Meine Filiale

Der Struwwelpeter

Oder lustige Geschichten und drollige Bilder

Reclams Universal-Bibliothek Band 18569

Heinrich Hoffmann

(22)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,00
4,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hoffmanns 'Struwwelpeter' ist nicht totzukriegen. Etwas merkwürdig ist das schon, denn eigentlich wurde damit "ein unbestreitbar dilettantisches Produkt zum Klassiker", so Peter von Matt in seinem Nachwort. Dennoch tummeln sich der 'Zappel-Philipp', 'Hans Guck-in-die-Luft', 'Paulinchen mit dem Feuer', der 'Fliegende Robert' oder der titelgebende 'Struwwelpeter' selbst seit nunmehr gut 160 Jahren höchst lebendig in den Kinderzimmern. Der Band bietet alle Zeichnungen in Farbe und erstmals die Texte der Buchausgabe von 1859.

Hoffmann, Heinrich, geb. 13.06.1809 Frankfurt am Main; gest. 20.9.1894 Frankfurt am Main Der Sohn eines Architekten und städtischen Bauinspektors studierte Medizin in Heidelberg und Halle. Nach der Promotion (1833) und einem Fortbildungsaufenthalt in Paris errichtete er 1835 eine Praxis in Frankfurt/M. und wurde Leicheninspektor in Sachsenhausen. Von 1844-51 war er Anatomiedozent am Senckenbergischen Institut. In dieser Zeit beteiligte er sich an einer Armenklinik und wirkte an der Gründung eines 'Ärztlichen Vereins' mit; 1848 saß er als bürgerlicher Liberaler im Frankfurter 'Vorparlament'. Von 1851-88 war er als leitender Arzt in der 'Anstalt für Irre und Epileptische' tätig; er erwarb sich beachtliche Verdienste um die Entwicklung der Jugendpsychiatrie.

Peter von Matt, geboren 1937 in Luzern, ist Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich. Er hat große Studien und zahlreiche Aufsätze zur Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts verfasst. 2006 erhielt Peter von Matt den Heinrich-Mann-Preis und 2007 den Brüder-Grimm-Preis. Im Jahr 2011 wurde ihm der Jahrespreis der Stiftung für Abendländische Ethik und Kultur (STAB) verliehen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Peter von Matt
Seitenzahl 78
Erscheinungsdatum 26.03.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018569-8
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/0,7 cm
Gewicht 55 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen 15 cm

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Vivien Salamon, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Klassische Geschichten wie z.B "Daumenlutscher" oder "Suppenkasper" finden in diesem Buch ihren Platz. Bildreich und moralisch.

Christin Uhle, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Immer wieder schön, ein absoluter Klassiker.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
14
5
2
0
1

Alte Schule
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 13.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch stellt total überspitzt die Konsequenzen von unartigen Kindern dar. Und das in einer gruseligen Art und Weise. Dadurch verliert das Buch für Kinder an Unterhaltungswert, kann aber effektiv als Erziehungshelfer genutzt werden. Ich habe es mir einfach bestellt, weil ich damit aufgewachsen bin. Meine Tochter findet verstän... Das Buch stellt total überspitzt die Konsequenzen von unartigen Kindern dar. Und das in einer gruseligen Art und Weise. Dadurch verliert das Buch für Kinder an Unterhaltungswert, kann aber effektiv als Erziehungshelfer genutzt werden. Ich habe es mir einfach bestellt, weil ich damit aufgewachsen bin. Meine Tochter findet verständlicherweise noch kein Interesse daran. Es ist jedem selbst überlassen was man daraus macht. Die schönen Reime und Geschichten faszinieren dennoch.

Kinderbuchklassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Beim Durchlesen fühlt man sich in die Kindheit zurückversetzt. Sehr schön!

von einer Kundin/einem Kunden aus Aurich am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Den Zweck, den das Buch zu seiner Entstehungszeit erfüllen sollte, hat der Struwwelpeter heute nicht mehr. Er ist nur noch ein Beispiel dafür, wie ein Bilderbuch nicht sein sollte.


  • Artikelbild-0