Warenkorb
 

Die Akte

Eine begabte Jura-Studentin schreibt sich mit einer verblüffenden Theorie über den Mord an zwei Bundesrichtern in Lebensgefahr. Ihre brisante Entdeckung belastet selbst höchste Kreise der US-Regierung... In der temporeichen Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von John Grisham liefern Julia Roberts und Denzel Washington zwei Stunden Hochspannung pur.
RezensionBild
Der VC1-Transfer von DIE AKTE liegt im Seitenverhältnis von 2,35:1 auf dieser Blu-ray Disc vor. Die Auflösung beträgt 1920x1080 Pixel, welche progressiv wiedergegeben werden. Die Bildschärfe macht durchaus einen guten Eindruck, auch wenn man bei Warner das Bild sichtbar glattgebügelt hat. Rauschen ist eher weniger zu sehen, dafür fällt die Feinzeichnung ebenfalls nicht umwerfend aus, denn Details wirken durchweg leicht weichgezeichnet. Dafür werden jedoch klare Konturen mit nur wenig Überschärfung geboten und die Schärfewerte lassen die doch etwas betagten DVDs mit Leichtigkeit im Regen stehen. Wie erwähnt, besitzt das Bild einen geringen Rauschpegel. Nur in dunkleren Passagen macht sich eine deutlich erkennbare Unruhe breit. Die Kompression hat allgemein keine Probleme mit digitalen Artefakten. Die Farben wirken sehr natürlich, aber etwas zurückhaltend in der Sättigung, was die düstere Grundstimmung von DIE AKTE hervorragend unterstützt. Der Schwarzwert präsentiert eine tolle Tiefe, was im Zusammenwirken mit der ausgewogenen Kontrastbalance eine ordentliche Durchzeichnung und Plastizität zu Tage fördert. Schmutz oder Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial nicht zu erkennen, dafür ist der Bildstand mitunter recht unruhig. Insgesamt eine gute Katalog-Veröffentlichung von Warner, welche so nicht unbedingt zu erwarten war.
RezensionTon
In Sachen Sound das übliche Bild bei Warner: Während der englische Originalton eine HD-Behandlung in Form eines Dolby TrueHD 5.1- sowie optional eines normalen Dolby Digital 5.1-Tracks erfahren hat, muss man bei der deutschen Synchronisation mit Dolby Digital 2.0 (Surround) Vorlieb nehmen. Der Track klingt nicht schlecht, aber auch nicht besonders spektakulär. Die Dialoge sind immer gut verständlich, aber in Sachen Effekte, Räumlichkeit und Tiefenbass tut sich hier leider nicht viel. Von hinten schallt dezent Musik und Ambiente-Sound, vorne wirkt das Geschehen aber ebenfalls nicht allzu breit. DIE AKTE ist sicherlich kein Actionfilm, so dass auch die Sechskanal-Mixe im englischen Original nichts Außerordentliches bieten. Der Klang ist durchweg etwas luftiger und breiter als bei der Synchronisation, direktionale Effekte oder Tiefenbass sind aber auch hier eher Mangelware. An den Dialogen gibt es aber ebenso wenig etwas auszusetzen wie beim deutschen Pendant. Der Klang wirkt nicht sonderlich dynamisch und bewegt sich eher im mittleren Bereich des Klangspektrums.
RezensionBonus
Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie einem knappen Dutzend weiterer Sprachen vorhanden. Das Bonusmaterial ist mit dem US-Kinotrailer praktisch nicht existent.
Zitat
Mit DIE AKTE lieferte der Regisseur Alan J. Pakula (VERTRAUTER FEIND) im Jahr 1993 eine der packendsten Verfilmungen der Werke von John Grisham ab. Der Thriller handelt von der Jura-Studentin Darby Shaw (Julia Roberts, PRETTY WOMAN), welche nach dem Mord an zwei Richtern eine Theorie über ein Komplott in höchsten Regierungskreisen verfasst. Dies bringt sie alsbald in tödliche Gefahr. So heftet sich ein Killer auf ihre Fersen, eine Autobombe tötet ihren Freund und ihr FBI-Kontakt wird ermordet. Darby muss untertauchen und wendet sich als letzte Hoffnung an den Journalisten Gray Grantham (Denzel Washington), der sie beim Kampf gegen die Vertuschungsversuche der Regierung zur Seite steht...

Die Handlung des Films besitzt einen tollen Spannungsbogen, der den Zuschauer permanent bei der Stange hält. Darbys Flucht vor Killern und Regierungsangestellten wird nicht als große Actionorgie abgewälzt, sondern subtil und realitätsnah erzählt. Natürlich gibt es auch die eine oder andere kurze Schießerei, im Vordergrund der Handlung steht aber die hilflose Darby, die auf der Flucht vor den Häschern immer weiter in die Enge getrieben wird, da alle um sie herum, die ihre Akte mit der Mord-Theorie gelesen haben, ermordet werden und sie immer weiter isoliert wird. Hervorragende Darsteller wie die noch unverbraucht und frisch agierende Julia Roberts oder Alt-Star Robert Culp als US-Präsident komplettieren das Thriller-Erlebnis, welches man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Die Blu-ray Disc aus dem Hause Warner Home Video zeigt DIE AKTE in guter Bild- und Tonqualität. Leider gibt es dazu kein Bonusmaterial.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 20.02.2009
Regisseur Alan J. Pakula
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Isländisch, Italienisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Ital
EAN 5051890001221
Genre Thriller
Studio Warner Bros. Entertainment
Originaltitel The Pelican Brief
Spieldauer 141 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Spanisch: DD 2.0, Französisch: DD 2.0, Italienisch: DD 2.0, Englisch: DD 5.1, Englisch: Dolby TrueHD 5.1, Portugiesisch: DD 1.0
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen, Buch dabei - versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Spannung pur
von Blacky am 25.10.2009

Beschreibung: Zwei hohe Richter fallen am selben Tag einem Attentat zum Opfer. Während FBI und CIA im Dunkeln tappen, erarbeitet die junge Jurastudentin Darby Shaw eine Mord- Theorie, die sie in der Pelikan-Akte festhält: Der Drahtzieher soll ein enger Freund des Präsidenten sein. Mit dieser Behauptung wirbelt sie so viel... Beschreibung: Zwei hohe Richter fallen am selben Tag einem Attentat zum Opfer. Während FBI und CIA im Dunkeln tappen, erarbeitet die junge Jurastudentin Darby Shaw eine Mord- Theorie, die sie in der Pelikan-Akte festhält: Der Drahtzieher soll ein enger Freund des Präsidenten sein. Mit dieser Behauptung wirbelt sie so viel Staub auf, dass sie bald selbst auf der Abschussliste steht. Ihr Boyfriend wird in die Luft gesprengt, und Darby befindet sich auf der Flucht. Zum Glück schlägt sich der Journalist Grantham auf ihre Seite.. Einer der spannesten Filme. die ich je gesehen habe. Wie man durch Zufall die richtige Lösung findet und dann selbst zur Gejagten wird. Doch wenn man es geschickt anstellt, kann man den Jägern immer noch einen Schritt voraus bleiben. Ein Film den man mehr als einmal anschauen kann