Warenkorb
 

Der Nacht ergeben / Guardians of Eternity Bd.1

Roman. Deutsche Erstausgabe

Guardians of Eternity Band 1


Düster, erotisch, unwiderstehlich

Die schüchterne Verkäuferin Abby kann ihre Augen kaum von dem mysteriösen Dante abwenden: Er ist einfach zu sexy, um wahr zu sein. Für sie interessiert er sich aber leider gar nicht. Als jedoch durch eine Verkettung seltsamer Umstände Abby zu einer Auserwählten wird, von der das Schicksal der Menschheit abhängt, ist ihr Leben plötzlich aufs Engste mit dem von Dante verknüpft. Denn er, ein Vampir, wurde schon vor Jahrhunderten auserkoren, die Auserwählte zu schützen …

Ein prickelnd-sinnlicher Liebesroman mit einer faszinierenden, übersinnlichen Dimension.

Portrait
Unter dem Pseudonym Alexandra Ivy veröffentlicht die bekannte Regency-Liebesroman-Autorin Deborah Raleigh ihre Vampirromane. Ihre international erfolgreiche Guardians-of-Eternity-Reihe umfasst bereits elf Bände und steht regelmäßig auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Alexandra Ivy lebt mit ihrer Familie in Missouri.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • England, 1665

    Der Schrei durchschnitt die Nachtluft. An- und abschwellend, Zeugnis wilder Todesqualen, erfüllte er die riesige Kammer und hallte in den gewölbten Gängen wider. Die Bediensteten in den unteren Hallen des Schlosses zogen den Kopf ein und hielten sich die Ohren zu, um das durchdringende Kreischen abzuwehren. Selbst abgehärtete Soldaten in den Baracken machten das Zeichen des Mondes, des Beschützers der Nacht.
    Im Südturm schritt der Herzog von Granville durch seine Privatbibliothek, die überschatteten Züge von Abscheu gezeichnet. Anders als seine Bediensteten bekreuzigte er sich nicht, um das Böse abzuwenden. Warum hätte er es auch tun sollen?
    Das Böse hatte bereits zugeschlagen. Es war in seine Mauern eingedrungen und hatte es gewagt, ihn mit seinem Schmutz zu beflecken.
    Ihm blieb nur eines: sich mit einem unbarmherzigen Schlag von der Verseuchung zu reinigen.
    Er zog an der Kapuze seiner Robe, um sicherzustellen, dass sein verunstaltetes Antlitz vollständig verborgen war, und straffte grimmig die Schultern. Geduld, sagte er sich immer wieder. Sehr bald würde der Mond in das richtige Haus eintreten. Und dann würde das Ritual endlich sein Ende finden. Das Kind, das
    er den Hexen geopfert hatte, würde zu ihrem kostbaren Kelch werden, und sein Leiden würde beendet sein.
    Er machte abrupt auf dem Absatz kehrt und marschierte zurück zu dem schmalen Fenster, das ihm tagsüber eine gute Sicht auf die prächtige Landschaft bot. In der Ferne konnte er den schwachen Schein von Feuern ausmachen. Er erschauderte. London. Das schmutzige, bauernverseuchte London, das für seine fürchterlichen Sünden bestraft wurde.
    Eine Bestrafung, die sich aus den verkommenen Dirnenhäusern ergossen und bis zu seinem Zufluchtsort ausgebreitet hatte.
    Seine Hände ballten sich zu Fäusten. Es war unerträglich. Er war ein rechtschaffener Mann. Ein frommer Mann, der immer reich für seine Reinheit belohnt worden war. Dass diese ... abscheuliche Krankheit in seinen Leib eingedrungen war, war eine Pervertierung all dessen, was ihm gebührte.
    Natürlich war dies der einzige Grund, warum er es den Heiden gestattet hatte, seinen Grund und Boden zu betreten. Und jene Kreatur des Bösen mitzubringen, die gegenwärtig in seinem Kerker in Ketten lag.
    Sie versprachen ihm Heilung.
    Ein Ende der Plage, welche sein Leben zerstörte.
    Und alles, was es ihn kosten würde, war eine Tochter.

