Meine Filiale

Der Smaragdenregen

Jurij Kusnezow

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Christopher Tall ist der Sohn von Elli aus Alexander Wolkows Erzählung „Der Zauberer der Smaragdenstadt“. Jener Elli, die wundersame Abenteuer im Zauberland erlebte und treue Freunde dort fand, wie die Strohpuppe Scheuch, den Eisernen Holzfäller oder den tapferen Löwen. Auch Christopher möchte dies Land seiner Mutter kennenlernen, zumal eine alarmierende Nachricht ihn erreicht: Die Wirkung des Schlafwassers der Menviten hat nachgelassen und der Erde droht der Tod.
Doch Christopher gerät in den Bannkreis der schwarzen Steine der Hexe Gingema. Der Stein öffnet sich zu einem Schacht und entführt Christopher zu einem fremden Planeten.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 215
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.01.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-928885-75-1
Reihe Grüne Reihe
Verlag LeiV
Maße (L/B/H) 22,4/17,1/2,3 cm
Gewicht 502 g
Abbildungen mit Farbillustrationen 22 cm
Illustrator Leonid Wladimirski, Olga Borosdina
Übersetzer Aljonna Möckel
Verkaufsrang 121343

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Der Smaragdregen
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 17.02.2013

Dieses Buch hat nichts mit der Zauberland-Reihe von Wolkow zu tun. Zwar plant Chris, der Sohn von Elli, ins Zauberland zu reisen, aber schon an den schwarzen Steinen gerät er in den Tunnel, der ihn auf den Planeten Irena bringt. Dort trifft er auf Kau-Ruck und Ilsor (siehe Buch "Das Geheimnis des verlassenen Schlosses"). Gemeins... Dieses Buch hat nichts mit der Zauberland-Reihe von Wolkow zu tun. Zwar plant Chris, der Sohn von Elli, ins Zauberland zu reisen, aber schon an den schwarzen Steinen gerät er in den Tunnel, der ihn auf den Planeten Irena bringt. Dort trifft er auf Kau-Ruck und Ilsor (siehe Buch "Das Geheimnis des verlassenen Schlosses"). Gemeinsam versuchen sie, den Planeten von der Herrschaft der Menviten zu befreien. Am Rande erfährt man auch die Geschichte der Arsaken und Menviten. Es ist zwar nur wenig vom Zauberland zu lesen. Die Story ist aber trotzdem gut und eingänglich. Fazit: Wer eine Zauberland-Geschichte sucht, ist hier falsch beraten. Als Kinderbuch an sich ist es aber lesbar, wenn ich es auch nicht als "großen Wurf" bezeichnen würde.


  • Artikelbild-0