Meine Filiale

Dirty Harry - Dirty Harry 1

Clint Eastwood, Harry Guardino, John Vernon, John Larch, Reni Santoni

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
4,79
bisher 5,99
Sie sparen : 20  %
4,79
bisher 5,99

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 1-2 Wochen
Lieferbar in 1-2 Wochen

Weitere Formate

DVD

4,79 €

Accordion öffnen
  • Dirty Harry - Dirty Harry 1

    1 DVD

    Lieferbar in 1-2 Wochen

    4,79 €

    5,99 €

    1 DVD

Blu-ray

10,69 €

Accordion öffnen
  • Dirty Harry - Dirty Harry 1

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    10,69 €

    11,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Mit einem gezielten Schuß tötet ein unbekannter Killer vom Dach eines Wolkenkratzers aus ein ahnungsloses Mädchen. Der Täter, der sich selbst "Skorpion" nennt, droht mit weiteren Morden und fordert Lösegeld. Schließlich entführt er ein 14jähriges Mädchen und begräbt es lebendig: 200.000 Dollar, oder das Mädchen wird ersticken. Harry erhält den Auftrag, das Lösegeld zu übergeben. Ein verzweifelter Kampf gegen die Zeit und gegen einen bestialischen Killer beginnt. Mit "Dirty Harry" begann Clint Eastwood seine erfolgreiche Filmserie, die u.a. mit "Calahan" und "Das Todesspiel" fortgesetzt wurde.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 06.03.2009
Regisseur Don Siegel
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Tschechisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Polnisch, Grie
EAN 5051890001313
Genre Action
Studio Warner Bros. Entertainment
Spieldauer 98 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 1.0, Spanisch: DD 1.0, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 1813
Produktionsjahr 1971

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Magnum ist kein Eis
von SPASSPREDIGER aus www.spassprediger.de am 04.01.2010
Bewertet: Medium: Blu-ray

Harry Callahan ist ein Fels in der Brandung. Einer, der Nägel frühstückt. Der findet, dass aller guten Dinge nicht immer drei sein müssen: Legislative, Judikative und Exekutive? Pragmatiker Callahan legt die letzten zwei auch schon mal zusammen. Die wahrscheinlich kontroverseste Szene im ersten Teil der legendären „Dirty Ha... Harry Callahan ist ein Fels in der Brandung. Einer, der Nägel frühstückt. Der findet, dass aller guten Dinge nicht immer drei sein müssen: Legislative, Judikative und Exekutive? Pragmatiker Callahan legt die letzten zwei auch schon mal zusammen. Die wahrscheinlich kontroverseste Szene im ersten Teil der legendären „Dirty Harry“-Pentalogie ist denn auch die, in der Dirty Harry den von ihm zur Strecke gebrachten Killer, der sich selbst „Skorpion“ nennt, per Folter zu einem Geständnis zu bewegen sucht: Natürlich wird hier Selbstjustiz geübt, und natürlich sollten wir, die Zuschauer, das nicht begrüßen. Wir müssen Callahans Methoden nicht gutheißen, aber seine Beweggründe können wir nachvollziehen. Auf den ersten Beitrag aus dem Jahr 1971 folgten bis zum Jahr 1988 vier weitere, die in meinen Augen weniger Fortsetzungen, als vor allem Variationen auf das Thema des ersten Teils sind. Jeder Film für sich ist durchaus spannend, aber sie erzählen die Geschichte des einsamen Rächers insofern nicht weiter, als die Figur Callahan sich nicht wesentlich weiterentwickeln kann. Anders gesagt: „Dirty Harry II – Callahan“ (1973), „Dirty Harry III – Der Unerbittliche“ (1976), „Dirty Harry kommt zurück“ (1983) und „Das Todesspiel“ (1988) sind auf Nummer Sicher gedrehte Filme für ein Publikum, das den ersten Teil der Reihe mochte. Die Bild- und Tonqualität der Blu Ray-Version des ersten Teils der Serie „Dirty Harry“ ist angesichts des Alters erstaunlich gut – der Vorsprung gegenüber der ebenfalls lobenswerten DVD-Version mag nicht groß sein, macht sich aber spätestens bei der Projektion auf die Heimkino-Leinwand angenehm bemerkbar. Abgesehen von gelegentlichen leichten Blitzern gibt’s an der Qualität des Bildes nichts zu beanstanden, das wesentlich wäre. Der deutsche Mono-Ton kann mit dem Ton aktueller Produktionen natürlich nicht mithalten, fällt aber auch nicht negativ auf. Auch die Zusatzausstattung kann sich sehen lassen. Bonusmaterialisten dürfen sich über die folgenden Zugaben freuen: • Eigens für die Neuveröffentlichung des Films auf DVD und Blu Ray produzierter Audiokommentar von Filmhistoriker und Eastwood-Biograph Richard Schickel. • Kurzfilm: „The Long Shadow of Dirty Harry“ (Standardauflösung, 26 Minuten) • Kurzfilm: „Dirty Harry: The Original“ (Standardauflösung, 29 Minuten); zuvor bereits veröffentlicht auf der 2001 erschienenen DVD-Version von „Dirty Harry“ • Kurzfilm: „Dirty Harry's Way“ (Standardauflösung, 7 Minuten) – Promo-Clip aus dem Jahre 1971, der Eastwood und Regisseur Siegel am Set zeigt • Interviews (Standardauflösung, 27 Minuten); Ausschnitte aus Interviews, die bereits Bestandteil der oben genannten Kurzfilmen sind • Knapp einstündiger, 1993 produzierter TV-Beitrag „Clint Eastwood: The Man From Malpaso“ (Standardauflösung, 56 Minuten), der sich Eastwoods Karriere als Schauspieler und Regisseur widmet • Trailer (Standardauflösung) für alle fünf „Dirty Harry“-Filme


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1