Warenkorb
 

The Women - Von großen und kleinen Affären

Sylvie Fowler, Chefredakteurin des tonangebenden New Yorker Style-Magazins Cache traut ihren Ohren nicht: Bei der Maniküre plappert die ahnungslose Kosmetikerin Tanya drauflos und erzählt ihr, dass Crystal, ihre Kollegin aus der Parfümabteilung, ein Verhältnis mit dem stadtbekannten Wall-Street-Broker Stephan Haines hat. Sylvie ist sprachlos: Stephens Frau Mary Haines ist ihre beste Freundin. Sie hat gerade zu einer der beliebten Dinnerparties eingeladen. Bei Mary treffen sich neben Sylvie auch die anderen Freundinnen. Alex, die erfolgreiche lesbische Autorin und die etwas exzentrische Edie, die verkündet, ihrer großen Kinderschar demnächst ein weiteres hinzuzufügen. Somit lassen es die Umstände leider nicht zu, Mary von der Untreue ihres Mannes zu berichten. Mary muss ohnehin gerade eine Reihe von Hiobsbotschaften verkraften: Ihr Mann sagt wegen angeblicher Termine eine lange geplante Venedigreise ab und ihr Vater feuert sie als Designerin seines Modehauses. Da gönnt sie sich zur Erholung erstmal eine Maniküre bei Tanya. Und erfährt prompt den neusten Klatsch...
RezensionBild
THE WOMAN liegt auf der vorliegenden Blu-ray Disc im Format 1.85:1 vor und wurde mittels AVC-Codec komprimiert. Das Bild kann als gelungen bezeichnet werden. Die Schärfe offenbart gute Werte und zeichnet die Details sauber ab. Nur ab und an sind bei einigen feinen Details leichte Unschärfen zu erkennen. Ein Grundrauschen ist durchgängig vorhanden. Die Kontrast- und Farbwerte wurden so bearbeitet, dass der Film optisch ein etwas blasses Aussehen bekommt und das Geschehen hierdurch etwas dunkel erscheint. Dadurch passiert es auch, dass im Bild einige Strukturen vom kräftigen Schwarz verschluckt werden. Die Kompression arbeitet unauffällig im Hintergrund.
RezensionTon
Ein Großteil des Filmes besteht aus Dialogen und es gibt (fast) keine Szenen die den Surround besonders intensiv nutzen. Dementsprechend werden die hinteren Boxen überwiegend von der Musik genutzt. Diese wird dezent wiedergegeben und sorgt nur im begrenzen Rahmen für etwas Belebung im Raum. Nennenswerte Effekte gibt es keine, sowie es aber die Situationen erlauben, sind auch einige wenige vorhanden. Ob man die deutsche oder englische DTS HD High Resolution 5.1 Tonspur wählt macht keinen Unterschied.
RezensionBonus
Das Making of (18:33) beschreitet einen interessanten Weg, indem dort eine 16jährige Nachwuchsjournalistin der Regisseurin auf das Set folgt und sie von dort Berichten lässt. Unter dem Punkt Interviews (39:22) befinden sich viele Statements der Beteiligten, während es unter Blick hinter die Kulissen (11:49) eben jenes zu sehen gibt. Den Abschluss des Bonusmaterials bilden einigen Deleted Scenes (6:24), Darstellerinfos sowie sieben Trailer zu weiteren Produkten von Constantin Film. Für den Hauptfilm gibt es Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte. Dem Keep Case liegt erfreulicher Weise ein kurzes sechseitiges Faltbooklet mit Filmografien bei.
Zitat
THE WOMAN spricht als Film ganz klar das weibliche Geschlecht an und macht daraus auch keinen Hehl. Die Geschichte dreht sich im Grunde nur um die Modedesignerin Mary (Meg Ryan), welche von ihrem Partner betrogen worden ist und Rat bei ihren Freundinnen sucht. Was folgt sind Klischees über tratschende und nur über Sex redende Frauen, wie es die SEX IN THE CITY Autoren nicht besser hätten schreiben können. Dabei bleibt man jedoch immer auf recht harmlosem Niveau und so plätschert das Geschehen immer weiter vor sich hin, bis man nach knapp zwei Stunden endlich erlöst ist. An diesem Punkt angelangt, werden vermutlich 95% der männlichen Zuschauer eingeschlafen sein und die meisten Frauen sich über die langweilige Geschichte geärgert haben.

Die Blu-ray Disc ist aus technischen Gesichtspunkten durchaus gelungen. Die Optik ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut. Tonal gibt es solide Kost, während das Bonusmaterial einen interessanten Blick hinter die Kulissen gewährt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 18.06.2009
Regisseur Diane English
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4011976312888
Genre Komödie
Studio Constantin Film AG
Spieldauer 114 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1), HD
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen, Buch dabei - versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
2

Nothing special
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 09.01.2012
Bewertet: Medium: DVD

A movie to watch once and then forget, nothing special

Schade!
von K. Alphéus aus Halle (Saale) am 24.09.2009
Bewertet: Medium: DVD

Ich hatte den Film im Kino verpasst und mich deshalb mit Freude auf die DVD gestürzt. War eine Enttäuschung. Der Film ist zwar mit tollen, namhaften Schauspielerinne besetzt, aber für mich war er leider nur zum "Einschlafen" schön.

Nicht mein Fall
von Isabella aus Berlin am 18.07.2009
Bewertet: Medium: DVD

Ich habe mich, offen gestanden, zu Tode gelangweilt. Ständig geht es um Beziehungen, doch man sieht keinen einzigen Mann, selbst auf der Straße laufen nur Frauen herum, nach fast zwei Stunden hat mich das total genervt. Auch die Grundstory war nicht so besonders aufregend. Einer der letzten Sätze (im... Ich habe mich, offen gestanden, zu Tode gelangweilt. Ständig geht es um Beziehungen, doch man sieht keinen einzigen Mann, selbst auf der Straße laufen nur Frauen herum, nach fast zwei Stunden hat mich das total genervt. Auch die Grundstory war nicht so besonders aufregend. Einer der letzten Sätze (im Abspann) ist: "Es ist ein Geschenk eine Frau zu sein." Dieser Satz trifft die Botschaft dieses Films genau, meiner Meinung nach ein ziemlich fragwürdiger Grundsatz. Gepflegte Langeweile darüber, dass Frauen Männern weit überlegen sind.Der einzige Lichtblick war für mich Eva Mendes, die mit ihrer Rolle Chrystal Allen noch ein wenig Elan in die sonst eher dröge Story bringt.