Meine Filiale

The Wrestler

Mickey Rourke, Evan Rachel Wood, Marisa Tomei, Mark Margolis, Todd Barry

(5)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
8,59
bisher 9,99
Sie sparen : 14  %
8,59
bisher 9,99

Sie sparen:  14 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Lieferbar in 1 - 2 Wochen

Weitere Formate

DVD

ab 7,79 €

Accordion öffnen
  • The Wrestler

    1 DVD

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    7,79 €

    1 DVD
  • The Wrestler - Steelbook

    1 DVD (Steelbook)

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    9,79 €

    1 DVD (Steelbook)

Blu-ray

8,59 €

Accordion öffnen
  • The Wrestler

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    8,59 €

    9,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Randy "The Ram" Robinson ist ein Gladiator des Pop-Zeitalters. Als Wrestler feierten ihn früher die Fans von ganz Amerika. Doch der Preis dieses Ruhmes war hoch: Der Star von einst ist ein Wrack, er hält sich mit Billigkämpfen, für seine letzten, unverbesserlichen Anhänger über Wasser. Selbst mit der täglichen Dosis an Steroiden lässt sich der körperliche Verfall nicht mehr aufhalten. Nach einem Herzanfall erkennt Randy endlich die Grenzen dieser Existenz: Der Einzelgänger nimmt Kontakt zu seiner lang entfremdeten Tochter Stephanie auf, findet in der Stripperin Cassidy eine Seelengefährtin und wagt die ersten Schritte in ein gewöhnliches Berufsleben. Doch Wrestling ist mehr als ein Job, den man einfach so ablegt, es ist ein Schicksal... Gilt auch für "The Ram" die alte und brutale Ring-Weisheit "Sie kommen nie zurück"?

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 04.09.2009
Regisseur Darren Aronofsky
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680048369
Genre Drama
Studio Arthaus
Spieldauer 109 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1, Deutsch: DD 2.0
Produktionsjahr 2008

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Hart wie ein Faustschlag...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.04.2011
Bewertet: Medium: DVD

... und zart wie eine Feder präsentiert sich hier Mickey Rourke. Der alte Haudegen blüht auf seine alten Tage noch einmal richtig auf und überzeugt auf der ganzen Linie mit seiner gelungenen Darstellung des in die Jahre gekommenen Wrestlers "Randy The Ram". Der Film geht definitiv unter die Haut!

Beeindruckender Mickey Rourke
von Daniel Erni aus Basel am 23.11.2010
Bewertet: Medium: DVD

Zugegeben, die Story über einen alternden Sportler ist nicht sonderlich originell. Kaputter Körper, gestörte Familienverhältnisse und verblasster Ruhm: Kennen wir doch schon aus den Rocky-Filmen. Was "The Wrestler" aber absolut sehenswert macht, ist Mickey Rourke. Der hat für diese Rolle wohl viel aus seinen eigenen Lebenserfahr... Zugegeben, die Story über einen alternden Sportler ist nicht sonderlich originell. Kaputter Körper, gestörte Familienverhältnisse und verblasster Ruhm: Kennen wir doch schon aus den Rocky-Filmen. Was "The Wrestler" aber absolut sehenswert macht, ist Mickey Rourke. Der hat für diese Rolle wohl viel aus seinen eigenen Lebenserfahrungen übernehmen können. - Dank Mickey Rourke ist aus einem mittelmässigen ein sehenswerter Film geworden.

Ram Jam!
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 15.10.2010

Mit Randy "The Ram" Robinson verkörpert Hauptdarsteller Mickey Rourke einen gealterten Show-Wrestling Star, der seinen Zenit in jeglicher Hinsicht längst überschritten hat. Seine Auftritte sind zwar noch gut besucht, jedoch sind die Hallen um einige Nummern kleiner geworden und auch sein Körper beginnt ihn immer mehr im Stich ... Mit Randy "The Ram" Robinson verkörpert Hauptdarsteller Mickey Rourke einen gealterten Show-Wrestling Star, der seinen Zenit in jeglicher Hinsicht längst überschritten hat. Seine Auftritte sind zwar noch gut besucht, jedoch sind die Hallen um einige Nummern kleiner geworden und auch sein Körper beginnt ihn immer mehr im Stich zu lassen. Er schafft es jedoch nicht, den Mut und die Kraft aufzubringen, um ein neues, ein zweites Leben zu starten. Denn im Ring, da ist er der Held, dort wird er respektiert und sogar gefeiert und von Nachwuchskollegen ob seiner alten Glanztaten bewundert. In seinem Zweitjob als Aushilfsarbeiter hingegen wird er von seinem Vorgesetzten belächelt und von oben herab behandelt. Es bedarf somit einer perfiden Motivationshilfe, um ihm den Schubs in diese schwierige, aber einzige Alternative zu geben: Eine Herzattacke. Knapp am Tod vorbeigeschrammt und endgültig am Ablaufdatum seiner Wrestlingkarriere stehend, nimmt er nach langer Zeit wieder Kontakt zu seiner Tochter auf und vertieft die Beziehung zu einer Stripperin, mit der ihn bis dahin eine lose Freundschaft mit einem einseitigen Wunsch nach Mehr verband. Zunächst scheint auch vieles gut zu gehen; nach vielen Tränen nähert er sich wieder seiner Tochter. Mit seiner Freundin hingegen hat er nicht ganz so viel Glück - nach nur einem Kuss scheint die Romanze auch schon wieder beendet. Daraufhin bröckelt auch der Rest der mühsam angebrachten Fassade und letztendlich wendet er sich, geschlagen vom Leben, wieder jener Arena zu, in der er schon immer zuhause war und die ihm immer Heimat bieten wird: Dem Wrestlingring. Auf zum letzten Kampf. The Wrestler ist ein unglaublich berührender Film, der sich einem an sich skurrilen Thema mit bedrückender Ernsthaftigkeit widmet. Wohin mit einem, wenn man plötzlich aus seinem gewohnten Umfeld gerissen wird und sich in der neuen Welt nicht mehr zurechtfindet? Was, wenn man merkt, dass man zu einer aussterbenden Art Mensch gehört und sowohl persönlich als auch beruflich in einer Sackgasse steckt? Es ist eben ein harter Kampf, mehr noch als die Showmatches für das Publikum, welches sich wiederum seiner eigenen, drögen Welt für ein paar Stunden entziehen will. Und es kann nicht nur Sieger geben.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11