Warenkorb
 

Wie immer Chefsache

Gekürzte Autorenlesung

(7)
Mattes Reuter hatte immer das Ziel, Redakteur bei der ZEIT zu werden. Leider hängt er aber noch mit vierzig als freier Mitarbeiter bei einem Stadtteilmagazin fest und wohnt, nach einer gescheiterten Beziehung, mit Hund Mina bei seiner erfolgreichen Schwester. Das liegt nicht zuletzt an seiner Philosophie, dass es „Sucher" und „Finder" gibt und Mattes eindeutig zu denen zählt, die lässig warten, bis sie von ihrer Chance gefunden werden. Widerwillig kommt er der Anfrage nach, bei dem Hundemagazin „Hassos Herrchen – Finas Frauchen" als Chefredakteur zu beginnen und merkt mit Entsetzen, dass er sich damit beruflich zunächst nicht verbessert. Aber er hat nichts zu verlieren und pokert hoch. Seine neu eingeführte Magazinrubrik „Ich hätt’ da mal ’ne Frage“, in der er unter dem Pseudonym ‚Mina R.’ die Probleme verzweifelter Hundehalter beantwortet, macht ihn zum Hundeexperten und sein Leben nimmt unerwartet Fahrt auf …

(5 CDs, Laufzeit: 5h 50)

Portrait
Martin Rütter, geboren 1970, Tierpsychologe, avancierte durch seine Sendung „Der Hundeprofi“ (VOX) und zahlreiche andere Fernsehauftritte zum „Star der Szene“ (Focus), da er sowohl den Hund als auch den Mensch versteht. Martin Rütter betreibt ein deutschlandweites Netzwerk mit Zentren für Menschen mit Hund und bietet eine fundierte Ausbildung zum D.O.G.S.-Coach an. Seine Sachbücher sind Bestseller, sein Langenscheidt-Buch „Hund – Deutsch, Deutsch – Hund“ ein amüsanter und beliebter Ratgeber. Das gleichnamige Live-Programm, konzipiert als eine Mischung aus Information und Entertainment, wird vom Publikum begeistert aufgenommen. „Wie immer Chefsache“ ist sein erster Roman. Gemeinsam mit seiner Familie und Hündin Mina lebt er bei Bonn.

Martin Rütter, geboren 1970, Tierpsychologe, avancierte durch seine Sendung „Der Hundeprofi“ (VOX) und zahlreiche andere Fernsehauftritte zum „Star der Szene“ (Focus), da er sowohl den Hund als auch den Mensch versteht. Martin Rütter betreibt ein deutschlandweites Netzwerk mit Zentren für Menschen mit Hund und bietet eine fundierte Ausbildung zum D.O.G.S.-Coach an. Seine Sachbücher sind Bestseller, sein Langenscheidt-Buch „Hund – Deutsch, Deutsch – Hund“ ein amüsanter und beliebter Ratgeber. Das gleichnamige Live-Programm, konzipiert als eine Mischung aus Information und Entertainment, wird vom Publikum begeistert aufgenommen. „Wie immer Chefsache“ ist sein erster Roman. Gemeinsam mit seiner Familie und Hündin Mina lebt er bei Bonn.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Martin Rütter
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 09.04.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783837113570
Verlag Random House Audio
Spieldauer 350 Minuten
Hörbuch (CD)
9,19
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Nett und flüssig geschrieben. Ein schöner Zeitvertreib für einen Nachmittag und für Rütter-Fans ein Muss. Nett und flüssig geschrieben. Ein schöner Zeitvertreib für einen Nachmittag und für Rütter-Fans ein Muss.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Volle Hörsäle und gut gemachte Sachbücher sind kein Garant für Gute Romane bzw. Hörbücher. Vielleicht was für Fans, ansonsten nett-harmlose Strandkorblektüre, kann er besser. Volle Hörsäle und gut gemachte Sachbücher sind kein Garant für Gute Romane bzw. Hörbücher. Vielleicht was für Fans, ansonsten nett-harmlose Strandkorblektüre, kann er besser.

