Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Ende ist mein Anfang

Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens - Ein SPIEGEL-Buch

(24)
Ein Vater spricht über das Leben, den Tod und das Abschiednehmen
Tiziano Terzani hat als langjähriger Korrespondent des SPIEGEL unser Bild von Asien mit geprägt. Das damals noch unzugängliche China kannte er wie kaum ein anderer westlicher Journalist, im asiatischen Denken war er seit langem zu Hause. Als nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-jährige Terzani seinen Sohn Folco zu sich ein, um Abschied zu nehmen. In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem bewegten Leben zwischen Europa und Asien und von der Auseinandersetzung mit Krankheit und dem Sterben. Es entspinnt sich ein berührender Dialog über das Leben und die Begegnung mit dem Tod, über Abschied, Trauer und Verlust, aber auch über Hoffnung und Wiederkehr.
Die sehr persönlichen Erinnerungen des bekannten SPIEGEL-Journalisten und Asienkenners.
Portrait
Tiziano Terzani, 1938 in Florenz geboren, in Europa und den USA ausgebildet, kannte Asien wie kaum ein anderer westlicher Journalist. Von 1972 bis 1997 war er dort Korrespondent des SPIEGEL – anfangs in Singapur, dann in Hongkong, Peking, Tokio und Bangkok. 1975 war er einer der wenigen westlichen Reporter, die in Saigon blieben, als Kommunisten die Stadt übernahmen. Terzani lebte bereits fünf Jahre in China, als er 1984 plötzlich verhaftet, antirevolutionärer Aktivitäten beschuldigt, einen Monat umerzogen und schließlich ausgewiesen wurde. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Japan und Thailand zog er sich 1994 nach Indien zurück und hielt sich in den folgenden Jahren wechselweise in meditativer Abgeschiedenheit am Himalaja und in Italien auf. Im Sommer 2004 erlag Tiziano Terzani einer Krebserkrankung. Sein letztes Buch "Das Ende ist mein Anfang. Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens" erschien 2007.
Zitat
"Kurz vor seinem Tod, vom Krebs schon schwer gezeichnet, schrieb er einen letzten Brief an seinen Sohn. [...] Aus ihrem Gespräch ist ein wunderbares Buch entstanden. In Italien ein Bestseller."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.03.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641023508
Verlag DVA
Originaltitel La fine è il mio inizio
Dateigröße 3700 KB
Übersetzer Christiane Rhein
Verkaufsrang 45.682
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein spiritueller Begleiter und Trostspender. Dieses Buch ist ein ganz besonderes Geschenk für seine Leser. Ein spiritueller Begleiter und Trostspender. Dieses Buch ist ein ganz besonderes Geschenk für seine Leser.

„Das Ende ist mein Anfang“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Ein großartiges Buch. Das zu lesen hat mich sehr beeindruckt.
Terzani hat viele Jahre für den "Spiegel" in Asien als Auslandskorrespondent gelebt. Zu seiner letzten Reise lädt er seinen Sohn Folco ein, um ihm seine persönlichen Erkenntnisse über das Leben, die Liebe und den täglichen Wahnsinn auf der Straße zu berichten. Was er ihm erzählt-erzählt er uns. Terzani blickt seinem Tod gelassen entgegen. Seine Erzählungen sind trotz vieler Schwierigkeiten voller Weisheiten und Lebensfreude. Er hat seinen inneren Frieden gefunden.
Ein großartiges Buch. Das zu lesen hat mich sehr beeindruckt.
Terzani hat viele Jahre für den "Spiegel" in Asien als Auslandskorrespondent gelebt. Zu seiner letzten Reise lädt er seinen Sohn Folco ein, um ihm seine persönlichen Erkenntnisse über das Leben, die Liebe und den täglichen Wahnsinn auf der Straße zu berichten. Was er ihm erzählt-erzählt er uns. Terzani blickt seinem Tod gelassen entgegen. Seine Erzählungen sind trotz vieler Schwierigkeiten voller Weisheiten und Lebensfreude. Er hat seinen inneren Frieden gefunden.

