Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Fight Club

Roman

Sie sind jung, sie sind stark - und sie sind gelangweilt: Normale, berufstätige Männer und Familienväter auf der Suche nach einem Mittel gegen die Leere in ihrem Leben. Sie treffen sich auf Parkplätzen und in Kellern von Bars, um mit nackten Fäusten gegeneinander zu kämpfen. Der Anführer dieser "Fight Clubs" ist Tyler Durden, und er ist besessen von dem Plan, furchtbare Rache an einer Welt zu nehmen, in der es keine menschliche Wärme mehr gibt ...
Portrait
Der amerikanische Autor Chuck Palahniuk, geboren 1962, träumte lange davon, Schriftsteller zu werden. Doch erst ein persönlicher Einschnitt in seinem Leben gab ihm schließlich den Impuls, seinen Traum zu verwirklichen. Seit seinem Überraschungserfolg »Fight Club« genießt Palahniuk nicht nur bei zahllosen Lesern Kultstatus, er hat sich mit seinen folgenden Romanen auch in die Riege amerikanischer Bestsellerautoren geschrieben. Chuck Palahniuk lebt in Portland, Oregon.
Zitat
"Der Grund, warum Menschen Palahniuks Bücher lesen, sind seine klugen, scharfzüngigen Beobachtungen des Lebens von heute: komische Anti-Liebesgrüße an die moderne Welt."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.02.2005
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783894808358
Verlag Random House ebook
Dateigröße 370 KB
Übersetzer Fred Künzel
Verkaufsrang 48592
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Die Dinge die du besitzt werden letztendlich dich besitzen

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

So ziemlich jeder kennt den Film. Dass dieser aber auf einer Romanvorlage basiert, wissen am Ende die Wenigsten. Fast wie die ersten Regeln des Fight Clubs: Ihr verliert kein Wort über den Fight Club. Dabei hat das Buch einen unglaublich anziehenden Lesefluss, der einen schon nach der ersten Seite vollkommen mitzieht. Mit jedem Kapitel erlebt man den Zerfall des Protagonisten, den Zerfall seines Umfeldes, seiner Wohnung, seiner Besitztümer und den Zerfall der Gesellschaft. Wer gerade in seinem Leben an einem Wendepunkt angekommen ist, seine Wohnung oder seine Lebensgefährten oder Freunde ausmisten will, dann ist das genau das richtige Buch. Für alle anderen ist es einfach ein verdammt gutes Buch!

Fight Club

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Im Mittelpunkt des Romans steht ein namenloser, unter Schlaflosigkeit leidener Protagonist, der auf den ersten Blick absolut gewöhnlich und unauffällig ist. Ungewöhnlich ist allerdings sein Hobby: um seine innere Leere zu füllen, besucht er verschiedene Selbsthilfegruppen von Schwerkranken. In einer dieser Selbsthilfegruppen trifft er auch die kaputte Marla Singer, die ihn abwechselnd fasziniert und abstößt. Während einer Dienstreise lernt er dann noch den höchst charismatischen, aber völlig unkonventionellen Tyler Durden kennen und sein Leben nimmt eine radikale Wende. Durch eine harmlose Straßenschlägerei ausgelöst, entsteht der erste Fight Club. Zunächst sind die Fight Clubs dazu gedacht Dampf abzulassen und sich selbst zu beweisen, noch am Leben zu sein, doch dann verselbstständigen sie sich und werden zu einem Hort des Terrors... Ein komischer, scharfzüngiger, trotz seiner Härte großartiger Roman!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Empfehlenswertes Buch übers WE
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebelsbach am 12.03.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sehr gutes Buch zum Film. Die Story im Buch weicht in kleinen Details vom film ab, ist jedoch identisch, was selten ist wie ich finde bei Verfilmungen von Bücher (Bsp.: purpurnen flüsse, bourne Identität) Sehr frech geschrieben und sehr gut vor allem. Auf jeden Fall für eine kurze Lektüre sehr empfehlenswert.

Wie ein Schlag ins Gesicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Rudolstadt am 03.12.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Ich will, dass du mich so fest schlägst, wie du nur kannst.« Es sind junge Männer. die von ihrem eigenen Leben und Dasein gelangweilt sind. Sie wollen Action und den totalen Adrenalinkick. Egal, ob Clubs, Bars oder Parkplätze. Jeder Ort ist ihnen recht, um ihre Kämpfe auszutragen. Das Buch beginnt ohne große Einleitung. Dir... »Ich will, dass du mich so fest schlägst, wie du nur kannst.« Es sind junge Männer. die von ihrem eigenen Leben und Dasein gelangweilt sind. Sie wollen Action und den totalen Adrenalinkick. Egal, ob Clubs, Bars oder Parkplätze. Jeder Ort ist ihnen recht, um ihre Kämpfe auszutragen. Das Buch beginnt ohne große Einleitung. Direkt und fast schon ein wenig heftig wird der Leser ins Geschehen gestoßen. Und wenn man einmal anfängt, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch fesselt einen so dermaßen, dass man sich nach kurzer Zeit wundern, warum die Achterbahnfahrt denn schon vorbei ist. Ein sehr empfehlenswert Buch von einem ebenfalls sehr empfehlenswerten Autor, dessen Bücher es definitiv in sich haben.

Das Buch vor dem Film
von Paul Gilius aus Kaiserslautern am 29.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kaum jemand weiß, dass der Film "Fight Club" auf dem gleichnamigen Buch des Autors Chuck Palahniuk basiert. Aber jeder, der es gelesen hat, weiß, dass es mindestens genauso gut ist wie der Film. Zwischen witzigen und surrealen Situationen versucht man als Leser die eigene Realität des Buches zu greifen und taucht in die Welt von... Kaum jemand weiß, dass der Film "Fight Club" auf dem gleichnamigen Buch des Autors Chuck Palahniuk basiert. Aber jeder, der es gelesen hat, weiß, dass es mindestens genauso gut ist wie der Film. Zwischen witzigen und surrealen Situationen versucht man als Leser die eigene Realität des Buches zu greifen und taucht in die Welt von "Fight Club" ein, ohne es kontrollieren zu können. Dieses Buch ist wie ein Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Vor allem Männer, die "eigentlich" nicht lesen, werden an dieser Geschichte Gefallen finden.