    Chicago, 2006

    O Gott, Abby! Keine Panik. Bloß ... keine ... Panik."
    Abby Barlow atmete tief ein, presste die Hände auf ihren rebellierenden Magen und studierte die Keramikscherben, die auf dem Boden verstreut lagen.
    Okay, sie hatte also eine Vase zerbrochen. Nun ja, vielleicht war es mehr als "zerbrochen". Eigentlich hatte sie die Vase eher zerschmettert, zertrümmert und vernichtet, gestand sie sich widerwillig ein. Na und? Das war nicht das Ende der Welt. Eine Vase war eine Vase. Oder?
    Unvermittelt schnitt sie eine Grimasse. Nein, eine Vase war nicht einfach nur eine Vase. Nicht, wenn es sich dabei um eine sehr seltene Vase handelte. Eine Vase von unschätzbarem Wert. Eine, die zweifellos in einem Museum hätte stehen sollen. Eine, die der Traum jedes Sammlers war und ...
    Verdammter Mist.
    Erneut zeigte die Panik ihre hässliche Fratze.
    Sie hatte eine unbezahlbare Mingvase zerstört.
    Was, wenn sie ihren Job verlor? Zugegeben, es war kein besonders toller Job. Verdammt, sie fühlte sich jedes Mal, als ob sie in die Twilight Zone einträte, wenn sie die elegante Villa am Stadtrand von Chicago betrat. Aber ihre Tätigkeit als Gesellschafterin Selena LaSalles war nicht besonders anstrengend. Und die Bezahlung war deutlich besser, als wenn sie in irgendeiner Spelunke arbeiten würde.
    Das Letzte, was sie brauchte, war, in die langen Schlangen beim Arbeitsamt zurückzukehren.
    Oder noch schlimmer .... lieber Gott, was, wenn sie für die verdammte Vase bezahlen musste?
    Selbst wenn es so etwas wie einen Ausverkauf in der örtlichen Mingfabrik gäbe, würde sie zehn Leben lang arbeiten müssen, um eine solche Summe aufzubringen. Vorausgesetzt, die Vase wäre nicht die Einzige ihrer Art.
    Die Panik zeigte inzwischen nicht mehr nur ihre Fratze. Sie lief in ihr zur Hochform auf.
    Es gab nur eins, was sie tun konnte, nur eine einzige erwachsene, verantwortungsvolle Art, mit der Situation umzugehen.
    Sie musste die Beweise verstecken.
    Verstohlen sah sich Abby in der riesigen Eingangshalle um und vergewisserte sich, dass sie allein war, bevor sie sich auf die Knie niederließ und die zahlreichen Scherben einsammelte, mit denen der glatte Marmor übersät war.
    Es würde niemandem auffallen, dass die Vase fehlte, versuchte sie sich selbst zu beruhigen. Selena war schon immer eine Einsiedlerin gewesen, und in den vergangenen beiden Wochen war sie fast ganz von der Bildfläche verschwunden. Ohne ihre gelegentlichen Kurzauftritte, bei denen sie verlangte, dass Abby dieses ekelhafte Kräutergebräu, das sie mit scheinbarem Vergnügen in sich hineinkippte, für sie bereitete, hätte Abby denken können, dass die Frau die Flatter gemacht hätte.
    Ganz sicher streifte Selena nicht durchs Haus, um eine Bestandsliste ihrer diversen Kostbarkeiten aufzustellen.
    Alles, was Abby tun musste, war sicherzustellen, dass sie keine Spur von ihrem Verbrechen hinterließ, und dann würde alles schon in Ordnung sein.
    Niemand würde je davon erfahren.
    Niemand.
    "Na, so was, ich hätte nie gedacht, Sie irgendwann auf Händen und Knien zu sehen, Liebste. Eine höchst faszinierende Position, die zu einer Vielzahl köstlicher Möglichkeiten einlädt", klang eine spöttische Stimme vom Eingang des Salons zu ihr herüber.
    Abby schloss die Augen und holte tief Luft. Sie war verflucht. Das musste es sein. Wie sonst wäre ihre endlose Pechsträhne zu erklären?
    Einen Moment lang drehte sie der Stimme noch den Rücken zu und hoffte sinnloserweise, Selenas Gast, der ausgesprochen nervtötende Dante, würde verschwinden. Es wäre immerhin möglich. Immerhin gab es spontane Selbstentzündung oder schwarze Löcher oder Erdbeben.
    Leider tat sich nicht der Boden auf, um den Kerl zu verschlucken, und auch die Rauchmelder gaben kein Alarmsignal von sich. Und was noch schlimmer war: Sie konnte tatsächlich spüren, wie sein finsterer, belustigter Blick gemächlich über ihre steife Gestalt glitt.
    Abby zwang sich, sich langsam umzudrehen. Sie hielt die Scherben der zerbrochenen Vase hinter ihrem Rücken versteckt, während sie den jüngsten Fluch ihrer Existenz betrachtete.
    Er sah nicht wie ein Fluch aus.

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 445
Erscheinungsdatum 02.06.2009
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-453-35421-0
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/3,5 cm
Gewicht 360 g
Originaltitel When Darkness Comes
Übersetzer Jutta Swietlinski, Kim Kerry
Verkaufsrang 42128
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Guardians of Eternity mehr

  • Band 1

    16349133
    Der Nacht ergeben / Guardians of Eternity Bd.1
    von Alexandra Ivy
    (22)
    Buch
    8,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    17443125
    Der Kuss des Blutes / Guardians of Eternity Bd.2
    von Alexandra Ivy
    (11)
    Buch
    8,95
  • Band 3

    18688843
    Nur ein einziger Biss / Guardians of Eternity Bd.3
    von Alexandra Ivy
    (7)
    Buch
    8,95
  • Band 4

    20948565
    Im Bann der Nacht / Guardians of Eternity Bd.4
    von Alexandra Ivy
    (7)
    Buch
    8,99
  • Band 5

    26146226
    Im Rausch der Dunkelheit / Guardians of Eternity Bd.5
    von Alexandra Ivy
    (5)
    Buch
    8,99
  • Band 6

    28851969
    Wächterin des Blutes / Guardians of Eternity Bd.6
    von Alexandra Ivy
    (3)
    Buch
    8,99
  • Band 7

    30570901
    Fesseln der Finsternis / Guardians of Eternity Bd.7
    von Alexandra Ivy
    (5)
    Buch
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ich habe ja nichts erwartet, aber dieses Buch stellte sich als wirklich spannend, witzig und erotisch heraus. Ein absoluter Überraschungstreffer, der zum Glück in Serie erscheint.

