Warenkorb
 

Die gelbe Straße

Roman. Mit e. Vorw. v. Elias Canetti u. e. Nachw. v. Helmut Göbel

Wien in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Ferdinandstraße in der Leopoldstadt ist die Straße der Lederhändler und »kleinen Leute«, ein Kosmos der jüdischen Welt: die Trafik, an der es Tabak und Tratsch gibt, das Kaffeehaus, in dem die Männer die »Weiber fangen«, die Seifenhandlung und das Waisenhaus. Mit zärtlicher Anteilnahme und bissigem, an Karl Kraus geschultem Spott beschreibt Veza Canetti eine untergehende Welt am Vorabend der großen Katastrophe.

»Die Gelbe Straße handelt von der Unantastbarkeit des Menschen auch in seiner größten Gefährdung.«
Elias Canetti
Portrait
Canetti, Veza
Veza Canetti, geboren 1897 in Wien, gestorben 1963, war die erste Ehefrau, Muse und Mitarbeiterin von Elias Canetti. Erst nach ihrem Tod wurde auch sie als bedeutende Autorin bekannt. Im Fischer Taschenbuch Verlag sind lieferbar der Roman 'Die gelbe Straße', das Drama 'Der Oger' und der Erzählungsband 'Geduld bringt Rosen'.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum 01.07.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18405-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/1,5 cm
Gewicht 153 g
Auflage 3
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Keine Neuerscheinung,aber eine Neuentdeckung! "Die gelbe Straße" ist ein Episodenroman des jüdischen Lebens im Wien der 30er Jahre- beeindruckend und abwechslungsreich geschildert.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.