Warenkorb

Die Känguru-Chroniken

Ansichten eines vorlauten Beuteltiers

Känguru Band 1

»Ich bin ein Känguru - und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bezahlen.« Mal bissig, mal verschroben, dann wieder liebevoll ironisch wird der Alltag eines ungewöhnlichen Duos beleuchtet. Völlig absurd und ein großer Lesespaß.

Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Marc-Uwe Kling und seine Radio-Kolumne »Neues vom Känguru« ist in der Kategorie »Beste Comedy« mit dem Deutschen Radiopreis 2010 ausgezeichnet worden. Mehr Informationen zu Preis und Preisträgern finden Sie hier.

Portrait
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 11.03.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37257-0
Reihe Die Känguru-Werke 1
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,9/2,5 cm
Gewicht 257 g
Auflage 40. Auflage
Verkaufsrang 818
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Känguru

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Von Pferden und Menschen (und Kängurus)

M. Lipska, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

In der sozialistischen vorzeige Wohngemeinschaft ist immer was los. Von Tüttensuppen-Totalitarismus, Angriff der Killer-Soziologen bis Herrschaft und Knechtschaft. Es läuft immer alles auf das Gleiche hinaus: Wenn Zwei sich streiten, sitzt der Dritte in der Mitte. Am Ende hilft nur noch der Gang zum Psychologen der den Hutmacher anruft um eine nette Teegesellschaft einzuberufen. Sie wissen nicht was ich meine? Dann wird es Zeit, dass sie dieses Buch lesen!!!

Kleinkünstler trifft auf Schnapspralinen liebendes Känguru

Hannah Viethen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Das Känguru beschließt bei Marc-Uwe einzuziehen, statt Miete zu zahlen liegt es dem "Kleinkünstler" lieber auf der Tasche. Warum sollte es sich auch an den Kosten beteiligen? Das Känguru ist schließlich Kommunist und verlangt nicht mehr als dauerhaft mit Schnapspralinen versorgt zu werden. Es handelt sich um eine vom Autor eigens gesprochene Live-Lesung, dadurch bekommt der Text einen besonderen Charme und wird sehr lebendig. Es ist einfach herrlich dabei zuzuhören wie Kling die Stimme des Kängurus spricht! Ich kam aus dem Lachen nicht mehr raus und der zweite Teil wurde direkt im Anschluss gehört!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
82
18
7
4
4

Ganz toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Pulheim am 09.04.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

die Chroniken sind ein Muss, aber ich versichere, es wird immer besser, besonders im Manifest. das ist das Sahneschnittchen. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich bin einfach begeistert.

Kann man lesen muss man aber nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Luterbach am 12.03.2020

Ich fand die Idee mit diesem Känguru und so mega toll. Es war auch nicht schlecht und eigentlich recht witzig. Aber was mich einfach ein wenig störte war dieses gsnze Politikzeugs. Das fand ich nicht sonderlich spannend und bei manchen Begriffen und Dialogen die sie geführt haben, habe ich nur Bahnhof verstanden weil mich das ... Ich fand die Idee mit diesem Känguru und so mega toll. Es war auch nicht schlecht und eigentlich recht witzig. Aber was mich einfach ein wenig störte war dieses gsnze Politikzeugs. Das fand ich nicht sonderlich spannend und bei manchen Begriffen und Dialogen die sie geführt haben, habe ich nur Bahnhof verstanden weil mich das alles absolut nicht interessiert. Was mir gefiel waren die sehr kurzen Kapitel. Es ist allgemein ein kurzweiliges Buch. Leichte Lektüre für zwischendurch. Aber jetzt nicht eins das man gelesen haben muss. Aber das Känguru gefällt mir gut. Die Idee ist so absurd aber trotzdem irgendwie cool. Wäre noch spannend zu sehen wie der Film ist. Den Schreibstil fand ich locker und angenehm. Manchmal kam mir der Protagonist aber ein wenig blöd vor. Das nervte mich mit der Zeit ein wenig. Wiederum gut fand ich dass es praktisch in jedem Kapitel um etwas anderes geht und es in dem Sinn keine normale Story gibt. Es sind einfach Alltagsgeschehnisse vom Känguru und Mark- Uwe Fazit: Ein Buch das man lesen kann aber nicht muss. Es hat mich gut unterhalten aber die Folgebände werde ich wohl nicht lesen. Ich gebe dem Buch 3/5 Sterne

So ein Känguru hätten wir doch alle gern
von Stephanie Ertli am 06.03.2020

Inhaltsangabe: »Ich bin ein Känguru - und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bez... Inhaltsangabe: »Ich bin ein Känguru - und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bezahlen.« Mal bissig, mal verschroben, dann wieder liebevoll ironisch wird der Alltag eines ungewöhnlichen Duos beleuchtet. Völlig absurd und ein großer Lesespaß. Cover: Die grüne Farbe ist sehr auffällig. Die Fotos sind gut gemacht und lassen auf ein witziges Buch hoffen. Spannung/Story: Die Geschichte wird aus Marc-Uwe'S Sicht in Ich-Form erzählt. Mit viel Witz und Humor werden gewisse Alltagssituationen beschrieben, die jeder von uns kennt. Man muss einfach herzhaft Lachen bei den Gesprächen zwischen Marc-Uwe und dem Känguru. Es ist ein leichtes Buch für zwischendurch. Die kurzen Kapitel lassen sich flüssig weglesen und trotzdem schafft es Marc-Uwe Kling mit Ironie die Leute unbewusst zum Nachdenken anzuregen. Es werden viele kleinere und größere Themen auf wenigen Seiten angesprochen. Aber selbst ohne sich damit zu befassen, ist das Buch einfach Witzig und man kommt nicht dran vorbei. Man muss sich erstmal auf den Humor und die Erzählweise einlassen, dann hat man ein tolles Lesevergnügen. In Printform jedoch etwas schwerer als beispielsweise Hörbuch. Es ist ein toller Auftakt der Reihe und entweder man liebt es oder hasst es. Fazit: Für jemanden, der auch mal über sich selbst und seinen Alltag lachen will bzw. kann, ein muss!