„überraschend gut“

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Zuerst dachte ich, der Rütter schreibt jetzt auch Romane? Kann bzw. muss das denn sein?
Ich muss zugeben - ja es muss!
Mit gewohntem Hundeprofiwitz und netten, sogar liebenswerten Figuren, hat er mit seinem Buch den Einstieg als Romanautor ganz gut gemeistert.
Natürlich was für Hundehalter, aber eben nicht nur, sonder einfach nette Unterhaltung für Jedermann.
Ich bin mal gespannt, wie es denn mit dem Mattes und der Mina weitergeht.
Zuerst dachte ich, der Rütter schreibt jetzt auch Romane? Kann bzw. muss das denn sein?
Ich muss zugeben - ja es muss!
Mit gewohntem Hundeprofiwitz und netten, sogar liebenswerten Figuren, hat er mit seinem Buch den Einstieg als Romanautor ganz gut gemeistert.
Natürlich was für Hundehalter, aber eben nicht nur, sonder einfach nette Unterhaltung für Jedermann.
Ich bin mal gespannt, wie es denn mit dem Mattes und der Mina weitergeht.

„Nicht nur für Hundefreunde“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Martin Rütter beschreibt das Leben von Mattes Reuter. Der hängt mit 40 Jahren in der Warteschleife, von seiner ehrgeizigen Freundin verlassen, bei seiner Schwester mit Hund Mina geduldet. Mattes unterteilt die Welt in Sucher und Finder. Er ist ein Finder. Sein, seit 20 Jahren, erklärtes Ziel Chefredakteur der "Zeit" zu werden, wird ihn schon noch finden. Sein Umfeld von Sucherfrauen dominiert, kann diese Haltung nicht verstehen.
Doch eines Tages erhält er einen Anruf. Ihm wird die Chefredaktion angeboten, nur leider nicht bei der "Zeit", sondern bei dem Hundemagazin "Hassos Herrchen und Finas Frauchen". Plötzlich packt ihn der Ehrgeiz.


An den Stellen wo Rütter eine Figur a la Husmann kopiert, fehlen die markig schnoddrigen Formulierungen, aber die Stellen, die vermutlich aus dem eigenen Werdegang geschöpft wurden, sind sehr amüsant.
Irgendwann muss es bei dem erfolgreichen Hundekuchenstern am Medienhimmel eine Findungsphase gegeben haben.

Ich hätte mir gewüscht, Herr Rütter hätte das Lesen des Buches einem ausgebildeten Sprecher überlassen. Auf dieser Strecke ist er nicht unbedingt der Profi.
Martin Rütter beschreibt das Leben von Mattes Reuter. Der hängt mit 40 Jahren in der Warteschleife, von seiner ehrgeizigen Freundin verlassen, bei seiner Schwester mit Hund Mina geduldet. Mattes unterteilt die Welt in Sucher und Finder. Er ist ein Finder. Sein, seit 20 Jahren, erklärtes Ziel Chefredakteur der "Zeit" zu werden, wird ihn schon noch finden. Sein Umfeld von Sucherfrauen dominiert, kann diese Haltung nicht verstehen.
Doch eines Tages erhält er einen Anruf. Ihm wird die Chefredaktion angeboten, nur leider nicht bei der "Zeit", sondern bei dem Hundemagazin "Hassos Herrchen und Finas Frauchen". Plötzlich packt ihn der Ehrgeiz.


An den Stellen wo Rütter eine Figur a la Husmann kopiert, fehlen die markig schnoddrigen Formulierungen, aber die Stellen, die vermutlich aus dem eigenen Werdegang geschöpft wurden, sind sehr amüsant.
Irgendwann muss es bei dem erfolgreichen Hundekuchenstern am Medienhimmel eine Findungsphase gegeben haben.

Ich hätte mir gewüscht, Herr Rütter hätte das Lesen des Buches einem ausgebildeten Sprecher überlassen. Auf dieser Strecke ist er nicht unbedingt der Profi.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
4
2
0
0

Mattes oder Martin
von ZeilenZauber aus Hamburg am 28.08.2012
Bewertet: Taschenbuch

