Erste Liebe

(2)
Nach einem festlichen Abend schwelgt der alternde Wladimir mit zwei Freunden in Erinnerungen. Wehmütig blickt er zurück auf die Zeit seiner ersten Liebe: Betört und verführt von den Reizen der fünf Jahre älteren Zinaida, verlor er sich als Jüngling einst rettungslos in den überwältigenden Gefühlen zu der schönen jungen Frau. Zu spät erkannte er die tragische Wahrheit, denn die wirkliche Leidenschaft seiner Angebeteten galt keineswegs ihm. Iwan Turgenjews meisterhafte Novelle, 1860 erschienen, erzählt in ergreifend poetischen Bildern von der Zartheit und Unschuld, aber auch dem Schmerz erwachender Liebe.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 80
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-389-8
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,4/13/1,3 cm
Gewicht 150 g
Originaltitel Perwaja ljubow
Übersetzer Wilhelm Lange
Verkaufsrang 33.380
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Erste Liebe

Erste Liebe

von Iwan Turgenjew
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
+
=
Weiße Nächte

Weiße Nächte

von Fjodor M. Dostojewski
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
+
=

für

7,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Erste Liebe“

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Diese 1860 erschienene Novelle Iwan Turgenjews schildert die Liebe eines Sechzehnjährigen zu einer fünf Jahre älteren, von vielen Verehrern angebeteten, verarmten Fürstin. Das Gefühls-Chaos des jungen Mannes, fast noch ein Kind, wird überschattet von der noch größeren Tragik der Liebesbeziehung, die zwischen dessen Vater und der jungen Frau entsteht und die für alle zum Unglück wird.
Eine kurze, aus der Erinnerung reflektierende, wehmütige und meisterhafte Erzählung über die möglichen Dramen des Lebens, die man vor der letzten Seite kaum aus der Hand legen kann!
Diese 1860 erschienene Novelle Iwan Turgenjews schildert die Liebe eines Sechzehnjährigen zu einer fünf Jahre älteren, von vielen Verehrern angebeteten, verarmten Fürstin. Das Gefühls-Chaos des jungen Mannes, fast noch ein Kind, wird überschattet von der noch größeren Tragik der Liebesbeziehung, die zwischen dessen Vater und der jungen Frau entsteht und die für alle zum Unglück wird.
Eine kurze, aus der Erinnerung reflektierende, wehmütige und meisterhafte Erzählung über die möglichen Dramen des Lebens, die man vor der letzten Seite kaum aus der Hand legen kann!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Meistererzählung
von Susanna Wiedermann aus Wien am 29.11.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Drei Freunde sitzen nach einer Gesellschaft zusammen und erinnern sich an ihre erste Liebe. Einer der drei, Wladimir Petrowitsch, erzählt seine Geschichte: Als 16-Jähriger verliebt er sich zum ersten Mal in die fünf Jahre ältere Nachbarstochter Sinaïda. Er ist allerdings nicht der Einzige: Jeden Tag versammeln sich Sinaïdas Verehrer... Drei Freunde sitzen nach einer Gesellschaft zusammen und erinnern sich an ihre erste Liebe. Einer der drei, Wladimir Petrowitsch, erzählt seine Geschichte: Als 16-Jähriger verliebt er sich zum ersten Mal in die fünf Jahre ältere Nachbarstochter Sinaïda. Er ist allerdings nicht der Einzige: Jeden Tag versammeln sich Sinaïdas Verehrer im Haus und buhlen um deren Gunst. Die junge Dame ist sich jedoch sicher, dass sie sich niemals verlieben wird. Doch sie verliebt sich und beginnt ausgerechnet mit Petrowitschs Vater eine Affäre. Turgenjews 1860 erschienene Novelle „Erste Liebe“ enthält auch autobiographische Elemente. Im Gegensatz zu seinen Dramen und Romanen übt er darin aber keine Sozialkritik gegen die Leibeigenschaft der russischen Bauern – auch seine Eltern besaßen eine beträchtliche Anzahl. Turgenjew gilt als einer der wichtigsten Vertreter des russischen Realismus. „Erste Liebe“ besticht vor allem durch seine lyrische Schönheit und die eindringliche Schilderung der Gefühle, Sorgen und Freuden des jungen Wladimir Petrowitsch. Wunderschön!