Spannend

Denise Offenloch, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wer erotische Szenen in Vampir Romanen liebt, wird in diesem Buch über viele erotische Passagen stolpern. Diese sind gut in die Geschichte eingebaut, sodass man immer gefesselt ist und unbedingt weiterlesen möchte. Der Roman ist bis zur letzten Seite spannend aufgebaut. Ein Buch für die übernatürliche Kost zwischendurch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
11
8
2
1
0

Lese Spaß Pur
von annysbuechertraum aus Hamburg am 06.01.2019

Als ich dieses Buch 2010 gelesen habe, war ich mehr als begeistert. Wer sich erinnern kann, fing zu dieser Zeit gerade der Vampir Hype an, weil die Biss Bücher von Stephenie Meyer 2006 erschienen waren. Ich muss sagen, das ich diese auch schon gelesen hatte, bevor der Hype und die Verfilmung anfing, aber nun zum eigentlichen The... Als ich dieses Buch 2010 gelesen habe, war ich mehr als begeistert. Wer sich erinnern kann, fing zu dieser Zeit gerade der Vampir Hype an, weil die Biss Bücher von Stephenie Meyer 2006 erschienen waren. Ich muss sagen, das ich diese auch schon gelesen hatte, bevor der Hype und die Verfilmung anfing, aber nun zum eigentlichen Thema zurück. Das war auch die Zeit wo ich von Liebes Teenie Geschichten zu Fantasy gekommen bin. Unter anderem wegen der Guardians of Eternity Reihe. Ich habe gerade im ersten Band sofort die Protagonistin Abby ins Herz geschlossen und konnte das Buch wirklich nicht weg legen. im laufe der Geschichte stellte sich nun für mich heraus, das es nicht nur ein Fantasy Roman war. Es gibt einige detaillierte Erotische Szenen in den Büchern, die ich aber überhaupt nicht schlimm finde. Im gegenteil, diese Stellen spiegeln den Tiefgang der Charaktere und deren Verbindung sehr gut wieder. Auch die Geschichte und die Abenteuer drum herum sind sehr Spannend und ich konnte es wirklich nicht weg legen.

Hammer !
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2012

Dieses Buch bietet einfach nur Lesestoff pur, man kann es kaum zur Seite legen ! Es ist also sehr zu empfehlen.

Band 1
von Blacky am 09.11.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung: Die schüchterne Verkäuferin Abby kann ihre Augen kaum von dem mysteriösen Dante abwenden: Er ist einfach zu sexy, um wahr zu sein. Für sie interessiert er sich aber leider gar nicht. Als jedoch durch eine Verkettung seltsamer Umstände Abby zu einer Auserwählten wird, von der das Schicksal der Menschheit abhäng... Kurzbeschreibung: Die schüchterne Verkäuferin Abby kann ihre Augen kaum von dem mysteriösen Dante abwenden: Er ist einfach zu sexy, um wahr zu sein. Für sie interessiert er sich aber leider gar nicht. Als jedoch durch eine Verkettung seltsamer Umstände Abby zu einer Auserwählten wird, von der das Schicksal der Menschheit abhängt, ist ihr Leben plötzlich aufs Engste mit dem von Dante verknüpft. Denn er, ein Vampir, wurde schon vor Jahrhunderten auserkoren, die Auserwählte zu schützen . Ein ganz toller Roman, der von Anfang bis Ende spannend ist. Es gibt Hexen, Dämonen, Vampire usw. Wer die Vampirromane von Lara Adrian oder/und J. R Ward kennt, bekommt es hier mit einer abgeschwächten Form zu tun, was aber nicht unbedingt negativ sein muss. Eine phantastische Geschichte, mit leicht erotischen Momenten. Da es sich um eine Serie handelt bin ich schon ganz gespannz auf den nächsten Band. Reihenfolge der "Guardians of Eternity" Serie: 1. Der Nacht ergeben 2. Der Kuss des Blutes 3. Nur ein einziger Biss 4. Im Bann der Nacht 5. Im Rausch der Dunkelheit 6. Wächterin des Blutes 7.Beyond the Darkness (noch nicht auf deutsch erschienen) 8.Devoured by Darkness (noch nicht auf deutsch erschienen) 9.Yours For Eternity (noch nicht auf deutsch erschienen)