Warenkorb

Das Kind

Psychothriller

»Als Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.«

Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn nicht nur berichtet Simon von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch …
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Ganz brav nimmt einen Sebastian Fitzek an der Hand und zerrt einen dann mit subtilen Mittel ganz tief in den Psychourwald. So viele Fragen, Wege, Möglichkeiten, Wendungen. Das Kind ist der dritte Fitzek-Thriller von hohem internationalem Niveau. Fitzek ist das German-Psychothriller-Wunderkind!
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 393
Erscheinungsdatum 01.04.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63793-7
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,2 cm
Gewicht 345 g
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 1219
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Lesen kurz vorm Daumenkino

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Simon, ein Zehnjähriger, kennt die Orte, an denen der Anwalt Robert Stern Mordopfer finden wird. Der todkranke Junge fühlt sich schuldig, weil er glaubt, die Morde vor über zehn Jahren begangen zu haben. Gleichzeitig meldet sich ein Anrufer bei Stern und behauptet, dass Sterns Sohn Felix noch leben würde, die „Stimme“ bietet Informationen zum Verbleib von Felix an und will im Gegenzug den Namen des Mörders von Stern erfahren. Der Begriff „Pageturner“ ist für das Buch fast nicht mehr angemessen, weil Fitzek es versteht, den Leser völlig in seinen Bann zu ziehen. Die Ereignisse überschlagen sich, keinen Moment lang wird der Leser Langatmigkeit ausgesetzt. Bin kurz davor, lobend „Daumenkino“ zu verwenden. Der Ansatz von Mystik, die Themen Wiedergeburt und Rückführung verwundern zu Beginn des Buches etwas, sind aber dann gut in die Handlung eingebunden. Nicht unbedingt zu empfehlen wäre das Buch für Mütter von kleinen Kindern, weil auch das Thema Pädophilie ungeschönt zur Sprache kommt. Wie bereits in der „Therapie“und in „Amokspiel“ wird man auch hier durch unglaubliche Wendungen überrascht. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und der Erzählton ist genauso – irgendwie ungeschliffen, hart aber dennoch herzlich. Prima, ein typischer Fitzek!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
36
13
8
1
0

Das Kind von Fitzek
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönebeck am 12.03.2020

Das Buch ist sehr spannend. Es trifft genau meinen Geschmack, es enthält alles was ein Buch braucht! Ich werde wieder bei Thalia bestellen.

Das Ende ist überflüssig.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020

An sich ganz gut, aber am Ende teilweise zu unaufgeklärt. Auch wenn im Nachhinein vieles klarer ist - die Rätsel am Ende sind eher überflüssig.. Wenn man das letzte Kapitel weggelassen hätte, wäre es besser gewesen! Trotzdem.. 4 Sterne.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Ich mag Sebastian Fitzek als Autor und Simon Jäger als Leser, Und in Kombination sind sie einfach spitze. Wieder ein spannendes Hörbuch.