Warenkorb

Papa To Go

Schnellkurs für werdende Väter


Von Vater zu Vater

Dieser Schnellkurs hilft werdenden Vätern die drei Ks – Kinder, Kicker, Karriere – zusammen mit der Partnerin im eigenen Leben zu integrieren. Denn Schwangerschaft und Babys erste Monate sind keine leichte Zeit für Väter. Kurz und knackig, mit hilfreichen Tipps, wichtigen Hinweisen, aufmunternden Worten und viel Humor. Kurzum: das ideale Geschenk für Väter in spe.

Die Gebrauchsanweisung für Schwangerschaft, Geburt und Babys erste Monate.

Rezension
"Die beste Gebrauchsanweisung für Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Kind." Babyguide
Portrait
Christian Busemann produziert seit Jahren Unterhaltungsfernsehen. Zusätzlich und mit großer Hingabe verdingt er sich regelmäßig als Autor für diverse Moderatoren oder als Redakteur für unterschiedliche Zeitschriften. Christian Busemann lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Papa To Go spricht dich direkt an. Ohne Umschweife.
    Du wirst Vater, und dies ist dein Leitfaden!
    Es kostet dich berhaupt keine Zeit, dieses Buch durchzulesen, au rdem eignet es sich prima als leichte Abend-, Rote-Ampel-, U-/S-/D-Bahn-, Warteschleifen-, Imbiss- oder Klolekt re.
    Diese wunderbare ersicht funktioniert auf sehr kurzweilige Art und Weise, da in nett portionierten H chen alle notwendigen Infos geliefert werden, die du wissen musst, kannst oder solltest. Mal drastisch formuliert, mal mit einem Augenzwinkern, aber in der Sache immer kompetent, korrekt und gr ndlich.
    Mir ist es wichtig, dir einen einfachen, kurzen und doch kompletten Rundumeinblick zu erm glichen, der sich sowohl mit den 40 Wochen der Schwangerschaft als auch mit den ersten Monaten der Vaterschaft besch igt. Halt bis sich alles gefunden hat.
    Das ist meinem unstillbaren Verlangen nach Vollst igkeit zu verdanken, dem der Wunsch innewohnt, dass du Papa To Go fertig gelesen zur Seite legst und dich f r die bevorstehende Zeit als frischgebackener Vater gut ger stet f hlst.
    Motiviert zu dieser Idee einer inhaltlich liebevoll vorsortierten Lekt re wurde ich durch meine eigene "Ich-werde-Papa"-Zeit, in der ich n ich eine solche Herangehensweise in Buchform vermisst habe. Ich hielt unz ige Ratgeber in der Hand, die mir das Vatersein als Erfahrungsbericht, Gebrauchsanweisung, empirische Studie oder medizinisches Fachbuch nahebringen wollten, doch all diese wirklich gr enteils sehr gelungenen Werke setzten eines voraus: viel Zeit. Diese wollte ich jedoch in den ersten Wochen der Schwangerschaft irgendwie noch nicht mit einem mehrere hundert Seiten z enden W er verbringen. Kurz, knapp, pr se, Buch gelesen und einen groben Plan haben, was auf mich zukommt, das suchte ich in der Buchhandlung, fand es aber nicht. Ich wei dass es vielen werdenden V rn genauso geht, daher: Papa To Go!
    Ich arbeite im Buch mit der Chronologie "pr peri- und postnatal", was so viel bedeutet wie "vor, bei und nach der Geburt". Die einzelnen Fakten sind zeitlich nicht konkret, sondern nur grob eingeordnet, was der Individualit der Entwicklung eines Babys geschuldet ist, die nur selten die Benennung exakter Zeitpunkte erlaubt.
    Ich habe diesem autobiografischen Erfahrungsbericht zwar den praktischen Nachlagewerk-Charakter verliehen, aber unterm Strich ist das v lliger Quatsch, denn du bist ohnehin gezwungen, alles zu wissen. Also: Nicht lange berlegen, nimm es in die Hand, lies es von Anfang bis zum Ende durch und fertig! Dauert nicht lange, und du wirst ein Vorzeigepapa sein!
    Nat rlich hat dieses Buch auch seine eklige und klebrige Seite: Teilweise erhebe ich mich mit meinem Handeln zum Ma tab, und das hinterl t ja erfahrungsgem immer einen unangenehmen Nachgeschmack. Unsympathisch berheblich eben. Doch ich bevorzuge den klaren Weg, und der folgt nat rlich einer grunds lichen Haltung, die nicht zwingend dem Gusto des Lesers entsprechen mag. Das schlie nicht aus, dass ich immer dort, wo ich es als sinnvoll erachte, unterschiedliche Optionen aufzeige und m gliche Alternativen skizziere. Also, alles halb so wild.
    Zu guter Letzt m chte ich meinen beiden Frauen zu Hause,
    Kristy und Romy, danken, die Motiv, Forschungsgegenstand und 12. Mann in einem waren und ohne die ich dieses Buch niemals h e schreiben k nnen.
    Ebenso gilt mein Dank Friederike Schmidt, die nicht nur unsere pers nliche, wunderbare Hebamme war, sondern die mich bei der Entstehung von Papa To Go auch fachlich kompetent beraten hat.
    Christian Busemann Hamburg, im M 2009