*** Klappentext *** Sitz! Platz! Lesen! „Ich hätt da mal ne Frage ...“ Unter dem Pseudonym Mina R. beantwortet Chefredakteur Mattes Reuter die Fragen verzweifelter Hundehalter. Der vormals erfolglose Journalist krempelt in wenigen Wochen das Hundemagazin „Hassos Herrchen - Finas Frauchen“ komplett um, macht es zum populären Hochglanzmagazin und wird... *** Klappentext *** Sitz! Platz! Lesen! „Ich hätt da mal ne Frage ...“ Unter dem Pseudonym Mina R. beantwortet Chefredakteur Mattes Reuter die Fragen verzweifelter Hundehalter. Der vormals erfolglose Journalist krempelt in wenigen Wochen das Hundemagazin „Hassos Herrchen - Finas Frauchen“ komplett um, macht es zum populären Hochglanzmagazin und wird selbst zum gefragten Experten. An seiner Seite: eine mysteriöse Büroleiterin, eine hirnzellenarme Praktikantin, ein von ständigem Zigarettenqualm umgebener Fotograph, eine unscheinbare PR-Expertin und Mucki, der alle terrorisierende Bürohund ... *** Meine Meinung *** Da ich ein absoluter Fan von Martin Rütter und seiner Art der Hunde- bzw. Menschenerziehung bin, freute ich mich umso mehr, dass ich das Buch geliehen bekam. Nicht nur als Hunde-Profi ist Rütter prima, auch als Autor hat er sich gut geschlagen. Seine Figuren habe ich als lebendig und authentisch empfunden - wie im wahren Leben. Okay, manches ist etwas überzeichnet, aber einerseits gibt es nichts, was es nichts gibt und andererseits hat dies den Humorfaktor gesteigert. Man kann das Buch nicht als spannend im herkömmlichen Sinne bezeichnen, aber es wurde so lustig und humorvoll geschrieben, dass ich immer wissen wollte, wie es weiter geht und was als nächstes kommt. Auch die Beschreibungen von Hundehaltern waren sehr lebensnah und ich vermute mal, die Überlegungen des Hauptcharakters Mattes dazu, haben bestimmt zu 80 % die Gedanken von Rütter persönlich widergespiegelt *grins* Eins hat mich allerdings manchmal gestört, man erfährt über Mattes’ Vergangenheit und Kindheit sehr viel in der Retrospektive, Mattes denkt an eine vergangene Situation, wenn etwas in der Gegenwart geschieht. Diese Rückblenden waren stellenweise doch langatmig und ich habe diese Passage partiell geskimmt. Alles in allem ist das Buch aber ein gelungenes Debüt Martin Rütters und ich vergebe gerne gute 4 Sterne - da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben :-)

Wie immer Chefsache
von Jutta Huber aus Dornbirn am 19.12.2010
Bewertet: Hörbuch (CD)

Mattes Reuter hat bis jetzt in seinem Leben noch nicht viel auf die Reihe gebracht. Er wurde gerade von seiner Freundin aus der Wohnung geschmissen und lebt jetzt mit seinem Hund Mina bei seiner Schwester. Er träumt vom Posten des Chefredakteurs bei der Zeit, doch wie so oft kommt... Mattes Reuter hat bis jetzt in seinem Leben noch nicht viel auf die Reihe gebracht. Er wurde gerade von seiner Freundin aus der Wohnung geschmissen und lebt jetzt mit seinem Hund Mina bei seiner Schwester. Er träumt vom Posten des Chefredakteurs bei der Zeit, doch wie so oft kommt alles anders. Eines Tages bekommt er das Angebot bei Hassos Herrchen Finas Frauchen als Chefredakteur einzusteigen. Ein regionales Hundeblatt mit einer Auflage von 5000 Stk in der Woche. Vom Ehrgeiz gepackt beschließt Mattes alles umzukrempeln und das ohne Absprache mit dem Verlag und mit wenig Begeisterung der Mitarbeiter. Aber wie immer ist alles CHEFSSACHE, ob das gut geht? Von Martin Rütter selbst gelesen fand ich dieses Hörbuch einfach rund um gelungen.

Neues vom Hunde-Profi
von Annedore Hirsch aus Wiesbaden am 15.11.2010
Bewertet: eBook (ePUB)

Ja, auch ich habe mich gefragt, muß Martin Rütter jetzt auch Romane schreiben ??? Müssen vielleicht nicht, aber können kann er es auf jeden Fall! Dabei herausgekommen ist ein sehr kurzweiliger Roman über einen hundebegeisterten Mittdreißiger, der eigentlich damit zufrieden ist, in den Tag hinein zu leben, aber auf... Ja, auch ich habe mich gefragt, muß Martin Rütter jetzt auch Romane schreiben ??? Müssen vielleicht nicht, aber können kann er es auf jeden Fall! Dabei herausgekommen ist ein sehr kurzweiliger Roman über einen hundebegeisterten Mittdreißiger, der eigentlich damit zufrieden ist, in den Tag hinein zu leben, aber auf einmal Lust auf Karriere bekommt. Und zwar als Chefredakteur einer Zeitschrift über - was sonst - Hunde. Empfehlenswert nicht nur für Rütter-Fans !