„Dies ist eine großartige Lebensgeschichte“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Wenige Wochen vor seinem Tod bittet Tiziano Terzani seinen Sohn Folco zu sich. In vielen Gesprächen berichtet er ihm von seinem Leben, seiner Arbeit, der Leidenschaft für Asien und seine Menschen, der Liebe zu seiner Familie. Terzani, der große Asienkenner und Spiegelreporter blickte auch immer hinter die Fassaden, gab sich nicht mit Fakten zufrieden. Asien hat sein Leben und das seiner Familie geprägt, im Buddhismus suchte und fand er Antworten auf seine Fragen. Sein Weg des Sterbens ist ein Weg des Abschieds aber auch des Anfangs. Ein Buch voller Lebensweisheit das mich sehr berührt hat. Wenige Wochen vor seinem Tod bittet Tiziano Terzani seinen Sohn Folco zu sich. In vielen Gesprächen berichtet er ihm von seinem Leben, seiner Arbeit, der Leidenschaft für Asien und seine Menschen, der Liebe zu seiner Familie. Terzani, der große Asienkenner und Spiegelreporter blickte auch immer hinter die Fassaden, gab sich nicht mit Fakten zufrieden. Asien hat sein Leben und das seiner Familie geprägt, im Buddhismus suchte und fand er Antworten auf seine Fragen. Sein Weg des Sterbens ist ein Weg des Abschieds aber auch des Anfangs. Ein Buch voller Lebensweisheit das mich sehr berührt hat.

„Eine echte Bereicherung“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Tiziano Terzani, Journalist und Schriftsteller, setzt sich am Ende seines Lebens mit seinem Sohn Folco zusammen; gemeinsam blicken sie zurück auf ein ungewöhnliches und reiches Leben und können bewußt Abschied nehmen... .

Entstanden ist ein Plädoyer für die Vielfalt der Menschheit und Kulturen; gegen Gleichmacherei. Das Leben geniessen, seinen Weg finden; die Welt bewußt als wunderschön erleben, über sie staunen und innehalten. Jeder hat alle Möglichkeiten.

Ein Buch, das Mut macht sich zu fragen, ob man den eigenen Weg gefunden hat oder vielleicht den Annehmlichkeiten von Sicherheit und Konvention allzu sehr erlegen ist. Man kommt ganz schön zum Nachdenken... .
Tiziano Terzani, Journalist und Schriftsteller, setzt sich am Ende seines Lebens mit seinem Sohn Folco zusammen; gemeinsam blicken sie zurück auf ein ungewöhnliches und reiches Leben und können bewußt Abschied nehmen... .

Entstanden ist ein Plädoyer für die Vielfalt der Menschheit und Kulturen; gegen Gleichmacherei. Das Leben geniessen, seinen Weg finden; die Welt bewußt als wunderschön erleben, über sie staunen und innehalten. Jeder hat alle Möglichkeiten.

Ein Buch, das Mut macht sich zu fragen, ob man den eigenen Weg gefunden hat oder vielleicht den Annehmlichkeiten von Sicherheit und Konvention allzu sehr erlegen ist. Man kommt ganz schön zum Nachdenken... .

„Bewegend“

Silke Greulich, Thalia-Buchhandlung Dresden

Der vielen Menschen als Asienkorrespondent bekannte Terzani und sein Sohn stehen in diesem Buch in einem besonderen Dialog : Terzani weiß um sein nahes Lebensende und er redet mit seinem Sohn über wunderbare Momente seines Lebens aber auch über das so oft tabuisierte Thema Sterben und die damit verbundenen Krisen, Zweifel, das Hadern mit dem Schicksal und den tiefen Frieden den man finden kann , wenn man sich auch diesem Thema stellt.Dinge müssen mit den am nächsten stehenden Menschen besprochen werden, ehe es nicht mehr möglich ist.
Ein zutiefst beeindruckendes Buch.
Der vielen Menschen als Asienkorrespondent bekannte Terzani und sein Sohn stehen in diesem Buch in einem besonderen Dialog : Terzani weiß um sein nahes Lebensende und er redet mit seinem Sohn über wunderbare Momente seines Lebens aber auch über das so oft tabuisierte Thema Sterben und die damit verbundenen Krisen, Zweifel, das Hadern mit dem Schicksal und den tiefen Frieden den man finden kann , wenn man sich auch diesem Thema stellt.Dinge müssen mit den am nächsten stehenden Menschen besprochen werden, ehe es nicht mehr möglich ist.
Ein zutiefst beeindruckendes Buch.