    Pr tal - Vor der Geburt

    Erstes Trimester Schwanger? Was hei das eigentlich?
    N chtern betrachtet bedeutet "schwanger", dass in dem K rper deiner Partnerin (davon gehe ich jetzt einfach gutgl ig aus) eine befruchtete Eizelle innerhalb von durchschnittlich 267 Tagen zu einem Kind heranreift. Wie aber befruchtet man(n) so eine Eizelle? Und wie konnte ausgerechnet dir das p
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 287
Erscheinungsdatum 08.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-17113-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/2,2 cm
Gewicht 274 g
Auflage 12. Auflage
Verkaufsrang 51975
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Thomas Brock, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Alles, was Mann auf die Schnelle zum Thema Vater werden wissen muss. Viele Informationen verpackt in noch mehr Humor.

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Informativ, kurz und knackig geschrieben und immer einen flotten Spruch mit ausreichend Humor.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
2

Abwertend, beleidigend, unlustig. Einfach nur traurig.
von Frauke Beckert aus Berlin am 11.05.2020

Dieses Buch ist so beleidigend, dass ich es kaum in Worte fassen mag. Schwangere Frauen sind in den Augen des "coolen" (bitte beachtet die Anführungszeichen) Autoren leider nichts wert, denn - Achtung - sie werden fett! Wie doof er es findet, dass er nicht mehr die heißen Kurven seiner Frau streicheln kann, lässt er an verschied... Dieses Buch ist so beleidigend, dass ich es kaum in Worte fassen mag. Schwangere Frauen sind in den Augen des "coolen" (bitte beachtet die Anführungszeichen) Autoren leider nichts wert, denn - Achtung - sie werden fett! Wie doof er es findet, dass er nicht mehr die heißen Kurven seiner Frau streicheln kann, lässt er an verschiedensten Stellen im Buch durchblitzen. Eine der haaresträubendsten Seiten wurde hier in einer anderen Rezension bereits hochgeladen: Im Kapitel "Wie schläft man mit einem Wasserbüffel?" (kein Scherz, leider) tut der Autor sich ein bisschen leid, dass im zweiten Trimester zwar der Sexualtrieb seiner Gattin zurückkam, er aber arge Probleme hatte, eine Stellung zu finden, in der er nicht von seiner sieben Zentner schweren Frau zerdrückt wird. Er gibt aber den gute Tipp, dem Büffel (Zitat) "noch einen Blowjob aus den Kreuz zu leihern" (Zitatende). Wichtige und auch interessante Informationen über das zweite Trimester fehlen komplett, denn es geht eigentlich nur darum, wie man als Mann damit umgehen kann, dass man auf einmal eine fette Frau zuhause hat. Kleiner Pluspunkt: Er hat selbst kapiert, dass man der Frau aber nicht sagen darf, dass man sie fett findet, denn auch dazu gibt es ein Kapitel.  Das wirklich Traurige an diesem Buch ist nichtmal das abschätzige und aufs Äußere reduzierte Frauenbild, dass dort zutage gefördert wird, sondern was das über das Selbstverständnis des Autoren und sein Männerbild aussagt. Männer, ihr seid mehr als rülpsende Proleten, die Frauen nur auf ihr Äußeres reduzieren. Ihr habt auch mehr verdient als dieses Buch! Mein Mann konnte es jedenfalls weder ernst nehmen noch zuende lesen. Wir hatten angefangen, es gemeinsam als Begleitung in der Schwangerschaft zu lesen, aber das hält kein Mensch aus, der sich selbst und seine Mitmenschen respektiert.  Wir lesen es jedenfalls nicht weiter. Wie der Autor das dritte Trimester findet oder gar Geburt und Wochenbett, werden wir also (zum Glück) nie erfahren. 

