Stasi-Stadt – Die MfS-Zentrale in Berlin-Lichtenberg

Ein historischer Rundgang

Christian Halbrock

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg war bis 1989 ein geheimnisumwitterter Ort. Der knapp zwei Quadratkilometer große Komplex zerschnitt ein historisch gewachsenes Wohngebiet und war hermetisch abgeriegelt. Ihm fielen ab 1950 mehrere Straßen und zahlreiche Gebäude zum Opfer, darunter Wohnbauten von Bruno Taut und eine Kirche. In der streng bewachten Stadt innerhalb der Stadt waren vor 1989 bis zu 7000 Geheimdienstmitarbeiter beschäftigt und befand sich ein eigenes Gefängnis. Christian Halbrock führt anhand von historischen Fotos und detaillierten Informationen durch das übermächtige Bauensemble rund um die Normannenstraße und zeigt dabei zugleich die Praktiken und Strukturen der Staatssicherheit auf.

Jahrgang 1963, Ausbildung beim VEB Schiffselektronik Rostock, 1993–1998 Studium der Geschichte und Ethnologie in Berlin; 2004 Promotion, 2004–2005 Vorsitzender des Komitees '15. Januar' e.V. in der Forschungs und Gedenkstätte Normannenstraße, seit 2007 Mitarbeiter der Abteilung Bildung und Forschung der BStU. Arbeiten zur DDR-Kirchengeschichte, zur DDR-Auslandspionage in Schweden und zu den Friedens- und Umweltgruppen in der DDR, Ausstellungsprojekt zum Sperrgebiet Karlshorst.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 80
Erscheinungsdatum 26.01.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86153-520-1
Verlag Ch. Links Verlag
Maße (L/B/H) 23,6/10,7/1 cm
Gewicht 163 g
Abbildungen mit zahlreichen zum Teil farbigen Fotos und Plänen, 1 farbigen Auskla Plänenln. 23,5 cm
Auflage 2

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0