„Wunderbare Reise durch ein Leben“

Katrin Götz, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

In diesem Buch erzählt ein Vater seinem Sohn sein ganzes Leben. Er macht in einem Gespräch anschaulich wie er die Welt sieht und gesehen hat. Er weiß er wird bald sterben und möchte so Abschied nehmen.Es ist einfach eine wunderbare Reise durch ein erfülltes Leben und macht neugierig auf das Erlebte des Anderen. In diesem Buch erzählt ein Vater seinem Sohn sein ganzes Leben. Er macht in einem Gespräch anschaulich wie er die Welt sieht und gesehen hat. Er weiß er wird bald sterben und möchte so Abschied nehmen.Es ist einfach eine wunderbare Reise durch ein erfülltes Leben und macht neugierig auf das Erlebte des Anderen.

„Tiziano Terzani: Das Ende ist mein Anfang“

Rosemarie Röhrig, Thalia-Buchhandlung Hürth

Terzani, langjähriger Asien-Korrespondent des Spiegels, blickt in diesem Buch auf sein außergewöhnliches Leben zurück.
Schon vom Krebs gezeichnet, beantwortet er die Fragen seines Sohnes über sein Leben, die Familie und Freunde, aber auch über den Sinn des Lebens und den nahen Tod.
Seine Erlebnisse während des Vietnamkrieges, Kambodscha, die Roten Khmer und danach das schwierige Leben in China haben mich neugierig gemacht auf diese Themen und auf weitere Bücher des Autors.
Terzani, langjähriger Asien-Korrespondent des Spiegels, blickt in diesem Buch auf sein außergewöhnliches Leben zurück.
Schon vom Krebs gezeichnet, beantwortet er die Fragen seines Sohnes über sein Leben, die Familie und Freunde, aber auch über den Sinn des Lebens und den nahen Tod.
Seine Erlebnisse während des Vietnamkrieges, Kambodscha, die Roten Khmer und danach das schwierige Leben in China haben mich neugierig gemacht auf diese Themen und auf weitere Bücher des Autors.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
20
4
0
0
0

Spannend und lehrreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.01.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein sehr spannendes Buch in dem man im Rahmen eines Lebensberichtes sehr viel über fremde Länder und ihre Kulturen erfährt.

Kulturpanorama und spirituelle Biografie in einem
von Benjamin Haase aus Bremen, Weserpark am 26.01.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als der langjährige Spiegelredakteur und Auslandskorrespondent Tiziano Terzani sicher ist, dass er aufgrund seiner Krebserkrankung nicht mehr lange zu leben hat, zieht er sich auf sein Domizil in Orsigna zurück und macht seinem Sohn Folco den Vorschlag: "Wir setzen uns jeden Tag ein paar Stunden zusammen und Du kannst... Als der langjährige Spiegelredakteur und Auslandskorrespondent Tiziano Terzani sicher ist, dass er aufgrund seiner Krebserkrankung nicht mehr lange zu leben hat, zieht er sich auf sein Domizil in Orsigna zurück und macht seinem Sohn Folco den Vorschlag: "Wir setzen uns jeden Tag ein paar Stunden zusammen und Du kannst mich alles fragen, was Du willst!" - In den Erinnerungen und Gesprächen zwischen Vater und Sohn entsteht so nicht nur ein schillerndes Kulturpanorama des fernen Ostens, sondern auch eine einzigartige spirituelle Biografie, die an die letzten Fragen rührt. Ein gleichwohl nachdenkliches und faszinierendes Leseerlebnis!

bewegend
von Doris Lesebegeistert am 09.07.2011
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch behandelt die Themen Abschied vom Leben und von geliebten Menschen. Es liest sich sehr einfühlsam und ist voller Lebensweisheiten!