ekelhaft, frauenverachtend, respektlos
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 25.07.2019

Kleiner Auszug aus dem Kapitel "Sex in der Schwangerschaft: Wie schlafe ich mit einem "Wasserbüffel"?: "(...) solange die Fruchtblase ganz ist, kannst du deine Kleine nach allen Regeln der Kunst durch die Bude schieben. (....) Zum Ende der Schwangerschaft hingegen, wenn der sündige Designerstring einem XXL-Baumwollschlüpfer-Mut... Kleiner Auszug aus dem Kapitel "Sex in der Schwangerschaft: Wie schlafe ich mit einem "Wasserbüffel"?: "(...) solange die Fruchtblase ganz ist, kannst du deine Kleine nach allen Regeln der Kunst durch die Bude schieben. (....) Zum Ende der Schwangerschaft hingegen, wenn der sündige Designerstring einem XXL-Baumwollschlüpfer-Mutterschiff gewichen ist, sich das Kinn auf einem zweiten ausruht udn der ehemals sportliche Gazellenrahmen in Richtung Wasserbüffel mutiert (...). Müde bis tote Hose also auch bei dir, es sei denn, deine Überredungskünste und verbalen Umschmeichelungen bewirken Wunder und du bekommst die Matrone noch mal auf die Turnmatte. (...) Vielleicht kannst du dem mürrischen stöhnenden, ungelenken Schwangerschaftspummelchen noch einen brüderlichen Blowjob aus dem Kreuz leiern (...)" Dass der Autor es bei dieser Art über Frauen zu sprechen überhaupt geschafft hat sich fortzupflanzen ist erstaunlich. Und was zur Hölle ist ein brüderlicher Blowjob? Macht man das unter Brüdern? Also wirklich...

Hilfreich und kurzweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2011

Das Buch begleitete uns durch Schwangerschaft und die ersten Monate mit unserem Wonneproppen. Die Sprache ist sehr kumpelhaft, was man definitiv mögen muss. Der Autor lässt jedoch m.E. nichts aus und weist auf viele Sachen hin. Seine persönlichen Erfahrungen sind durchaus hilfreich - allerdings muss man diese ja nicht umsetzen. ... Das Buch begleitete uns durch Schwangerschaft und die ersten Monate mit unserem Wonneproppen. Die Sprache ist sehr kumpelhaft, was man definitiv mögen muss. Der Autor lässt jedoch m.E. nichts aus und weist auf viele Sachen hin. Seine persönlichen Erfahrungen sind durchaus hilfreich - allerdings muss man diese ja nicht umsetzen. Insgesamt ein interessantes und kurzweiliges Buch - mir hat es gefallen und ich kann es empfehlen!