Warenkorb
 

Die Kunst des negativen Denkens

(1)
Geirr, 33, steht auf Weltuntergangs-Kino und fette Joints. Dazu dröhnt Johnny Cash aus den Boxen - denn Geirr sieht die Welt in düstern Farben, seit sie nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Trotz aller Liebe hält seine Freundin Ingvild seine üblen Launen kaum noch aus und lädt darum die Gruppentherapeutin Tori zusammen mit ihrer Gruppe vorbildlich Behinderter ein, ihr Schicksal mit einem zuckersüßen Lächeln positiv zu sehen. Als die Truppe gegen Geirrs Widerstand die Villa entert, dreht er den Spieß um und pariert Toris Psychophrasen mit rabenschwarzem Sarkasmus und schlagenden Argumenten. Bald kommt es zum Aufstand gegen alle verordnete Heuchelei. Dies ist die Stunde der Wahrheit, die Nacht der Lebenslust und rückhaltslosen Konfrontation sowie unerwarteten Einsichten. Als der Morgen anbricht, sehen einige die Welt in einem anderen Licht...
RezensionBild
Das Bild verfügt über eine sehr gute Schärfe, der Kontrast ist allerdings ein kleines bisschen zu steil, was zu leichten Überstrahlungen in hellen Bildbereichen führt. Die Farben sind kräftig. Das Bild rauscht ganz leicht und die Kompression sorgt für leichte Unruhen in homogenen Flächen.
RezensionTon
Die deutsche Synchronfassung und die norwegische OF liegen als DD 5.1-Abmischung vor. Diese ist aber ziemlich zurückhaltend und aufgrund der Konzentration auf Dialoge weniger räumlich und eher frontlastig. Die hinteren Boxen kommen nur bei der Musik zum Einsatz. Soundeffekte oder sonstige Spielereien sucht man hier vergebens. Beide Tonspuren sind stets klar und verständlich. Die norwegische OF gibt es nur mit festen, nicht ausblendbaren, deutschen Untertiteln. Man kann den Ton während des Filmes auch nicht wechseln. Man muss stets erst wieder zurück ins Menü.
RezensionBonus
Die einzigen Extras bestehen aus einem Making of (ca. 25 min) und zwei Trailern (wahlweise in Deutsch oder Norwegisch).
Zitat
KUNSTEN A TENKE NEGATIVT (Originaltitel; Norwegen, 2006) ist eine Mischung aus Drama und schwarzer Komödie über eine Selbsthilfegruppe von Behinderten und ihrer Leiterin, die auf einen besonders harten Fall stoßen, der sich nicht so ohne weiteres mit dem üblichen Positiv-Gelalle lösen lässt. Doch der Neuzugang mischt die Gruppe durch seine Weise auf. Er empfiehlt ganz einfach: DIE KUNST DES NEGATIVEN DENKENS. Statt positiver Energie und endlosen geschwätzigen Selbstbeschwichtigungen, gibt es viel Alkohol, Joints und man spielt tatsächlich Russisches Roulette nach dem Vorbild von THE DEER HUNTER (DIE DURCH DIE HÖLLE GEHEN), weil der Unbeugsame so gerne Kriegsfilme schaut. Und natürlich hadern absolut alle anderen Figuren doch auch mit ihrem Schicksal, mehr oder minder offen, weil zunächst unterdrückt. Aber dann bricht es aus ihnen heraus und endlich wird all das auf einmal aus- und angesprochen, was bislang verborgen und aufgestaut blieb.

Das politisch inkorrekte kleine Kammerspiel bietet viel bitterbösen Humor. Die bissigen Dialoge und die sonstigen Zynismen sind amüsant anzuschauen, aber dennoch geriet der Film ein wenig zu vorhersehbar. Insgesamt bleibt er ein wenig zu glatt, zu brav, zu harmlos. Das reicht aber immerhin noch für einen kurzweiligen und witzigen Filmgenuss ohne Reue.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 26.06.2009
Regisseur Bard Breien
Sprache Deutsch, Norwegisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4042564096545
Genre Komödie
Studio Alive Ag
Originaltitel Kunsten å tenke negativt
Spieldauer 76 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Norwegisch: DD 5.1
Verkaufsrang 6.818
Produktionsjahr 2007
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Herrlich debil und schwarz
von S. Brenneisen aus Ludwigshafen am Rhein am 06.03.2010

Wer hier auf gute Laune und Sonnenschein hofft, sollte sich diesen Film nicht anschauen ! Eine Therapiegruppe gestrandeter vom Leben nicht verwöhnter Menschen, ein Haus weit weg vom Großstadttrubel und ein durchgeknallter suizidgefährdeter zugekiffter Rollstuhlfahrer - eine wilde Mischung und garantiert nicht politisch korrekt. Für alle Fans von Adams... Wer hier auf gute Laune und Sonnenschein hofft, sollte sich diesen Film nicht anschauen ! Eine Therapiegruppe gestrandeter vom Leben nicht verwöhnter Menschen, ein Haus weit weg vom Großstadttrubel und ein durchgeknallter suizidgefährdeter zugekiffter Rollstuhlfahrer - eine wilde Mischung und garantiert nicht politisch korrekt. Für alle Fans von Adams Äpfel oder auch Flickering Lights