... Als Lore eines Abends von ihrem Großvater Nikolaus von Trettin nach Hause kehrt, findet sie ihr Elternhaus in Flammen wieder. Da es ziemlich spät ist und ihre Familie schon geschlafen hat, bemerkten sie das Feuer nicht und sterben alle. Nun lebt sie bei ihrem Großvater, dem auch das Schicksal nicht wohlgesonnen ist und er sie vor seinem Neffen schützen möchte, in dem er sie auf eine Reise schickt. Sie soll das Land verlassen und nach Amerika gehen. Ihr Erbe soll sie die ersten Jahre über Wasser halten. Doch das Schiff, mit dem sie reist, soll das Ziel nie erreichen..... Meine Meinung: Es ist ein historischer Roman mit einigen spannenden Stellen. Der Großvater hat seine Enkelin sehr gerne, obwohl es am Anfang nicht so scheint. Wenn ich an die Zofe denke, die Lore auf der Reise begleiten sollte, denke ich mir nur, jeder bekommt das, was er verdient. Ansonsten eine schöne Geschichte für zwischendurch, die auch noch weitergeht. Ich bin gespannt.


  • Artikelbild-0